Radfahren Preber Aussicht | Tom Lamm | © Holzwelt Murau, Tom Lamm Radfahren Preber Aussicht | Tom Lamm | © Holzwelt Murau, Tom Lamm
Vielfältiger Aktivurlaub auf zwei Rädern

Radfahren & Mountainbiken in der Region Murau

Ob Radfahren oder Mountainbiken: In der Region Murau wartet ein abwechslungsreiches Streckennetz mit Erlebnisgarantie. Rundwege für entspannte Fahrten, beeindruckende Panoramatouren und die Murtalbahn als Fahrradzug ergeben ein umfangreiches Rundum-sorglos-Paket.

Entlang der Mur, über sanfte Hügel, durch schattige Wälder und idyllische Täler oder auf die Gipfel der acht bezaubernden Berge: Die malerische Landschaft zwischen den Niederen Tauern und den Nockbergen eignet sich optimal für jeden Radlertyp. Wer gerne gemütlich ein paar Höhenmeter erklimmen möchte, erkundet die Region mit dem E-Bike.

Auch für spontane Radtouren ist die Region Murau perfekt vorbereitet: Verleihstellen halten Räder, E-Bikes und Zubehör bereit.

Der Gesundheit etwas Gutes tun! Radfahren …

  • … regt den Blutkreislauf an, und auf Dauer wird dadurch das Herz gestärkt, was es leistungsfähiger macht.
  • … bewirkt, dass die Lunge während einer Tour vermehrt gleichmäßig mit Sauerstoff versorgt wird.
  • … ermöglicht gelenkschonende Bewegung. Das heißt, Muskulatur und Gelenke werden bestens durchblutet und versorgt, dabei aber nicht stark belastet.
  • … trainiert bei regelmäßigen Touren die Ausdauer.
  • … stärkt die Beinmuskulatur, die Rücken- und Bauchmuskulatur sowie die Schulter- und Armmuskulatur.

Top-Tourentipps für Radfahrer und Mountainbiker

Die Fahrradtouren in der Region Murau bieten Abwechslung pur. Wer dem Gipfelglück entgegenradeln möchte, wählt die Gipfel von Grebenzen, Kreischberg, Frauenalpe oder Hochwald. Diese laden dazu ein, die große Freiheit vor einzigartiger Naturkulisse zu spüren.

Der Weg ist in jeder Hinsicht atemberaubend. Spätestens auf den letzten Metern ist jeder Muskel des Körpers gefordert. Oben angekommen wird man dafür mit herrlichen Weitblicken in die umliegende Landschaft belohnt. Nach einer erholsamen Rast krönt die Abfahrt dann dieses unvergleichliche Naturerlebnis.

Bike-trails in der Region Murau

Von der Trail Area auf der Turracher Höhe, über einen Pump Track in St. Georgen bis hin zu Trails im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen bietet die Region Murau ein umfangreiches Angebot.

TIPP - Single Trail am Mühlsteinboden: Zu Beginn führt der TRAIL über Wiesen und mündet in einen Karrenweg, danach wird es schmal und technisch anspruchsvoll! Die Strecke ist mit Schildern und der Aufschrift S2 (Schwierigkeitsgrad) markiert und nicht für Anfänger geeignet. Für Fortgeschrittene Mountainbiker lässt sich der Trail mit einigem Feingefühl, jedoch ohne hohe Geschwindigkeit meistern.
Öffnungszeiten:
Die Benützung ist von 1. Mai bis 15. August von 09.00 bis 19.00 Uhr und von 16. August bis 31. Oktober von 09.00 bis 17.00 Uhr auf eigene Gefahr gestattet!

ACHTUNG! Der Singletrail ist aktuell nicht befahrbar - Grund sind Forstarbeiten nach einem Unwetter!

Alle Radrouten in der Region Murau

Einer der Höhepunkte für Verfechter des Radsports ist im Erlebnisraum Murau sicherlich der Murradweg: Die Etappe durch die Region um Murau ist circa 45 Kilometer lang und verspricht wunderschöne Aussichten und eine beeindruckende Streckenführung.

Abenteuerlich ist man auf den Singletrails im Naturpark Zirbitzkogel Grebenzen und auf der Turracher Höhe unterwegs. Eine Herausforderung für versierte Mountainbiker ist der Singletrail Mühlsteinboden. Die Strecke durch den Naturpark Zirbitzkogel Grebenzen mit dem Schwierigkeit S2 führt zuerst über Wiesen, bevor sie in einen schmalen und technisch anspruchsvollen Karrenweg mündet.

Doch auch abgesehen davon gibt es für Radfahrer und Mountainbiker Abwechslungsreiches zu entdecken. Von gemütlichen Genussrouten bis hin zu anspruchsvollen Rennradtouren – bei der Streckenvielfalt sind die Favoriten schnell gefunden. 

Tipp: die Radkarte der Region Murau. Alle Wege sind auf den Karten mit Schwierigkeitsgraden gekennzeichnet. Die Strecken werden dabei in drei Schwierigkeitsstufen eingeteilt:

  • Leichte, blau gekennzeichnete Touren meistern auch Anfänger ohne Schwierigkeiten.
  • Mittleren Touren mit roter Kennzeichnung erfordern etwas mehr Kondition und Ausdauer.
  • Schweren, in Schwarz dargestellten Routen sind für geübte Profi-Radfahrer gedacht.

Radverleih & Radservice

Wer kein eigenes Rad dabei hat oder ein Service benötigt, der wird im Erlebnisraum Murau bestimmt fündig: Denn hier trifft man auf eine hervorragende Rad-Infrastruktur mit vielen Partnern, die gerne behilflich sind.

Egal, ob man ein normales Straßenrad, ein E-Bike oder ein Mountainbike ausleihen möchte – eine der vielen Fahrrad-Verleihstellen ist immer ganz in der Nähe. Gleiches gilt natürlich für die Servicestationen, die für kleinere und größere Reparaturen zur Verfügung stehen.

Die richtige Ausrüstung zum Radfahren

  • Wichtig sind ein komplett ausgestattetes Fahrrad und ein leichter, gut belüfteter Helm.
  • Das Fahrrad benötigt zwei voneinander unabhängige Bremsen.
  • Die Pedale müssen rutschsicher und mit Rückstrahlern ausgestattet sein.
  • Am Lenker sollte eine Klingel befestigt sein.
  • Ein helles Fahrradlicht gehört an die Vorderseite, ein rotes Rücklicht an die Hinterseite des Sportgeräts. Weiters sind gelbe Speichenreflektoren zu empfehlen.
  • Trinkflasche und Luftpumpe gehören ebenso zur Grundausstattung wie gutes Schuhwerk und windundurchlässige – am besten reflektierende – Kleidung.

Ausstattung speziell für Mountainbiker

  • Ein Helm ist bei jeder Bergtour Pflicht!
  • Eine Sportbrille sorgt für optimale Sicht und schützt die Augen.
  • Zum richtigen Dresscode beim Mountainbiken gehören zudem eine funktionelle Radhose und ein Trikot. Dabei gilt: je enger, desto rennorientierter. Im Frühling und Herbst dürfen die entsprechenden Jacken nicht fehlen. Gerade bei der Talabfahrt kann es sonst schnell kühl werden.
  • Auch die Schuhe sollen zum Rad passen! Manche Mountainbiker verwenden Klickpedale für eine bestmögliche Kraftübertragung.
  • Je schneller man unterwegs ist, desto wichtiger ist eine entsprechende Schutzausrüstung. Deshalb werden Mountainbikern gegebenenfalls auch Handschuhe und Protektoren empfohlen.
  • Gerade bei mehrstündigen Touren ist ein Rucksack wichtig. Dieser bietet ausreichend Stauraum für ein Erste-Hilfe-Set, ein Reparatur-Set, Schlechtwetterkleidung, Snacks und Getränke. Einige Rucksäcke haben außerdem einen integrierten Rückenschutz oder ein Trinksystem.

Sicherheitshinweise für den Radurlaub im Erlebnisraum Murau

  • Spaziergänger und Wanderer haben immer Vorrang: Ein freundlicher und rücksichtsvoller Umgang mit Fußgängern ist unabdingbar. Bei Begegnungen ist es wichtig, sich mit der Klingel bemerkbar zu machen, langsam vorbeizufahren und zu grüßen.
  • Die Natur in der Region Murau ist vielerorts unberührt und artenreich. Damit das so bleibt, ist es wichtig, keine Abfälle liegen zu lassen und unnötigen Lärm zu vermeiden.
  • Um die Wildtiere nicht zu stören, dürfen die Mountainbike-Strecken nur am Tag befahren werden:
    • von 1. Juni bis 15. September von 9:00 bis 19:00 Uhr
    • von 16. September bis 31. Oktober von 9:00 bis 17:00 Uhr
  • Bitte ausschließlich auf freigegebenen, markierten Wegen und niemals abseits davon fahren! Auf den Forstwegen ist die Straßenverkehrsordnung einzuhalten.
  • Das Fahren auf Sicht ist beim Mountainbiken ebenfalls wichtig. Die Geschwindigkeit soll der Umgebung und Wegbeschaffenheit angepasst und die Fahrer müssen stets bremsbereit sein! Auf den Forststraßen ist mit Holz auf der Fahrbahn und Kraftfahrzeugen zu rechnen. Außerdem können Wanderer und andere Mountainbiker unterwegs sein.
  • Wenn man auf Weidevieh trifft, muss die Geschwindigkeit auf Schritttempo verringert werden, um die Tiere nicht zu irritieren oder zu erschrecken! Bitte Weidegatter immer schließen!
  • Beim Überholen von Reitern ist es wichtig, diese früh genug durch behutsame Signale darüber zu informieren, damit sich die Pferde nicht erschrecken. Zudem ist die Geschwindigkeit zu reduzieren und ausreichend Abstand zu halten.
  • Die richtige Selbsteinschätzung ist bei jedem Sport erforderlich, um Unfälle zu vermeiden.
  • Bitte die jeweiligen Sicherheitshinweise auf der Strecke beachten!
  • Vor jeder Tour soll das Mountainbike auf die technisch einwandfreie Funktion aller Teile überprüft werden!

Weitere Inspirationen für den Sommer in der Region Murau