Gesäuse

Nationalpark Gesäuse

Steil, wild, einzigartig – das Gesäuse trumpft nicht nur mit atemberaubenden Aussichten und tobendem Fließgewässer auf, auch Flora und Fauna bieten Einzigartigkeit in vielerlei Hinsicht. Wie die Zacken einer Krone ragen die Gipfel der Hochtorkette über diesem Wunderwerk der Natur, dem Gesäuse. Rund 20 Endemiten gibt es hier, Pflanzen und Insekten, die ausschließlich in diesem Mikrokosmos existieren. Ein Wunderwerk der Natur, das geleichermaßen bestaunt und geschützt gehört, im Oktober 2002 wurde das Gesäuse zum Nationalpark erklärt.

© www.stefanleitner.com

wildes wasser, steiler fels

Tosend und Rauschend bahnt sich die Enns ihren Weg durch die steilen Felswände – Gesäuse, der Name ist Programm. Eine Vielzahl von seltenen Pflanzen und Insekten tummeln sich hier, machen das Gesäuse zu einem ganz besonderen Ort und zu Österreichs jüngsten Nationalpark. Ob man dieses Naturjuwel nun über einen der gut beschilderten Wanderwege oder eines der Vermittlungsangebote des Nationalparks kennenlernt, der Reichtum des Gesäuses ist jeden Ausflug wert – ein Ort, an den man immer wieder zurückkehren möchte.

Nationalpark Gesäuse

highlights

Zwischen Admont und Hieflau, dort wo die Enns ungestüm ihrem Treiben nachgeht, erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 12.000 Hektar der  einzige steirische Nationalpark - das Gesäuse. Unsere absoluten Höhepunkte rund um den Nationalpark haben wir für dich hier zusammengefasst. Was in diesem Gesamtkunstwerk noch fehlt, bist du.

erlebniszentrum weidendom

Mitten im Nationalpark befindet sich eine wahre Oase inmitten der Wildnis: Da hat sich nämlich der Weidendom eingenistet. Das lebende Bau(m)werk im Nationalpark ist schön anzusehen und das Angebot im Erlebniszentrum hat es in sich.

Mehr erfahren

nationalpark ausstellung

Ein Nationalpark wäre nur halb so gut, wenn er über keine Besucherzentren oder Museen verfügen würde. Darum gibt es auch im Herzen von Gstatterboden den Nationalpark Pavillon, mit der aktuellen Ausstellung über die Planspitze.

Mehr erfahren

nationalpark fotoschule

Es ist die unberührte Natur, die Fotografen aus aller Welt in die Gefilde des Nationalparks Gesäuse zieht. Doch wie bekommt man nur einen Auerhahn bei der Balz am besten vor die Linse? Hier hilft die Fotoschule Gesäuse.

Mehr erfahren

gruppen & schulen

Für Schüler jeden Alters bietet der Nationalpark ein vielseitiges Programm und für Gruppen ein abwechslungsreiches Ausflugsziel.

Mehr erfahren

nationalpark gesäuse

Auf einem Blick mit allen Details

Mehr erfahren

Nationalpark Gesäuse

entdecke dein gesäuse

Das Gesäuse kauft man sich nicht am Liftschalter. Das Gesäuse will von dir mit Herz und Seele erlebt werden. Was auch immer du vorhast, dein Wunscherlebnis wartet hinter dem nächsten Klick. Der Rest liegt an dir.

Gut

zu wissen

Bevor es mit dir und dem Gesäuse nun richtig losgeht, haben wir für dich noch die wichtigsten Tipps und Informationen rund um den Nationalpark zusammengestellt. Falls dennoch Fragen offen bleiben, melde dich einfach bei unserem Team – wir helfen dir gerne persönlich weiter. 

der nationalpark gesäuse ist der jüngste und drittgrößte nationalpark österreichs

Nationalpark Gesäuse

Hier bin ich zuhause

Zwischen Admont und Hieflau, dort wo die Enns ungestüm ihrem Treiben nachgeht, erstreckt sich der einzige Nationalpark in der Steiermark. Bewacht von den felsigen Giganten - der Hochtorgruppe und dem Buchsteinmassiv.

Kurz & Bündig

nationalpark gesäuse

12.000 Hektar oder 0,7 % der Fläche des Bundeslandes Steiermark sind Nationalpark und gehören zum Schönsten was die Steiermark zu bieten hat. Entlang des ungezähmten Wassers der Enns findet sich eines der letzten Brutgebiete für Flussuferläufer. Die wilden Wälder sind sich selbst überlassen und auf den furchteinflößenden Felsgiganten wachsen endemische Raritäten wie die Zierliche Federnelke.

Im Nationalpark Gesäuse werden die Ressourcen, wie z.B. der Wald, nicht genutzt, die Natur bleibt sich selbst überlassen. Daher überlebt hier eine besondere Artenvielfalt, die sich frei weiterentwickelt. Solche Landschaften sind selten geworden und daher besonders wertvoll.

Nationalpark Gesäuse

essen & schlafen

Urig und unverblümt sind sie, die Gesäuse Gasthäuser.  Und "regional" ist im Gesäuse kein Codewort, sondern Pflicht. Im Rucksack haben sie eine Auswahl an steirischen Klassikern, die den Gaumen erfreuen. Die traditionelle Zubereitung erweckt tausend und eine Erinnerung und macht unterm Strich einfach glückselig.

Und erholsam schlafen kann man im Gesäuse ohnehin. Hotels, Pensionen, Hütten und Campingplätze sind über das ganze Gesäuse verstreut. Da findet bestimmt jeder ein bequemes Bett für die Nacht. Versprochen!