Bergtour Buchsteinhaus  Normalweg - Touren-Impression #1 | © TV Gesäuse Bergtour Buchsteinhaus  Normalweg - Touren-Impression #1 | © TV Gesäuse

Buchsteinhaus Normalweg

Geöffnet
Der Große Buchstein ist jener alleinstehende, massig aufstrebende Berg, welcher jedem, der sich von Admont her dem Gesäuse nähert, zuallererst auffällt. Das Ziel der Tour – das Buchsteinhaus – ist der ideale Ausgangspunkt für alle Touren (auch Klettertouren) auf den Buchstein.

Das Buchsteinhaus, das 2010 an gleicher Stelle neu errichtet wurde, liegt auf der Südseite des Buchsteinstockes in den Ennstaler Alpen Bereits seit dem Jahr 1924 bietet die Schutzhütte, die von den Naturfreunden Steyr erbaut wurde, Unterkunft für Gesäuse- und Berg-Begeisterte jeden Alters.

Seit 2021 wird die Hütte durch die Naturfreunde Bad Ischl betreut. Die Hütte liegt auf dem Weg zur Besteigung des Großen Buchsteins (2.224 m) und der St. Gallener Spitze (2.144 m).

Gipfel und Hütte wollen verdient sogar regelrecht erobert werden. Der Aufstieg auf das Buchsteinhaus eignet sich junge und heranreifende Alpinisten dann, wenn sie über eine gute Grundkondition verfügen. Das Buchsteinhaus ist auch Wegmarke auf dem Gesäuse-Hüttenrundwanderweg

Das Betten-Angebot ist unterteilt in drei 12-Betten-, ein 8- und ein 6-Bettenlager. 

Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

schwer
Schwierigkeit
13,0 km
Strecke
6:00 h
Dauer
950 hm
Aufstieg
950 hm
Abstieg
1522 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Ab dem Nationalpark Pavillon Gstatterboden marschieren wir zunächst einige hundert Meter auf einem Gehsteig neben der Bundesstraße, bis wir den Einstieg zum Rauchbodenweg erreichen. Diesem folgen wir, an einigen Themenstationen vorbei und mit herrlichen Tiefblicken auf die Enns und Ausblicken auf die gegenüberliegende Hochtorgruppe. Bald schon zweigt rechts der Weg zum Buchsteinhaus ab. Anfangs eine Forststraße, wird der Weg immer schmaler und steiniger und endet nach einer Kuppe in einem ausgetrockneten Bachbett, das wir überqueren. Es folgen einige oft schweißtreibende Wegabschnitte vorbei an einer kleinen Höhle, durch einen märchenhaften Buchenwald, oft mit kurzen Ausblicken in die gegenüberliegende Hochtorgruppe. Einige Male überqueren wir eine Forststraße, bis wir schließlich am Brucksattel ankommen. Jetzt zeigt sich uns erstmals majestätisch der Buchstein. Bald sehen wir links die Materialseilbahn, die dem Hüttenwirt die Arbeit seit einigen Jahren wesentlich erleichtert. Nun führt unser Waldpfad in gemütlichen 20 Serpentinen bis zum Buchsteinhaus. Die Schutzhütte wurde 2009 völlig neu aufgebaut und 2010 wieder eröffnet. Neben sehr ansprechenden Lagerzimmern bietet das Buchsteinhaus vor allem eine große Panoramaterrasse, die die Nordwände der Hochtorgruppe wie auf dem Serviertablett präsentiert. Ein unvergessliches Erlebnis, wenn wir das Glück haben, an einem späten Nachmittag oder frühen Abend hier zu sitzen, wenn das Alpenglühen die weißen Kalkwände der Hochtorgruppe in ein goldrotes Licht taucht.

Im Gesäuse bist du auch ohne eigenes Auto mobil

Ein Anruf unter t: +43 3613 21 000 99 genügt: Innerhalb der Betriebszeiten kommst du mit dem Gesäuse Sammeltaxi zu jedem beliebigen Ziel im Gesäuse, ganz ohne Fahrplan und Haltestellen.

Nähere Informationen & Betriebszeiten

Fahrplanabfrage ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at  

Mit der BusBahnBim-App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Gebührenpflichtiger Parkplatz (von Admont kommend vor der Ennsbrücke links)

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont

t: +43 3613 21160 10

info@gesaeuse.at 

www.gesaeuse.at 

Kompass Wanderkarte Nr. 206 "Nationalpark Gesäuse" Rother Wanderführer Gesäuse

Galerie

Wie wird es die Tage

Admont (635m)

morgens
großteils bewölkt
17°C
95%
10 km/h
mittags
leicht bewölkt
22°C
5%
10 km/h
abends
leicht bewölkt
18°C
30%
5 km/h
Die morgendlichen Regenschauer ziehen ab, es wird zumindest zeitweise sonnig.
morgens
bewölkt
15°C
45%
5 km/h
mittags
bewölkt
19°C
35%
5 km/h
abends
leicht bewölkt
18°C
25%
5 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit etwas mehr Sonne am Nachmittag.
24.06.2024
sonnig
12°C 25°C
25.06.2024
sonnig
13°C 25°C
26.06.2024
sonnig
13°C 25°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
hochtor - über hesshütte und josefinensteig_img_1133643 | © Gesäuse - Admont
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 13,3 km
Dauer 8:00 h

Hochtor - über Hesshütte und Josefinensteig

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Hütten im Gesäuse | Ennstalerhütte | © Tourismusverband Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 6,6 km
Dauer 4:00 h

Hocherb/ Mühlbach - Ennstalerhütte

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Die beliebte Heßhütte | © © Stefan Leitner
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 11,9 km
Dauer 5:40 h

Hesshütte Normalweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Haindlkarhütte in der Hochtorgruppe im Gesäuse | Christoph Lukas | © TV Gesäuse
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 12,9 km
Dauer 8:05 h

Peternpfad

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Talblick ins Gesäuse | Stefan Leitner | © TV Gesäuse
Bezirk Liezen schwer Geöffnet
Strecke 12,4 km
Dauer 6:12 h

Tamischbachturm von Norden über die Ennstalerhütte

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Gipfelkreutz | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 10,9 km
Dauer 6:00 h

Kleiner Buchstein vom Hocherb (Mühlbach) - Eisenzieher

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
durch den hartelsgraben über's sulzkar zur hesshütte und nach johnsbach_img_94840918 | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Bezirk Leoben schwer Geöffnet
Strecke 16,2 km
Dauer 8:09 h

Durch den Hartelsgraben über's Sulzkar zur Hesshütte und nach Johnsbach