Skitour Kreuzkarschneid, kleine Perle im Triebental - Touren-Impression #1 | © Erlebnisregion Murtal Skitour Kreuzkarschneid, kleine Perle im Triebental - Touren-Impression #1 | © Erlebnisregion Murtal

Kreuzkarschneid, kleine Perle im Triebental

Geöffnet

Die Kreuzkarschneid am Eingang des Triebentals ist der perfekte Einsteigerberg.

Die Schitour auf die Kreuzkarschneid führt über Forstraßen, Lichtungen und Wiesen.

Das Gelände ist bis auf den letzten Hang, dessen Steilheit mehr als 30 ° beträgt, eher flach. Ist das schitechnische Können nicht sehr groß, kann man die Abfahrt auf Forststraßen und flache Wiesen verlagern. Den letzten, steilen Hang vor dem Gipfel kann man gegebenenfalls gut auslassen.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
3,3 km
Strecke
2:30 h
Dauer
716 hm
Aufstieg
0 hm
Abstieg
1818 m
Höchster Punkt
1102 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

von Norden

Auf der A9, der Pyhrnautobahn, Ausfahrt Trieben wählen. Von dort auf der B 114 in Richtung Judenburg nach Hohentauern fahren. Nach 6 Km Abzweigung nach links in das Triebental. Treffpunkt Gasthaus Braun nach etwa 

2 Km auf der rechten Seite.

 

 

von Süden

Über die S36, der Murtalschnellstraße nach Judenburg, weiter auf der B 317 bis zur Abzweigung der B114 Richtung Liezen. Dem Straßenverlauf bis Hohentauern (etwa 35 Km) folgen.  3 Km Richtung Trieben fahren. Auf der rechten Seite in das Triebental abbiegen. Treffpunkt Gasthaus Braun nach etwa 2 Km auf der rechten Seite.

 

Vom GH Braun geht man Richtung SW über die flache Wiese zum Waldrand. Dort befindet sich eine Tafel mit der Wegbeschreibung der Tour.

Man folgt dem Forstweg, der auf der linken Seite den Ardlingbach verläuft, bis zu einer Weggabelung und wählt dort die Straße nach rechts. Den Forstweg weiter bis zum höchsten Punkt, führt die Route am höchsten Punkt nach links in den lichten Wald hinein. Nach ein paar Metern erreicht man eine große Wiese, der man auf der linken Seite folgt. In der lichten Schneise steigt man höher und quert dabei die Forstraße. Man könnte dieser folgen, um gemütlich auf die Kreuzkarschneid zu gelangen.

Man kann jedoch auch bis auf etwa 1600m die südwestliche Richtung beibehalten und die Kehren der Forstraße abschneiden. Auf 1600m erreicht die Forststraße eine große Wiese, die sich über einen sanften Rücken erstreckt und über die man die Spur Richtung Gipfel zieht.

Am Beginn des spärlichen Bewuchses wird der Hang steiler und die Steilheit der letzten 150 Höhenmeter beträgt zum Teil sicher mehr als 30°. Mit einigen Spitzkehren bewältigt man diesen Hang und erreicht den Gipfel der Kreuzkarschneid.

Aufstieg wie Abfahrt entweder über die Forststraße oder über die Schneisen.

Einkehr beim GH Brodjäger bei der Abzweigung an der B114 (legendäre Forelle zur Stärkung nach der Schitour)

direkt beim Parkplatz Braun

Geführte Touren, Lawinenseminare und Schitechnikkurse für Tourengeher:

Gundula Tackner

Alpinschule am Tauern

www.alpinschuleamtauern.at

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Hohentauern (1272m)

morgens
bewölkt
-3°C
35%
5 km/h
mittags
weather.icon.04
3°C
5%
10 km/h
abends
weather.icon.04
0°C
0%
5 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit nur wenig Sonne zwischendurch.
morgens
weather.icon.04
-3°C
0%
5 km/h
mittags
weather.icon.04
3°C
0%
10 km/h
abends
leicht bewölkt
1°C
5%
5 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit etwas mehr Sonne am Nachmittag.
26.02.2024
weather.icon.04
-4°C 6°C
27.02.2024
bewölkt
-1°C 7°C
28.02.2024
weather.icon.04
1°C 7°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

links der Kleine Bösenstein, rechts der große Bösenstein, in der Mitte die Elendscharte | Gundula Tackner | © Erlebnisregion Murtal
Hohentauern mittel Geöffnet
Strecke 3,3 km
Dauer 2:30 h

Kleiner Bösenstein, die lohnende Alternative zum großen Nachbarn

am flacheren Grat, kurz vor dem Gipfel | Tourismusverband Murtal Standort Hohentauern | © Erlebnisregion Murtal
Hohentauern schwer Geöffnet
Strecke 4,9 km
Dauer 3:00 h

Kerschkern, Traumtour im Triebental

zwischen Bruderkogel und Schüttnerkogel | Tourismusverband Murtal Standort Hohentauern | © Erlebnisregion Murtal
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 14,7 km
Dauer 3:44 h

Schüttnerkogel, die Alternative an der Seite des Bruderkogels

Skitour zum Sonntagskogel | Bianca Poier | © Erlebnisregion Murtal
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 7,5 km
Dauer 3:00 h

Sonntagskogel

am Großen Hengst | Tourismusverband Murtal Standort Hohentauern | © Erlebnisregion Murtal
Hohentauern mittel Geöffnet
Strecke 5,0 km
Dauer 3:30 h

Großer Hengst, der weiße Riese

im Bereich der Steiner Alm | Gundula Tackner | © Erlebnisregion Murtal
Hohentauern mittel Geöffnet
Strecke 5,7 km
Dauer 3:00 h

Sonntagskogel, auch von Montag bis Samstag eine lässige Tour!

Skitouren gehen im Murtal | Herbert Raffalt | © Erlebnisregion Murtal
Hohentauern mittel Geöffnet
Strecke 4,9 km
Dauer 3:30 h

Krugkoppe, Einsteigertour mit herrlicher Kulisse!