Skitour Großer Hengst, der weiße Riese - Touren-Impression #1 | © Erlebnisregion Murtal Skitour Großer Hengst, der weiße Riese - Touren-Impression #1 | © Erlebnisregion Murtal

Großer Hengst, der weiße Riese

Geöffnet

Nur 500 Höhenmeter sind vom Parkplatz der Edelrautehütte zum Gipfel zu überwinden. Startet die Tour vom Langlaufzentrum, werden ambitionierte 900 Höhenmeter gefordert.

Startet man beim Langlaufzentrum in Hohentauern (Variante 900 Höhenmeter), führt die Route bis zum Parkplatz der Edelrautehütte (Einstieg Variante 500 Höhenmeter) auf Wegen und Schneißen durch den Wald. Die Aussicht ist hier nicht so berauschend, dafür muss man sich bzgl. der Lawinensituation in diesem Bereich jedoch keine großen Gedanken machen.

Auf dem Almgebiet der Scheiblalm und Edelrautehütte angekommen, den Großen Hengst schon im Blickfeld, steigt man über eine erlenbewachsene Steilstufe auf dem Sommerweg auf den Rücken (Hengstriedel) des Hengst. Hier hat man einen schönen Aussichtspunkt erreicht, Hohentauern liegt einem zu Füßen! 

Das Gelände ist hier eher flach, wird jedoch bis zum Gipfelhang immer steiler.

 

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
5,0 km
Strecke
3:30 h
Dauer
917 hm
Aufstieg
0 hm
Abstieg
2154 m
Höchster Punkt
1237 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

von Norden

Auf der A9, der Pyhrnautobahn, Ausfahrt Trieben wählen. Von dort auf der B 114 in Richtung Judenburg nach Hohentauern fahren. Auf der Passhöhe nach rechts abbiegen und der Beschilderung zur Edelrautehütte folgen.

Die Straße zur Edelrautehütte ist eine Mautstraße:  € 6,00/PKW, € 30,00/Bus, 50% Erm. mit Hohentauern-Gästekarte

 

 

von Süden

Über die S36, der Murtalschnellstraße nach Judenburg, weiter auf der B 317 bis zur Abzweigung der B114 Richtung Liezen. Dem Straßenverlauf bis Hohentauern (etwa 35 Km) folgen.  Auf der Passhöhe nach links abbiegen und der Beschilderung zur Edelrautehütte folgen.

Die Straße zur Edelrautehütte ist eine Mautstraße:  € 6,00/PKW, € 30,00/Bus, 50% Erm. mit Hohentauern-Gästekarte

 

 

 

Vom Parkplatz des Langlauzentrums in Hohentauern (lange Variante 900 Höhenmeter) geht man die Straße Richtung SW. Bei den letzten Häusern zweigt der Weg nach NW von der Straße ab. Nun folgt die Route dem markierten Sommerweg. Nach kurzer Zeit ereicht man eine Forstraße, die man überquert. Nun wird der Weg breiter, man folgt dem Ziehweg bis zum Erreichen der Mautstraße. Der markierte Sommerweg wird nun kurz verlassen, die Route führt über die Schneise, links vom markierten Sommerweg bis zur nächsten Forstraße. Nun folgt man der Forststraße nach rechts, bis der markierte Weg zur Edelrautehütte wieder von der Straße auf die linke Seite abzweigt. Diesen Weg folgen, bis man wieder auf die Mautstraße kommt. Entweder auf der Straße einige Meter entlang, besser auf der linken Seite der Straße durch den Wald, bis der Sommerweg auf der anderen Straßenseite zum Parkplatz der Edelrautehütte führt.

Bis jetzt führte der Weg durch bewaldetes Gebiet. Beim Parklplatz (kurze Variante 500 Höhenmeter) auf der Edelraute Hütte angekommen, erreicht man freies Almgelände. Man steigt auf Richtung Edelraute Hütte auf, etwa in der Höhe der Scheiblalm hält man sich nach links zum Fuße des Hengst und geht im Bereich vom Sommerweg auf den Hengstriedel. Hier wird die 1. Steilstufe bewältigt, bis man den Rücken des Hengst erreicht.

Nun führt die Route über flaches und freies Gelände. Das Gelände wird steiler bis ein markantes flaches Stück im Grat erreicht wird. Nun hält man sich auf der rechten Seite, eher am Grat entlang und quert nicht weit in die linken, steilen Hänge bis man den Gipfel erreicht hat. 

Der letzte, steile Gipfelhang ist nur bei sicheren Verhältnissen zu begehen! Nicht in die steilen Osthänge queren!

 

Einkehr in der Edelrautehütte oder im Pfahlbaudorf. Die Aussicht während des Aufstiegs am Hengstriedel genießen!

Parkplatz Langlaufzenrum (lange Variante)

Parkplatz Edelrautehütte (kurze Variante)

Geführte Touren, Lawinenseminare und Schitechnikkurse für Tourengeher:

Gundula Tackner

Alpinschule am Tauern

www.alpinschuleamtauern.at

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Hohentauern (1272m)

morgens
bewölkt
-3°C
35%
5 km/h
mittags
weather.icon.04
3°C
5%
10 km/h
abends
weather.icon.04
0°C
0%
5 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit nur wenig Sonne zwischendurch.
morgens
weather.icon.04
-3°C
0%
5 km/h
mittags
weather.icon.04
3°C
0%
10 km/h
abends
leicht bewölkt
1°C
5%
5 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit etwas mehr Sonne am Nachmittag.
26.02.2024
weather.icon.04
-4°C 6°C
27.02.2024
bewölkt
-1°C 7°C
28.02.2024
weather.icon.04
1°C 7°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

auf dem Gipfel der Kreuzkarschneid | Gundula Tackner | © Erlebnisregion Murtal
Hohentauern mittel Geöffnet
Strecke 3,3 km
Dauer 2:30 h

Kreuzkarschneid, kleine Perle im Triebental

Abfahrt vom Triebenkogel | Tourismusverband Murtal Standort Hohentauern | © Erlebnisregion Murtal
Hohentauern mittel Geöffnet
Strecke 4,7 km
Dauer 3:00 h

Triebenkogel, der Schitourenkönig des Vordertriebentals

Gundula Tackner | © Erlebnisregion Murtal
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 7,5 km
Dauer 3:14 h

Bruderkogel, der oft stürmische Bruder am Ursprung des Pölstals

am flacheren Grat, kurz vor dem Gipfel | Tourismusverband Murtal Standort Hohentauern | © Erlebnisregion Murtal
Hohentauern schwer Geöffnet
Strecke 4,9 km
Dauer 3:00 h

Kerschkern, Traumtour im Triebental

zwischen Bruderkogel und Schüttnerkogel | Tourismusverband Murtal Standort Hohentauern | © Erlebnisregion Murtal
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 14,7 km
Dauer 3:44 h

Schüttnerkogel, die Alternative an der Seite des Bruderkogels

im Bereich der Steiner Alm | Gundula Tackner | © Erlebnisregion Murtal
Hohentauern mittel Geöffnet
Strecke 5,7 km
Dauer 3:00 h

Sonntagskogel, auch von Montag bis Samstag eine lässige Tour!

Skitour zum Sonntagskogel | Bianca Poier | © Erlebnisregion Murtal
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 7,5 km
Dauer 3:00 h

Sonntagskogel