blick zurück ins Gesäuse mit Lugauer | © TV Gesäuse blick zurück ins Gesäuse mit Lugauer | © TV Gesäuse

Trans Nationalpark Et 04 (St.Gallen-Palfau)

Geschlossen

Dorfhopping: über Weißenbach und Großreifling nach Palfau – und dazwischen einsame Hügel, Wälder und Almen

 

Der Start dieser Etappe bringt gleich einmal eine Abfahrt – nämlich ins benachbarte Dorf Weißenbach. Von dort bringen Dich beschauliche Forststraßen oberhalb der Enns bis zum Wolfsbachgraben. Einsame Forststraßen durch noch verlassenere bewaldete Hügel bringen Dich in einem Auf und Ab bis zum Erbsattel und weiter über die Autostraße hinab ins Dörfchen Großreifling. Nun geht es wieder kontinuierlich hinauf in die Almregionen und entlang der Südhänge des Gamssteinmassivs zum Schluss wieder hinab in den kleinen Weiler Palfau.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
November
Dezember

Tour in Zahlen

schwer
Schwierigkeit
44,1 km
Strecke
6:30 h
Dauer
1256 hm
Aufstieg
1228 hm
Abstieg
1045 m
Höchster Punkt
415 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Anreise von Wien: Westautobahn A1 (Ausfahrt Amstetten Nord), dann Weiterfahrt auf Bundesstraßen über Waid- hofen/Ybbs, Weyer (B121) und Altenmarkt an der Enns, Weißenbach an der Enns, St. Gallen (B115).

Anreise von Graz und Linz: Pyhrnautobahn A9 (Ausfahrt Admont-Gesäuse) bei Ardning Anreise von Salzburg: Tauernautobahn A10 und Ennstal-Bundesstraße B146 über Schladming und Liezen.

Start ist am Hauptplatz von St. Gallen vor dem Gemeindeamt. Der Beginn der Etappe führt Dich nach Norden auf dem Hauptplatz hinaus: Du folgst der Straße Richtung Weißenbach, biegst jedoch, bevor es steiler abwärts geht, rechts in eine kleinere parallel führende Straße ein. Bald führt schräg links ein Schotterweg hinab, der Dich parallel oberhalb der großen Straße wieder zu dieser bringt.

 Du bist nun in Weißenbach gelandet: Über die Hauptstraße durch den Ort hindurch; am Ende der Häuser solltest Du den Abzweiger rechts auf die kleine parallel führende Straße nicht verpassen, der Du ein kurzes Stück bis vor die Enns folgst. Nach rechts mittels Brücke über einen Bach und weiter der kleinen Asphaltstraße an einsamen Bauernhöfen und später oberhalb der Enns ein ganzes Stück folgen, bis einmal scharf rechts eine Forststraße abzweigt. Über diese Forststraße fährst Du etwa 250 Hm immer entlang des Wolfsbachgrabens teilweise recht steil bis zu einem Sattel. Du wählst die schräg links abzweigende Forststraße und folgst ihr eine ganze Weile bis um einen scharfen Rücken herum. Ab hier geht es über die Forststraße immer bergab bis zum Erbsattel, wo Du wieder auf eine große Asphaltstraße triffst. Diese Straße trittst Du nach links kurz hinauf zum höchsten Punkt des Sattels und rollst dann – am Schloss Kassegg vorbei - durchwegs hinab bis nach Großreifling.

Bei der Kreuzung am Ortsbeginn hältst Du Dich links abwärts und fährst bis zu einer großen Kreuzung am Ortsende. Hier nach rechts auf die große Straße und auf dieser an einer Staustufe der Salza vorbei bis zu einem Schotterplatz auf der rechten Seite der Straße. Genau hier biegt auf der anderen Seite der Straße scharf links eine Schotterstraße ab, der Du bergauf durch eine spitze Kehre hindurch bis zu einer Forststraßengabelung folgst. Du wählst die rechte der beiden Forststraße zunächst kurz bergab und dann in vielen Serpentinen den Berg hinauf bis zu einer weiteren Forststraßenkreuzung bei einem kleinen Sattel. Du biegst in die rechte Forststraße ein und folgst dieser entlang der Hänge ziemlich lange – zunächst leicht abfallend an einer Jagdhütte vorbei, dann leicht ansteigend und zum Schluss wieder abfallend – bis zu einem weiteren Sattel namens „Gamssteinhals“.

Nun folgst Du der linken Forststraße weiter den Hängen des Gamssteins entlang leicht bergauf an der Naturfreundehütte vorbei und irgendwann wieder leicht fallend bis oberhalb der Moaralm und zu einer weiteren Forststraßengabelung. Die rechte der Forststraßen bringt Dich ein Stück bergab, bis Du schräg rechts in einen kleineren Forstweg abbiegst, der Dich in vielen Serpentinen hinab nach Palfau bringt.

Ladestationen entlang der Etappe: 

  • Erbsattel: Naturhotel Schloss Kassegg (bei Konsumation; eigenes Ladegerät mitnehmen)
  • Erbsattel: Gasthof Schnabl (bei Konsumation; eigenes Ladegerät mitnehmen)
  • Großreifling: „Hoamat“ (Gasthof; bei Konsumation; eigenes Ladegerät mitnehmen)

Einkehrmöglichkeiten:

Naturhotel Schloss Kassegg sowie Gasthof Schnabl zwischen Erbsattel und Großreifling sowie die „Hoamat“ direkt in Großreifling.

großer Parkplatz im Ortszentrum vorhanden!

http://www.transnationalpark.at/

 Es wird empfohlen, sich vor der Buchung mit dem Trail Info- & Buchungscenter in Verbindung zu setzen.

www.bookyourtrail.com

 

Tourismusverband Steyr und die Nationalpark Region

 Stadtplatz 27,  4400 Steyr

 Infobüro: Reichraming

 Tel.: +43 7252 53229-40

reichramming@steyr-nationalpark.at

 www.steyr-nationalpark.at

 

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

 

www.gesaeuse.at

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Gallen (509m)

morgens
0°C
60%
7 km/h
mittags
2°C
60%
4 km/h
abends
-1°C
15%
5 km/h
Meist dicht bewölkt, der leichte Schneefall klingt aber nachmittags weitgehend ab.
morgens
-4°C
0%
4 km/h
mittags
2°C
0%
7 km/h
abends
-1°C
0%
8 km/h
Morgendliche Wolken werden immer dünner, es wird zunehmend sonnig.
26.01.2022
-3°C 4°C
27.01.2022
-4°C 6°C
28.01.2022
-1°C 4°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Im Naturpark Steirische Eisenwurzen (c) Ernst Kren | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Weißenbach an der Enns schwer Geöffnet
Strecke 155,9 km
Dauer 22:00 h

Alpentour-Buchsteinrunde

Start und Zielort St. Gallen | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Landl schwer Geöffnet
Strecke 55,1 km
Dauer 7:45 h

ALPENTOUR: Buchsteinrunde Etappe 1 - St. Gallen - Palfau

Frigga Thaler | © Gesäuse - Altenmarkt
Weißenbach an der Enns schwer Geöffnet
Strecke 34,4 km
Dauer 4:00 h

Hintergebirgsradweg MTB - Tour

Waldbahn  Reichraminger Hintergebierge  ET 6  | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Weißenbach an der Enns schwer Geöffnet
Strecke 59,5 km
Dauer 7:07 h

Auf den Spuren der Waldbahn