Blick auf den Dachsteingletscher: Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm Blick auf den Dachsteingletscher: Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
So erlebnisreich ist das Grüne Herz Österreichs

Erlebnisfelder

Für die Steiermark sind vier Erlebnisfelder definiert, rund um das Grüne Herz als „Erlebniskern“, der für die Herzlichkeit der Gastgeber und eine „grüne“, nachhaltige Form des Tourismus steht, mit dem fruchtbaren Land als Basis: Aktiv sein in der Natur, Neugierig auf Kultur, Kulinarik erleben, Der Gesundheit zuliebe.

Fitnessstudio Natur

Erlebnisfeld „Aktiv sein in der Natur“

Nur ein Drittel der Steiermark ist Dauersiedlungsraum – zwei Drittel des Landes sind weitgehend unverbaute Natur.

Ein enormer Schatz. Denn die wachsende Sehnsucht nach Regeneration durch natürliche Ressourcen, nach körperlichem, seelischem und geistigem Wohlbefinden, nach ganzheitlicher Gesundheit – kurz: nach Lebensglück – bietet die Chance, auch unser touristisches Angebot für ein „Aktiv sein in der Natur“ neu aufzuladen.

Die natürlichen und vielfältigen Gegebenheiten der Steiermark bilden eine fantastische Ausgangsbasis für ein intensives Urlaubserleben. Radfahren und Golf im Sommer, Skifahren und Langlaufen im Winter und Wandern in beiden Jahreszeiten sind Beispiele für Angebote in unserem Grünen Herz.

Immer geht es dabei um ein behutsames Erkunden seiner Umgebung – und von sich selbst. Es geht um ein harmonisches Bewegen in einem stimmigen Umfeld, um das Entdecken von Naturerlebnissen – und die Suche nach Selbsterfahrung. Es geht um Landschaftsgenuss durch sportliche Aktivität, es geht um Regeneration für jede Generation.
Es geht um viel Schlaf, regelmäßiges und ausgezeichnetes Essen, frische Luft, Heubäder, Barfußspaziergänge, Schlittenfahrten, ...

Es geht darum, neue Perspektiven zu entdecken. Denn nur wer die Natur erkennen und genießen kann, kann auch sich selbst erkennen und genießen.

Radl-Picknick in St. Ruprecht an der Raab (Oststeiermark) | © TV St. Ruprecht a.d. Raab | Die Mosbacher's
Familie mit Nachwuchs-Skifahrerin am Kreischberg, Urlaubsregion Murtal | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" (Nordroute): Klöch | © Steiermark Tourismus | Herbert Raffalt

Wohlfühlzone

Erlebnisfeld „Der Gesundheit zuliebe“

Wie fühlen wir uns? Fühlen wir uns überhaupt? Geben wir uns ausreichend Zeit, um zu entschleunigen, oder dominiert der Stress? Gibt es ausreichend Möglichkeiten, um aufzutanken oder herrscht ein Gefühl der Erschöpfung? Dominieren Verspannungen oder gibt es ausreichend Raum, um zu entspannen? Die Steiermark liefert die Antwort.

Unsere Natur ist die beste Apotheke, die beste Medizin, der beste Arzt. Doktor Ruhe, Doktor Wohlfühlen und Doktor Zufriedenheit ordinieren in der Steiermark täglich. Ohne Wartezeit. Sie bieten Rezepte zur körperlichen Regeneration und geistigen Inspiration, Behandlungen, um den Wunsch nach Erholung zu erfüllen.

Denn es besteht eine zunehmende Sehnsucht nach Gesundheit, Vitalitätserhaltung und intensiven Glücksmomenten. Sich mit dem Sinn des Lebens auseinanderzusetzen wird bedeutsamer, auch mehr Eigenverantwortung wahrzunehmen und die Eigenwahrnehmung zu schärfen. In der Steiermark können Gäste diese Erfahrungen zur geistigen und körperlichen Entfaltung im wahrsten Sinne des Wortes erleben, sie mit nach Hause nehmen. Hier erleben sie Ruhe statt Stress, hier können sie auftanken statt ausbrennen, hier finden sie Entspannung statt Verspannung.

Es geht darum, neue Perspektiven zu entdecken. Denn Erholung kann so einfach sein.

Grünkraft Steiermark | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
Therme im Winter | © Thermen- & Vulkanland Steiermark | Harald Eisenberger
Die Zeutschacher Ursprungsquelle ist eine typische Karsterscheinung mit einer Schüttung von 90 - 120 Liter Wasser - pro Sekunde. | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm

Geschmackserlebnis

Erlebnisfeld „Kulinarik erleben“

Im Laufe seines Lebens isst der Mensch das 700-Fache seines Körpergewichts. Dazu trinkt er rund 45.000 Liter Flüssigkeit. Aber wie viel davon bewusst und mit Genuss? Wie viel davon mit der notwendigen Ruhe und Zeit? Wie viel davon in einer angenehmen Umgebung mit Freunden und Familie?

„Beim Essen und Trinken kommen d‘Leut‘ z‘samm“, heißt es nicht umsonst. Essen und Trinken ist nämlich mehr als die reine Nahrungsaufnahme. Es geht darum, wieder Kontakt zur Natur und den natürlichen Lebenskreisläufen herzustellen. Mitzuerleben, woher unsere Nahrung überhaupt kommt, wer sie macht, wie sie unverfälscht und „echt“ schmeckt.

Geschmack und Geselligkeit ist das, was die Menschen suchen. Die Steiermark bietet diese kulinarischen Erlebnisräume, in denen man sich regionalen Spezialitäten, lokalen Produzenten und sich selbst widmen kann. Die Steiermark ist eine Genussdestination für Qualitätssuchende, die ihr Angebot ganzjährig und gesamthaft aufbereiten muss. Kulinarik, Musik, Landschaft, Unterkunft und Gastgeber müssen dem Gast glaubwürdige Geschichten erzählen. Es geht um Kommunikation. Um persönliche Beziehungen.

Es geht darum, neue Perspektiven zu entdecken. Denn wer sich keine Zeit zum Essen nimmt, der hat keine Zeit mehr zum Leben.

Bauernkrapfen mit Buttermilch, Walcheralm, Ramsau am Dachstein | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
Standort: Die Südsteiermark (Ratsch/Sulztal) | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
Brettljause und Saures im Buschenschank mit Aussicht, Südsteiermark | © Steiermark Tourismus | Harry Schiffer

Treffpunkt Kultur

Erlebnisfeld „Neugierig auf Kultur“

Kann man ohne Kultur leben? Nein – sie gehört dazu wie die Luft zum Atmen. Sie ist ein Lebensmittel, das jeder zu seiner Art der Lebenskultur formt. Kreativ trifft auf traditionell, urban auf ländlich, international auf lokal: Im Zusammenspiel ergeben sie ein Erlebnisfeld, das eine Region auszeichnet. Die Steiermark ist diesbezüglich hoch dekoriert.

Es geht dabei nicht nur um Hochkultur und Kultur-Events, sondern vor allem auch um Alltags- und Lebenskultur. Es geht um Volkskultur in enger Verbindung mit Natur. Insbesondere in der Kombination von Kultur und Natur kann sich die Steiermark positionieren. Da Kultur immer ein ganzheitliches Erlebnis darstellt, sollte bei Kulturveranstaltungen ein noch viel stärkerer Fokus auf die steirische Kulinarik gelegt werden.

Die Steiermark schafft diesen Rahmen. In den Städten und den vielfältigen Initiativen in den Regionen wird jene Mischung aus Muße und Wohlbefinden erlebbar, die unerlässliche Voraussetzung für Kultur ist.

Es geht darum, neue Perspektiven zu entdecken. Denn man muss Körper und Geist etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Kulturgenuss im Grünen, Schloss Herberstein, Oststeiermark | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
Picknick im Skulpturenpark, Peter Weibel. Die Erdkugel als Koffer. | © Region Graz - Skulpturenpark. Peter Weibel. Die Erdkugel als Koffer. | Tom Lamm
Ein Schmuckstück: der Florentinerhof als Renaissance-Innenhof von Schloss Herberstein, Oststeiermark | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm