Genussradln R5 | © TV Hochsteiermark | Tom Lamm Genussradln R5 | © TV Hochsteiermark | Tom Lamm
Ein Eldorado für E-Bike-Liebhaber

Mit dem (E-)Bike durch die Hochsteiermark

Mit dem E-Bike die Hochsteiermark zu erkunden, das heißt Entschleunigung, Genuss und atemberaubend schöne Landschaften zu erleben. Vom Hochschwabgebiet bis in den Naturpark Mürzer Oberland reichen die Routen. Ob durch malerische Landschaften im Tal oder umgeben von grandiosen Aussichten am Berg, die Infrastruktur könnte kaum besser sein: Lade- und Wechselstationen für Akkus sorgen in der gesamten Hochsteiermark dafür, dass das Bike immer gut mit Strom versorgt ist.

Fahrradfreundliche Betriebe sind genau auf die Bedürfnisse von E-Bike-Urlaubern abgestimmt. Restaurants, Gaststätten und Hütten laden mit regionalen Köstlichkeiten genauso wie internationaler Küche zum Ausruhen und Genießen ein. Und natürlich lassen sich überall in der Region top-moderne E-Bikes ausleihen.

E-Biken in der Hochsteiermark

In der Hochsteiermark findet man zahlreiche Radrouten. Von familienfreundlich bis fordernd. Durch malerische Täler und durch felsige Berglandschaften. Hier eine kleine Auswahl der schönsten E-Bike-Routen:

Ideal für Familien: der R5 Mürztalradweg

Nahezu immer an der Mürz entlang führt dieser wunderbare Familienradweg. 68 Kilometer werden vom Start in Mürzsteg bis zum Zielpunkt in Bruck an der Mur zurückgelegt. Dabei passiert man Mürzzuschlag und die Waldheimat Peter Roseggers. Zwischendurch laden jede Menge Attraktionen zu einem Halt ein.

Details zum Mürztalradweg

Die Reise geht weiter: der R2 Murradweg

Lust auf weitere Kilometer mit dem E-Bike am Fluss? Dann geht’s ab Bruck an der Mur weiter auf dem Murradweg, einem der abwechslungsreichsten und schönsten Flussradwege im Alpenraum. Er führt über eine Distanz von 453 Kilometern durch die unterschiedlichsten Landschaften vom Salzburger Lungau bis ins kroatische Legrad. Und passiert ungefähr im ersten Drittel Bruck an der Mur.

Weitere Informationen zum Murradweg

Gebirgs-Biken: Pretul und Seeberg-Radweg

Ein attraktives Streckennetz finden E-Bike-Fans auch im Windpark Pretul (Nähe Spital am Semmering). Ganze 45 Kilometer an E- und Mountainbike-Wegen wurden hier geschaffen, 25 davon verlaufen über Bundesforst-Flächen. Das Schöne daran: Beim Bau der Strecken wurde besonders auf Umweltverträglichkeit geachtet, die Wege führen teils durch sensible wildökologische Zonen.
Wer die Herausforderung liebt, der fährt den Seeberg-Radweg von Kapfenberg im Mürztal über die Hochschwabregion bis in den Wallfahrtsort Mariazell. Die Route ist anspruchsvoll, belohnt aber mit atemberaubend schönen Aussichten auf die Bergwelt. 

Tipp: Gemütliche E-Biker beenden die Tour am besten in Seewiesen. Der nun folgende Anstieg zum Seebergsattel führt über eine Steigung von 12 Prozent.

Luckertes Kreuz E-Bike Wallfahrt | © TV Hochsteiermark | nicoleseiser.at

Weitere (E-)Biketouren durch die Hochsteiermark

Alle Radwege auf einen Blick

Warum überhaupt ein E-Bike?

Die Antwort auf diese Frage erklärt sich durch das „e“ vorm „biken“. Natürlich ist mit dem Buchstaben zunächst einmal der Elektro-Motor gemeint, der das Bike antreibt. „E“ könnte aber genauso für „einfach“, „erholsam“ oder „entspannt“ stehen. Denn genau darin liegt ja der Reiz der elektrischen Räder. Sie

  • sparen Kraft,
  • sorgen für eine angenehme Fahrt ohne hochgetriebenen Puls,
  • gewährleisten, dass man auch Steigungen und längere Strecken spielend bewältigt.

Es gibt noch weitere Aspekte, die dafürsprechen, es einmal mit einem E-Bike zu versuchen:

  • Bei Ausflügen in einer Gruppe gleicht ein E-Bike die Leistungsunterschiede der Teilnehmer aus. Wer weniger Kraft hat, greift stärker auf den elektrischen Motor zurück. Tipp: Eine herrliche E-Bike-Tour für die ganze Familie ist die 13 Kilometer lange Runde durch die Streuobstregion rund um Kindberg und Stanz. Start und Endpunkt ist jeweils in Kindberg.
  • Wer ein Kind im Kindersitz transportiert, ist schneller erschöpft. Mit dem E-Bike schafft man auch mit Kind längere Strecken spielend einfach, erst recht, wenn auch ein paar Höhenmeter zu bewältigen sind. So wie etwa bei der abwechslungsreichen BergRadRunde auf die Falkensteinalm.

Das klingt alles mehr als verlockend? Ein Urlaub in der Bergwelt der Hochsteiermark ist die ideale Gelegenheit, ein E-Bike auszuleihen und eine kleine oder auch größere Runde zu starten.

E-Biken auf der Schneealm | © TV Hochsteiermark | Tom Lamm
E-Biken auf der Schneealm | © TV Hochsteiermark | Tom Lamm

Wichtig: das nötige Fachwissen

Vor dem Start der ersten Tour gilt es ein paar Aspekte zu beachten. Man muss sich mit seinem E-Bike vertraut machen und sollte folgende Dinge wissen:

  • Wie funktioniert der Motor?
  • Wie wird er verschlossen oder getauscht? 
  • Wie lädt man ein E-Bike?

Aber keine Sorge! Sowohl in den Hotels als auch in den Fahrradläden und anderen E-Bike-Verleihen in der Hochsteiermark schulen die Mitarbeiter ihre Kunden vor Antritt der Fahrt. Mit dem nötigen Wissen im Gepäck steht einer entspannten E-Bike-Tour durch das wunderbare Grüne Herz Österreichs nichts mehr im Weg.

Bett+Bike-Betriebe

Die passende Unterkunft für E-Biker

Nach einem herrlichen, aber auch langen Tag auf dem E-Bike freuen sich alle auf eine gemütliche Unterkunft und ein ausgiebiges Abendessen mit herzlicher Bewirtung. Damit Bike und Radler optimal versorgt sind, braucht es aber ein paar Zusatzservices. Und genau die findet man in den Bett+Bike-Betrieben in der Hochsteiermark: Hotels, aber auch Privatunterkünfte, die ein Rundum-sorglos-Paket für den E-Bike-Urlaub anbieten.

Folgende Leistungen sind überall dort gegeben, wo das Gütesiegel Bett+Bike des ADFCs (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) zu sehen ist:

  • gesicherte Abstellplätze für die E-Bikes und Fahrräder,
  • Trocknungsmöglichkeiten für nasse Kleidung,
  • ein reichhaltiges Radler-Frühstück, das fit für den neuen Tag auf dem Bike macht.
  • Pannenhilfe, entweder direkt beim Gastgeber oder beim nächstgelegenen Fahrradhändler.

Neun Bett+Bike-Unterkünfte sowie viele weitere radfreundliche Betriebe freuen sich in der Hochsteiermark auf Besuch.

Übrigens: Auch Gäste, die am nächsten Tag schon wieder weiterziehen, genießen das komplette Angebot.

Sollte einmal kein Bett+Bike-Betrieb frei sein, stehen genügend weitere fahrradfreundliche Unterkünfte mit eigens auf E-Biker angepassten Zusatzleistungen bereit.

Ladestationen für die Energieversorgung der E-Bikes

Anders als ein Fahrrad braucht so ein E-Bike gelegentlich neuen Strom, damit es seine Dienste weiter verrichten kann. Mit insgesamt 43 Ladestationen, verteilt auf alle Regionen, ist die Hochsteiermark damit großzügig ausgestattet.

Ladestation von Bike Energy | © Bike Energy
  • Mürzzuschlag

Ladestation Roseggerhaus

Kostenlose E-Bike Ladestation von Bike Energy in der Bikeregion Mürztal.
Mehr Details
GH Oberer Gesslbauer Aussenansicht | © Tv Hochsteiermark
  • Stanz

E-Bike Station Oberer Gesslbauer

Mo, Di und Fr: 10.00-23.45 UhrSa: 09.00 - 23.45 UhrSo: 09.00 - 15-00 UhrMi, Do geschlossen
Mehr Details
Ladestation von Bike Energy | © Bike Energy
  • St. Barbara im Mürztal

Ladestation GH Scheikl Brunnalm

Kostenlose E-Bike Ladestation von Bike Energy in der Bikeregion Mürztal.
Mehr Details
Ladestation von Bike Energy | © Bike Energy
  • Mürzzuschlag

Ladestation Ganzalm Naturfreundehaus

Kostenlose E-Bike Ladestation von Bike Energy in der Bikeregion Mürztal.
Mehr Details
Ladestation von Bike Energy | © Bike Energy
  • Langenwang

Ladestation Granitzbauer

Kostenlose E-Bike Ladestation von Bike Energy in der Bikeregion Mürztal.
Mehr Details
Turmwirt | © Gasthof Turmwirt
  • Kindberg

E-Bike Station GH Turmwirt

Öffnungszeiten Gh Turmwirt: Montag - Samstag: 06.00-23.00 UhrSonn- und Feiertag: 11.00-16.00 Uhr
Mehr Details
E-Bike Ladestation Fußgängerzone
  • Kindberg

E-Bike Station Fußgängerzone

Öffnungszeiten Bäckerei Fuchs: Mo-Fr: 06.00-18.00 Uhr Sa: 06.00-12.00 UhrÖffnugszeiten Stadtcafè Fritz:...
Mehr Details
Schwammerlwirt | © TV Hochsteiermark
  • Kindberg

E-Bike Station GH Schwammerlwirt

Öffnungszeiten: Mittwoch - Sonntag
Mehr Details
Gasthof Ochnerbauer | © (c) fotodesign byMarcus Auer
  • Kindberg

E-Bike Station GH Ochnerbauer

Öffnugszeiten GH Ochnerbauer: Mittwoch - Samstag: 11.30-19.00 UhrSonn-und Feiertag: 11.30-18.00 Uhr
Mehr Details
Ladestation ebock | © TV Hochsteiermark
  • Mürzzuschlag

Ladestation ebock

Neben der kostenlosen E-Bike Ladestation von Bike Energy können bei ebock auch verschiedene E-Bikes vom Fully bis...
Mehr Details
Fachwerkstatt und Servicestelle bei ebock | © ebock
  • Mürzzuschlag

E-Bikeverleih ebock

Neben der kostenlosen E-Bike Ladestation von Bike Energy können bei ebock auch verschiedene E-Bikes vom Fully bis...
Mehr Details
Ladestation von Bike Energy | © Bike Energy
  • St. Barbara im Mürztal

Ladestation Kletterakademie Mitterdorf

Kostenlose E-Bike Ladestation von Bike Energy in der Bikeregion Mürztal.(Momentan außer Betrieb)
Mehr Details
Gut

zu wissen

Der Akku eines modernen E-Bikes kommt mit einer Stromladung im Schnitt 130 bis 200 Kilometer weit. Die Distanz variiert allerdings stark. Grundsätzlich gilt, dass je niedriger die Unterstützungsstufe ist, desto größer ist die Reichweite des Akkus. Außerdem verlangt eine Fahrt in etwa den Bergen der Waldheimat dem Akku weit mehr ab als eine Tour den leicht abfallenden Mürztalradweg entlang. Deshalb: Immer ans Wiederaufladen denken!

Noch mehr Freizeitaktivitäten in der Hochsteiermark