Bergtour Grabneralm und Grabnerstein - Touren-Impression #1 | © TV Gesäuse Bergtour Grabneralm und Grabnerstein - Touren-Impression #1 | © TV Gesäuse

Grabneralm und Grabnerstein

Geöffnet
Vom Buchauer Sattel über die Grabneralm besteigst du über den Normalweg den Grabnerstein. Klettersteigliebhaber können über den Jungfernsteig zum Admonterhaus absteigen und so eine kleine Rundtour machen.
Die volle Pracht vieler verschiedener Blumen – das gibt´s nur auf dem Grabnerstein. Vom Buchauer Sattel (861 m) gehst du über die bewirtschaftete Grabneralm auf den Grabnerstein, den östlichsten Gipfel der Haller Mauern. Im Mai und Juni kannst du auf diesem Berg unzählige Blumen betrachten, die auch für ungeschulte Augen durch die Infotafeln erlebbar gemacht werden. Beispielsweise die teils flächendeckend blühende, weißen Alpennarzissen, verschiedenste Orchideenarten, aber auch zahlreiche andere Alpenblumen lassen nicht nur das Herz von Botanikern höher schlagen. Die Grabneralm, die zur Land- und Forstwirtschaftlichen Fachschule Grabnerhof gehört und hofeigene Produkte anbietet, lädt zur kulinarischen Stärkung ein, bevor du auf teils steinigen Fußwegen durch die Latschen hinauf zum Gipfel gehst. Auf der gesamten Tour hast du immer wieder abschnittsweise schöne Tiefblicke ins Tal, Ausblicke in den Nationalpark Gesäuse und Weitblicke bis in die Hohen Tauern.

Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

Januar
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
11,6 km
Strecke
6:30 h
Dauer
1086 hm
Aufstieg
1079 hm
Abstieg
1848 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

A9 Phyrnautobahn bis Abfahrt Ardning/Admont und von dort an Frauenberg vorbei, ca. 10 km nach Admont. Beim Kreisverkehr auf der linken Flussseite der Enns nimmt man die 3. Ausfahrt auf die Buchauer Bundesstraße B117 Richtung Weng und folgt dieser Straße ca. 5 Kilometer bis man sich am Buchauer Sattel befindet. 

Oder über Leoben, Vordernberg und Eisenerz bis nach Hieflau und von dort über B146 in westliche Richtung durchs Gesäuse nach Admont. Nach der Nord-Süd ausgerichteten Hauptstraße durch den Ort nimmt man beim Kreisverkehr die 2. Ausfahrt in Richtung Weng und dieser Straße (B117) ca. 5 km folgt, befindet man sich am Buchauer Sattel.   

A1 Westautobahn bis Abfahrt Ybbs und von dort Richtung Süden durch Scheibbs, Lunz am See, Göstling an der Ybbs und Palfau nach Hieflau. Von dort über B146 in westliche Richtung durchs Gesäuse nach Admont. Nach der Nord-Süd ausgerichteten Hauptstraße durch den Ort nimmt man beim Kreisverkehr die 2. Ausfahrt in Richtung Weng und dieser Straße (B117) ca. 5 km folgt, befindet man sich am Buchauer Sattel.  

Vom Parkplatz am Buchauer Sattel (861m) gehst du in nordwestlicher Richtung über die Wiese in den Wald, von wo du der Markierung (Nr. 636) folgend die Zufahrts-Forststraße für die Grabneralm (1395 m) immer wieder abkürzt und diese nach 2 ½ Stunden erreichst. Die letzten zwei Kilometer jedoch gehst du durchwegs auf der Forststraße. Vom Grabneralmhaus führt der Weg erst flach, dann etwas steiler in Richtung Nordosten durch Latschen auf den Sattel beim Zilmkogel (1588 m). Ab hier wird das Gelände alpiner, bis du zuerst zu Kuhtränken und dann zu einem verfallenen Stall kommst. Von hier hast du nur noch ein paar Meter auf den Gipfel (1848 m). Der Abstiegsweg verläuft gleich wie der Aufstiegsweg, außer du bist ein Klettersteigliebhaber, dann gibt noch eine andere Variante: Die hat es in sich, denn wenn du über den versicherten Jungfernsteig (Schwierigkeit A/B) in die Jungfernscharte (1718 m) absteigst und den folgenden Gegenanstieg bezwingst, gelangst du zum Admonterhaus (1724 m), einer Alpenvereinshütte am Grabnertörl befindet. Nach der dortigen Stärkung könntest du noch auf den 10-minütig entfernten Gipfel der Admonter Warte (1806 m) gehen, bevor du über den sehr gut markierten Normalweg die kleine Runde zur Grabneralm abschließt und von dort dem Aufstiegsweg bis zum Buchauer Sattel folgst.
Der Weg vom Buchauer Sattel zur Grabneralm ist ein Themenweg (Thema: „Almen“ von der Landwirtschaftsschule Grabnerhof)

www.oebb.at

www.busbahnbim.at

Im Gesäuse bist du auch ohne eigenes Auto mobil. Ein Anruf unter +43(0)3613/21 000-99 genügt: Innerhalb der Betriebszeiten (täglich 08:00 - 20:00 Uhr) kommst du von Mai bis Oktober mit dem Gesäuse Sammeltaxi, zu jedem beliebigen Ziel im Gesäuse, ganz ohne Fahrplan und Haltestellen. Selbst für eine Anbindung an die Bahnhöfe Liezen, Selzthal und Kleinreifling ist gesorgt. Preise Sammeltaxi (pro Person) € 9,50 *

Radtransport auf Anfrage * Kinder unter 12 Jahren in Begleitung der Eltern kostenlos; Preis gültig bis 25 km Fahrtstrecke, jeder zusätzliche Kilometer € 1,00 pro Fahrzeug **Bahnhöfe Liezen, Selzthal, Kleinreifling (nur Sommer); Anmeldung am Vortag bis 19:00 Uhr, maximal 8 Personen pro Fahrzeug Hotline +43(0)3613/21 000 99

Ein kostenpflichtiger Parkplatz mit Infotafeln befindet sich direkt am Buchauer Sattel auf der linken Straßenseite (von Admont kommend).

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Gallen (509m)

morgens
großteils bewölkt
12°C
90%
5 km/h
mittags
weather.icon.66
13°C
85%
10 km/h
abends
nebelig
12°C
85%
10 km/h
Letzte Wolkenlücken schließen sich, es regnet mit unterschiedlicher Stärke.
morgens
sehr sonnig
10°C
10%
5 km/h
mittags
leicht bewölkt
20°C
0%
5 km/h
abends
leicht bewölkt
16°C
10%
5 km/h
Es wird freundlich, Sonnenschein und Wolken wechseln einander ab.
30.05.2024
großteils bewölkt
10°C 18°C
31.05.2024
weather.icon.66
9°C 16°C
01.06.2024
großteils bewölkt
8°C 17°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Buchsteinhaus | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 13,0 km
Dauer 6:00 h

Buchsteinhaus Normalweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick vom höchsten Punkt der Gsengscharte | Christoph Lukas | © TV Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 8,1 km
Dauer 4:31 h

Über die Gsengscharte auf die Haindlkarhütte

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Mödlingerhütte mit Reichenstein | © Gesäuse - Admont
Ennstaler Alpen schwer Geöffnet
Strecke 7,7 km
Dauer 5:00 h

Admonter Reichenstein

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Gasthof Donner | © TV Gesäuse
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 21,0 km
Dauer 12:30 h

Admont - Hahnstein - Admonter Kalbling - Klinkehütte - Mödlingerhütte - Johnsbach

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
großer buchstein überquerung_img_2072033 | © Gesäuse - Admont
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 16,0 km
Dauer 5:15 h

Großer Buchstein Überquerung

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Klinkehütte mit | Stefan Leitner | © TV Gesäuse
Bezirk Liezen mittel Geöffnet
Strecke 7,8 km
Dauer 5:00 h

Von der Klinkehütte auf den Admonter Kalbling, Sparafeld und Riffel

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
erstes stück am Forstweg | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Bezirk Liezen mittel Geöffnet
Strecke 9,6 km
Dauer 3:45 h

Kaiserau-Klinkehütte - Lahngang-Wagenbänkrunde