Wanderung Auf die Stanglalm von Stanz im Mürztal aus - Touren-Impression #1 | © TV Hochsteiermark Wanderung Auf die Stanglalm von Stanz im Mürztal aus - Touren-Impression #1 | © TV Hochsteiermark

Auf die Stanglalm von Stanz im Mürztal aus

Geöffnet

Die Stanglalm ist bekannt durch den Mariazellerweg, den Übergang zum Teufelstein, aber auch bei vielen Mountainbikern. Ein Paradewanderziel in der Hochsteiermark direkt auf der Wanderroute vom Gletscher zum Wein und auf der BergZeitReise.

Das kleine idyllische Dorf Stanz im Mürztal hat sich bereits als Innovationszentrum einen Namen gemacht.

Denn ob jetzt der neue Dorfladen mit regionalen Spezialitäten, die Windkraftanlagen, das Stanzer E-Mobil, die Schaffung eines neuen Ortskernes mit einer entsprechend zeitgemäßen Energieversorgung oder auch nur die Idee des "Mitfahrbankerls" - der Ort am Fuße von Stanglalm und Teufelstein ist sehr aktiv.

Aber neben all diesen innovativen Ideen kommt erfreulicher Weise auch die Tradition in der 1150 erstmals erwähnten Gemeinde nicht zu kurz. Und so wandern wir also diesmal zum traditionellen Schweinsbraten auf die herbstliche Stanglalm.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
14,4 km
Strecke
5:00 h
Dauer
870 hm
Aufstieg
870 hm
Abstieg
1488 m
Höchster Punkt
649 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Natürlich kennen alle Genusswanderer den beliebten und sehenswerten Stanzer Sonnenweg in Stanz in Mürztal. Aber der direkte Anstieg vom Stanzer Ortszentrum bzw. vom Malburg Teich über das Gehöft "Mestl" auf die Stanglalm ist vermutlich nur einigen Einheimischen und ein paar echten Gebietskennern ein Begriff.

Zu Unrecht, denn gerade im Herbst führt diese Wanderung durch traumhaft schöne bunte Birken- und Buchenwälder.

Weiter oben wird der Weg dann fast ein wenig alpin und es öffnen sich auf den weiten Almwiesen wunderschöne Blicke ins Grazer Bergland, auf den Hochlantsch und den Hochschwab. Zuletzt wechselt die Tour dann wenige Meter auf die Mürztaler Seite und die Hohe Veitsch, Rax und Schneealm beherrschen das Panorama. Dazu gibt es, nahe des unscheinbaren Gipfels der Stanglalm, befindlichen Wittmaierhütte an Wochenenden einen sehr empfehlenswerten Stützpunkt. Hier kann man auch nächtigen. 

Es beginnt am Sonnenweg. Also, worauf warten wir noch! Unsere Tour beginnt beim Parkplatz des Stanzer Sportplatzes und führt uns zunächst taleinwärts am gut bezeichneten Stanzer Sonnenweg (der ist eigentlich für sich schon einen Besuch wert!) bis zur kleinen Siedlung Unteralm.

Dort überqueren wir die Straße (Vorsicht!) und folgen weiter dem Sonnenweg, nun teilweise durchaus recht steil bergauf bis dorthin, wo er den markierten Wanderweg vom Ortszentrum auf die Stanglalm kreuzt. Rechtshaltend gehen wir auf dem markierten Weg aufwärts bis zum traumhaft gelegenen, neu sanierten Jagdhaus Ahrer.

Dieses lassen wir im wahrsten Sinne des Wortes rechts von uns liegen und wandern weiter bis zum Gehöft Mestl und dem etwas oberhalb befindlichen Parkplatz. 

 

Ohne Auto ist es schöner. Bis hierher wäre auch eine Anfahrt mit dem Auto möglich, doch dann würden wir die herbstliche Farbenpracht der bisher durchwanderten Birken- und Buchenwälder versäumen - ohne Auto ist es also hier wirklich schöner! Von nun an geht es durch Hohlwege, über kurze Forstwegpassagen und über Almwiesen, immer bestens markiert, bergauf. So erreichen wir die letzten aussichtsreichen Wiesen knapp unterhalb des 1.490m hohen Stanglalmgipfels. Dieser ist übrigens kaum zu finden, da er sich unscheinbar auf einer Anhöhe eines bewaldeten Rückens befindet.

 

Wanderglück ohne Gipfelblick. Doch dieser Umstand ist uns egal. Denn entweder queren wir auf einem etwas schlecht erkennbaren Steig linkshaltend bergauf die Gipfelwiese und das letzte Waldstück (neuer Forstweg), um zur Wittmaierhütte zu gelangen, oder wir folgen dem markierten Weg und schwenken beim ehemaligen Berggasthaus Stanglalm scharf nach links, um so zur Wittmaierhütte zu gelangen.

Die Hütte selbst steht etwas unterhalb und nördlich des erwähnten bewaldeten Rückens auf der Mürztaler Seite. Sie bietet neben einer ordentlichen Jause auch ein wunderschönes Hochschwab - Veitsch - Mürzer Oberlandpanorama.

Retour geht es zunächst am Aufstiegsweg. Doch etwas unterhalb des Jagdhauses Ahrer folgen wir dem markierten Weg durch den Graben und kommen so direkt zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Der erwähnte Stanzer Sonnenweg, die Ulrichskirche oder auch die Sehenswürdigkeiten (Kalvarienberg, Georgiberg, Zunftbaum, Kultstein) im benachbarten Kindberg - es gibt neben der Wanderung auch noch jede Menge Kultur in und rund um Stanz im Mürztal. An heißen Tagen tut eine Abkühlung im Stanzer Naturbadeteich sehr gut. Kulinarisch empfiehlt sich mitten im Dorf Stanz der Gasthof Oberer Gesslbauer. Auf der Hofterrasse läßt es sich nach der Wanderung gut entspannen und auftanken.

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie:Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden.

Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

P beim Sportplatz in der Stanz in unmittelbarer Nähe des Freizeitteiches.

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com 

Tourismusverband Hochsteiermark, Tel.: +43 3862 55020, www.steiermark.com/hochsteiermark

 

Tipp: die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, Social Media-Kanäle bespielen und mehr.

Galerie

Wie wird es die Tage

Krieglach (608m)

morgens
sehr sonnig
9°C
0%
5 km/h
mittags
sehr sonnig
21°C
0%
5 km/h
abends
sonnig
16°C
5%
5 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
morgens
sonnig
13°C
0%
5 km/h
mittags
sonnig
23°C
0%
5 km/h
abends
sehr sonnig
18°C
0%
5 km/h
Bis über Mittag wechseln Sonne und Wolken, dann aber sehr sonnig.
14.04.2024
sonnig
8°C 27°C
15.04.2024
großteils bewölkt
10°C 21°C
16.04.2024
weather.icon.66
5°C 13°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Landschaft Mürzhofen | Nadja Roßpaintner | © Lackner
Hochsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 10,4 km
Dauer 3:06 h

Kienegger Runde

Roseggerportrait | © Jakob Hiller
Krieglach leicht Geöffnet
Strecke 1,9 km
Dauer 2:30 h

Peter Rosegger Gedenkstättenweg - Variante Annenruhe

Haberlstall-Hütte, Naturpark Almenland in der Oststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 8,5 km
Dauer 3:00 h

Haberlstall-Runde, Strassegg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick ins Mürztal | Andreas Steininger | © TV Hochsteiermark
Hochsteiermark leicht Geöffnet
Strecke 11,0 km
Dauer 3:30 h

BergZeitReise Tagestourentipp Kindberger Suppenberg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Herzlfressermaterl in Kindberg | Siegfried Teubenbacher | © TV Hochsteiermark
Almidylle im Naturpark Almenland | Manfred Polansky | © (c) Steiermark Tourismus/Manfred Polansky
Breitenau am Hochlantsch mittel Geöffnet
Strecke 12,1 km
Dauer 4:30 h

Etappe 24 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Am Straßegg - Almenland Brandlucken

Roseggerskulptur im Roseggerpark | Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch | © TV Hochsteiermark
Krieglach mittel Geöffnet
Strecke 12,4 km
Dauer 3:30 h

Waldheimatweg