Bergtour Erzherzog Johann Hütte - (Hochstubofen 2.385m) - Neunkirchner Hütte / Eselsberger Alm - Seifriedalm - Breitlahnalm - Mößna - Touren-Impression #1 | © Fotograf: Volkhard Maier Bergtour Erzherzog Johann Hütte - (Hochstubofen 2.385m) - Neunkirchner Hütte / Eselsberger Alm - Seifriedalm - Breitlahnalm - Mößna - Touren-Impression #1 | © Fotograf: Volkhard Maier

Erzherzog Johann Hütte - (Hochstubofen 2.385m) - Neunkirchner Hütte / Eselsberger Alm - Seifriedalm - Breitlahnalm - Mößna

Geöffnet
Konditionsfordernde, einsame und aussichtsreiche Überschreitung mit lohnender Gipfelvariante und empfohlener Hütten- oder Almübernachtung
Diese sehr lange Überschreitung startet bei der Erzherzog Johann Hütte an der Sölkpass-Straße, und führt über die Haseneckscharte oder den Hochstubofen (zusätzlich ca. 200 Höhenmeter, 1,5h) zur Neunkirchner Hütte bzw. den Almhütten auf der Eselsberger Alm (Funklhütte, Hölzlerhütte, Knollihütte). Bei sehr guter Kondition kann von hier der direkte Weiterweg erfolgen, oder besser übernachtet werden. Der Weiterweg erfolgt über die Seifriedsenke, die Seifriedalm und die bewirteten Hütten auf der Breitlahnalm (Wundereralm, Bauernalm, Bremalm) nach Mößna. Von dort kann mit dem Tälerbus zurückgefahren werden.

Übernachtungsmöglichkeiten:
Neunkirchner Hütte (unbewirtschaftete Selbstversorgerhütte)
http://www.gebirgsverein-neunkirchen.at/
Almhütten auf der Eselsberger Alm (Funklhütte, Hölzlerhütte, Knollihütte)
http://www.oberwoelz-lachtal.at/de/essentrinken/huetten-sommerbetrieb.html

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
November
Dezember

Tour in Zahlen

schwer
Schwierigkeit
22,6 km
Strecke
9:30 h
Dauer
1400 hm
Aufstieg
1850 hm
Abstieg
2205 m
Höchster Punkt
990 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von der Ennstalstraße B320 bei Pruggern (Westen) bzw. Espang (Osten) Richtung Naturpark Sölktäler abzweigen. In Stein/Enns Richtung Sölkpass abzweigen, und nach etwa 23 km ist der Parkplatz bei der Erzherzog Johann Hütte erreicht.
Vom Parkplatz der Erzherzog Johann Hütte der Straße zur Winkleralm folgen. Nach der Winkleralm geht der Weg immer steigend durch den Wald. Kurz vor der Mahdfeldalm lichtet sich der Wald, ehe man bei der Mahdfeldalm den freien Blick zum Deneck und ins Großsölktal genießen kann. Von der Mahdfeldalm folgt man dem Almweg (Weg 926 / Weitwanderweg 909) Richtung Südosten bis zu folgender Weggabelung (2.000m): Dem bisherigen Wegverlauf folgend führt der direkte Weg über die Haseneckscharte (2.205m) und dann absteigend in Richtung Neunkirchner Hütte (1.535m) / Eselsberger Almhütten.

Für die Gipfelvariante auf den Hochstubofen zweigt der Weg rechts ab, quert den Berg bis zu einer Schulter, und führt anschließend am Rücken zum Gipfel des Hochstubofen (2.385m). Der Abstieg vom Gipfel erfolgt zuerst Richtung Südosten in die Rocklscharte, um dann Richtung Norden wieder den Hauptweg zu treffen (zusätzlich ca. 200 Höhenmeter, 1,5h). Hier geht es rechts weiter auf Weg 926 / Weitwanderweg 909 zur Neunkirchner Hütte / Eselsberger Almhütten, wo eine Übernachtung empfohlen wird. Besonders konditionsstarke Berggeher können nach einer Stärkung den Weiterweg antreten.

Dieser erfolgt auf Weg 918 zunächst ansteigend in die Seifriedsenke (2.150m), dann absteigend zur Seifriedalm und in Folge mäßig fallend das ausgedehnte Seifriedtal entlang des Seifriedbaches zu den Hütten der Breitlahnalm. Diese wunderschön eingebetteten Almhütten bieten sich für eine stärkende Jause an, bevor der letzte Tourenabschnitt mit dem weiteren Abstieg im Seifriedtal talauswärts bis Mößna erfolgt. Von dort kann mit dem Tälerbus zurückgefahren werden.

Mit einer Übernachtung auf der Neunkirchner Hütte oder den Almhütten der Eselsberger Alm lässt sich diese sehr lange Tour auf zwei kürzere Tagesetappen aufteilen und es bleibt mehr Zeit, die herrliche Natur zu genießen!

Im Abstieg gemütliche Einkehr bei den Hütten der Breitlahnalm!

Mit dem Tälerbus entspannt und umweltschonend von Stein/Enns zum Ausgangspunkt und wieder zurück!

Mit dem Zug zum Bahnhof Stein/Enns und mit dem Tälerbus zur Erzherzog Johann Hütte.

Nähere Informationen beim Naturparkbüro Stein/Enns (+43-3685-20903 | naturpark@soelktaeler.at).

Tour auf eigene Gefahr! Es wird keinerlei Haftung bzgl. allfällig gegebener bzw. auftretender Alpingefahren (Wetter, etc.) übernommen.

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Peter am Kammersberg (853m)

morgens
bewölkt
1°C
15%
0 km/h
mittags
bewölkt
7°C
30%
10 km/h
abends
bewölkt
6°C
10%
5 km/h
Es bleibt meist stark bewölkt und weitgehend trocken, Sonne gibt es nur selten.
morgens
nebelig
3°C
85%
0 km/h
mittags
weather.icon.66
5°C
90%
5 km/h
abends
weather.icon.66
3°C
90%
0 km/h
Aus dichten Wolken regnet es, vermutlich ist teilweise sogar kräftiger Regen dabei.
24.02.2024
leicht bewölkt
-1°C 8°C
25.02.2024
weather.icon.04
-3°C 8°C
26.02.2024
weather.icon.04
-2°C 8°C
Naturpark-Bank | © Alpengasthof Moser - ArisMedia

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Eselsberger Alm | CM Visuals | © Tourismusverband Region Murau
Region Murau schwer Geöffnet
Strecke 3,6 km
Dauer 2:15 h

Schoberspitze

Breitenbachsee | Schladming Dachstein | © Fotograf Volkhard Maier
Sankt Nikolai im Sölktal schwer Geöffnet
Strecke 28,5 km
Dauer 11:59 h

St. Nikolai - Rudolf-Schober-Hütte - Breitlahnalm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Schladming Dachstein | © Erlebnisregion Schladming-Dachstein
Sankt Nikolai im Sölktal mittel Geöffnet
Strecke 3,3 km
Dauer 3:00 h

Hornfeldspitze 2.277m

Alexander Brunner | © Tourismusverband Region Murau
Region Murau schwer Geöffnet
Strecke 4,6 km
Dauer 3:06 h

Hochstubofen

Das Gipfelkreuz am Großen Knallstein | Gerhard Pilz | © TVB Schladming-Dachstein
Schladming-Dachstein mittel Geöffnet
Strecke 15,2 km
Dauer 8:00 h

Gipfeltour zum Knallstein

Gipfelkreuz am Hochstubofen | © Fotograf: Volkhard Maier
Sölk mittel Geöffnet
Strecke 11,1 km
Dauer 6:00 h

Hochstubofen - 2.385m

Alexander Brunner | © Tourismusverband Region Murau
Sankt Peter am Kammersberg mittel Geöffnet
Strecke 5,7 km
Dauer 3:10 h

Greim über Eselsberg