Blick Richtung Ennstal | © Steiermark Tourismus/Manfred Polansky Blick Richtung Ennstal | © Steiermark Tourismus/Manfred Polansky

Etappe 06 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Hochmölbinghütte - Wörschach

Geschlossen

Auf einem Teilabschnitt des Weitwanderweges 09, dem Salzsteig, führt die Route von der Hochmölbinghütte, die wunderschon oberhalb des Ennstales liegt, durchwegs bergab in den beschaulichen Ort Wörschach. Höhepunkt der Tour ist sicherlich die Durchschreitung der Wörschachklamm, wo Jahrmillionen lang der Wörschachbach seinen Weg ins Tal durch das Felsgestein gegraben hat. Am Einstieg aus Richtung Norden können wir noch alte, vom Wasser ausgeschwemmte Felshöhlen erkennen.

Der Weg durch die Wörschachklamm ist ein wunderschöner Gegensatz zur Überquerung der Tauplitzalm mit ihren zahlreichen Seen zu Beginn der Tour. Um das Jahr 1880 fuhr man durch die Wörschachklamm noch mit Pferdegespannen, später diente die Anlage zur Zulieferung von Holz und Holzkohle mit Ziehschlitten. Der Sägewerksbesitzer Gabriel Schally durchkletterte im Jahre 1901 die Klamm und errichtete einen Steg bis zur sogenannten „Kuchl“. Am 11. Oktober 1902 wurde dann der Steg in seiner heutigen Form vollendet.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
11,0 km
Strecke
4:30 h
Dauer
210 hm
Aufstieg
1240 hm
Abstieg
1727 m
Höchster Punkt
654 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Von der Hochmölbinghütte (Tel. +43 676 9003909) gehen wir auf dieser Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" weiter durch einen lichten Lärchenwald bergauf zum "Gottseidank" - Bankerl, das uns einen wunderbaren Ausblick zum Dachstein und die Niederen Tauern bietet. Über den Grazer Steig geht es nun leicht bergab zur Bärenfeuchtenalm, von der wir nochmals einen wunderbaren Blick auf die Tauern haben. Ab hier wird der Abstieg nun immer steiler um schlußendlich beim nördlichen Einstieg in die Wörschachklamm zu münden. Neu errichtete Schautafeln entlang der Klammschlucht weisen uns auf die Besonderheiten dieses Naturdenkmales hin. Nach dem Ausstieg aus der Klamm sind es nur mehr wenige Meter nach Wörschach im Ennstal (Tourismusinformation Tel. +43 3682 23999) mit seiner markanten Ruine Wolkenstein, die oberhalb des Dorfes thront.Idyllisch präsentiert sich Wörschach wie auch die Wanderung nach Lassing, unseren nächste Etappenort.

Hinweis: es wurden Teilabschnitte des Weges völlig neu errichtet und wunderschön gestaltet. Daher weichen derzeit noch die GPS-Daten ein wenig ab, da die neuen GPS-Daten erst erstellt werden. Der neue Wegverlauf wurde jedoch ganz neu beschildert und bestens mit dem Logo der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" markiert! Halten Sier sich an diese Markierung und ihrem Wandervergnügen steht nichts mehr im Wege.

Hinweis: Der Weg durch die Klamm ist vorübergehend gesperrt. Alle Rundwege außerhalb der Schlucht sind aber begehbar. Wir empfehlen den Weg westlich der Klamm über die Eselranch und die Burgruine.

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Von Wörschach besteht die Rückreisemöglichkeit mit den ÖBB nach Bad Mitterndorf, dem Startpunkt der Etappe Bad Mitterndorf - Tauplitzalm, oder nach Schladming, wo ein Bus weiter nach Ramsau am Dachstein führt, dem Startpunkt der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein".

Die Hochmölbinghütte ist weder mit dem PKW noch mit Öffentlichen Verkehrsmitteln direkt erreichbar, nähere Informationen erhalten Sie direkt bei der Hochmölbinghütte.

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com 

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Schladming-Dachstein, Tel. +43 3687 23310, www.schladming-dachstein.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Galerie

Wie wird es die Tage

Wörschach (651m)

morgens
13°C
0%
0 km/h
mittags
23°C
0%
10 km/h
abends
19°C
0%
5 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
morgens
13°C
30%
0 km/h
mittags
23°C
35%
10 km/h
abends
20°C
40%
5 km/h
Ein sehr wechselhafter Tag, Regenschauer sind jederzeit möglich.
24.05.2022
13°C 23°C
25.05.2022
11°C 19°C
26.05.2022
10°C 21°C
Spiegelsee Reiteralm | © photo-austria / Christine Höflehner

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Wörschachklamm - wildromantisch und beeindruckend | Christoph Lukas | © Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
Wörschach leicht Geschlossen
Strecke 3,8 km
Dauer 2:00 h

Klamm-Ruinen-Rundweg

Grimming,Dachstein und Großglockner | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Schladming-Dachstein mittel Geöffnet
Strecke 13,8 km
Dauer 5:00 h

Hohe Trett / Stein

Christoph Lukas | © Tourismusverband Grimming-Donnersbachtal
Schladming-Dachstein leicht Geöffnet
Strecke 8,7 km
Dauer 2:30 h

Kulmrundweg

Armin Walcher | © Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
Schladming-Dachstein mittel Geschlossen
Strecke 7,0 km
Dauer 3:30 h

Wörschachklamm-Oberkogler-Schönmoos

Traumhafte Aussicht auf Liezen | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 8,3 km
Dauer 3:00 h

Rote Wand Tour

Blick in die Berge und dem Moserbründl | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 6,1 km
Dauer 1:15 h

Weißenbacher Wände

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Christoph Lukas | © Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
Aigen im Ennstal mittel Geöffnet
Strecke 10,0 km
Dauer 3:00 h

Lantschern-Gatschen-Weg