Wanderung Hochlantsch-Runde über Schüsserlbrunn, Breitenau/H. - Touren-Impression #1 | © Oststeiermark Tourismus Wanderung Hochlantsch-Runde über Schüsserlbrunn, Breitenau/H. - Touren-Impression #1 | © Oststeiermark Tourismus

Hochlantsch-Runde über Schüsserlbrunn, Breitenau/H.

Geöffnet
Vom Parkplatz "Zirbisegger" führt diese Tour hinauf zum Hochlantsch-Gipfel im Naturpark Almenland, vorbei an der Wallfahrtskirche Schüsserlbrunn und dem GH Steirischer Jockl.

Der Hochlantsch ist mit seinen 1.720 Metern Seehöhe die höchste Erhebung im Grazer Bergland und dazu ein Berg mit „Rundum-Aussicht“, u. a. hinunter auf die Teichalm. Besonders attraktiv macht diesen „Almenland-Klassiker“ aber die Wallfahrtskirche Schüsserlbrunn, die direkt am Weg liegt.

Die kleine Holzkapelle Schüsserlbrunn klebt geradezu an der Lantschmauer und ist nur zu Fuß erreichbar. Der Name leitet sich von den Felsenschüsserln in der Grotte hinter der Kirche ab, die kleine Quelle dort soll heilkräftig sein und vor allem bei Augenleiden helfen. Viele Sagen und Legenden ranken sich um den Wallfahrtsort, der bereits Mitte des 18. Jahrhunderts eine Andachtsstätte war. 1974 musste das kleine Gotteshaus wegen drohender Felsstürze um zehn Meter auf ein neues Fundament verschoben werden. Bekannt ist die Kirche auch aus der Fernsehsendung „9 Plätze, 9 Schätze“, 1918 wurde sie zum beliebtesten Ausflugsziel der Steiermark gewählt und erreichte beim Bundesentscheid den 3. Platz.

Schüsserlbrunn & der "Steir. Jockl" sind vom 27. Oktober bis zum 1. Mai geschlossen!

Für das letzte Wegstück von Schüsserlbrunn hinauf zum Gipfel ist Trittsicherheit erforderlich – und auch das dementsprechende Schuhwerk!


Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

schwer
Schwierigkeit
6,6 km
Strecke
4:00 h
Dauer
750 hm
Aufstieg
750 hm
Abstieg
1720 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Wir wandern ausschließlich am Weg-Nr. 740, der Weg ist eindeutig.

Für das letzte Wegstück von Schüsserlbrunn hinauf zum Gipfel ist Trittsicherheit erforderlich – und auch das dementsprechende Schuhwerk!

Bitte VOR Wanderbeginn die Einkehrmöglichkeiten inkl. Öffnungszeiten überprüfen!

Start: Parkplatz „Zirbisegger“, Breitenau am Hochlantsch

  • Wir starten direkt beim Parkplatz, kurz vor der Hofeinfahrt zeigt der Wegweiser „Schüsserlbrunn/Hochlantsch, Weg-Nr. 740“ rechts hinaus.
  • Entlang des Wirtschaftsweges gehen wir an einem kleinen Teich vorbei und dann über eine Wiese.
  • Jetzt beginnt der doch recht steile Anstieg, immer am Weg-Nr. 740 steigen wir hinauf bis Schüsserlbrunn, die letzten Meter entlang eines gesicherten Steiges.
  • Über 198 Stufen geht es jetzt hinauf zum GH Steirischer Jockl, dort können wir von der Terrasse den großartigen Ausblick über die Breitenau, das Rennfeld und die Berge der Hochsteiermark genießen.
  • Von der Terrasse steigen wir die paar Stufen hinauf bis zum Einstieg in den Wanderweg.
  • Immer noch am „Weg-Nr. 740, Hochlantsch/Teichalm“ steigen wir jetzt schon im hochalpinen Gelände, teilweise auch versichert, hinauf bis zum Gipfelkreuz. Im Osten schauen wir von hier auf die Teichalm mit dem See, den Osser und die Sattelberge, im Norden auf die Bergekette entlang der Breitenau.

Von hier führt der Weg-Nr. 740 weiter auf die Teichalm, der Weg führt hauptsächlich durch den Wald, ist aber recht einfach zu gehen. Für die Rückfahrt zum Parkplatz bitte rechtzeitig ein SAM-Sammeltaxi zur Station „Teichalm/Teichwirt, WZ3424“ für eine Fahrt zum „Parkplatz Zirbisegger, Station BM3630“ bestellen.

  • Zurück zum Parkplatz geht es am gleichen „Weg-Nr. 740, Schüsserlbrunn bzw. Breitenau“. Bitte bei Regen aufpassen, die feuchten Steine können sehr rutschig sein.

Eine Einkehr beim Steir. Jockl sollte man unbedingt einplanen, nicht nur wegen der schmackhaften Küche, sondern auch wegen des Ausblicks von der Terrasse.

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie auf der Website der Österreichischen Bundesbahn  oder unter Verkehrsauskunft Verbundlinie.

Alle Infos zur Anreise

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-Sammeltaxi Oststeiermark. Bitte rechtzeitig reservieren!

Alle Infos zur Region, den Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten und den Ausflugszielen erhalten Sie beim

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle Naturpark Almenland

8163  Fladnitz an der Teichalm 100

Tel.: +43 3179 23000

Email: almenland@oststeiermark.com

Website: www.almenland.at

Mehr über die Oststeiermark, dem Garten Österreichs

Zum aktuellen Wetter

Webcams

Zur Mobilität im Naturpark Almenland und dem SAM-Sammeltaxi

Karten und Infomaterial erhalten Sie im Tourismusbüro oder können Sie bequem telefonisch oder per Email bestellen. Viele Prospekte können Sie auch online auf der Website durchblättern.

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle Naturpark Almenland

8163  Fladnitz an der Teichalm 100

Tel.: +43 3179 23000

Email: almenland@oststeiermark.com

Websites: www.almenland.at | www.oststeiermark.com

Wanderkarte "Almenland", freytag & berndt, 1:50 000 - erhältlich im Almenlandbüro oder bei den Betrieben,

Wanderkarte "Grazer Bergland - Schöckl - Teichalm - Stubenbergsee", freytag & berndt, 1:50 000, erhältlich im Buchhandel.

Weitere Wanderungen finden Sie auch im Rother Wanderführer „Oststeiermark“, ISBN 978-3-7633-4577-9, erhältlich im Buchhandel und bei den Geschäftsstellen.

Galerie

Wie wird es die Tage

Pernegg an der Mur (462m)

morgens
sehr sonnig
19°C
0%
5 km/h
mittags
leicht bewölkt
25°C
0%
5 km/h
abends
bewölkt
22°C
0%
5 km/h
Zeitweiliger Sonnenschein, wobei die Wolken ab Mittag etwas dichter sein dürften.
morgens
sonnig
18°C
5%
5 km/h
mittags
leicht bewölkt
24°C
10%
5 km/h
abends
leicht bewölkt
22°C
30%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
26.06.2024
regen
14°C 26°C
27.06.2024
großteils bewölkt
15°C 27°C
28.06.2024
sonnig
15°C 30°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Wanderung in der Oststeiermark: Hofbauer Alm ab Eibeggsattel, Breitenau am Hochlantsch | © Outdooractive – 3D Videos
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 7,7 km
Dauer 3:00 h

Hofbauer Alm ab Eibeggsattel, Breitenau am Hochlantsch

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Am Weg zur Drachenhöhle in der Oststeiermark | WEGES | © Oststeiermark Tourismus
Oststeiermark schwer Geöffnet
Strecke 6,4 km
Dauer 3:00 h

Drachenhöhle, Mixnitz

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Hochlantsch, Wallfahrtskirche Schüsserlbrunn,  in der Oststeiermark | Heinz Toperczer | © Oststeiermark Tourismus
Fladnitz an der Teichalm leicht Geöffnet
Strecke 12,0 km
Dauer 3:30 h

Schüsserlbrunn-Weg, Teichalm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Bildstock auf der Nechnitz, Naturpark Almenland in der Oststeiermark | Christine Pollhammer | © TVB Oststeiermark
Fladnitz an der Teichalm mittel Geöffnet
Strecke 18,5 km
Dauer 6:00 h

Teichalm-Runde, Nechnitz

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Rastplatz an der Gerler-Runde, Naturpark Almenland in der Oststeiermark | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Fladnitz an der Teichalm mittel Geöffnet
Strecke 11,2 km
Dauer 4:30 h

3. Etappe: Weg der 100.000 Schritte, Nechnitz - Sommeralm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Teichalm Landschaft im Naturpark Almenland | Franz Berghofer | © Oststeiermark Tourismus
Fladnitz an der Teichalm mittel Geöffnet
Strecke 14,7 km
Dauer 4:30 h

Almenland-Wanderweg, Teichalm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Schüsserlbrunn am Hochlantsch, Naturpark Almenland, Oststeiermark | Christine Pollhammer | © TVB Oststeiermark
Breitenau am Hochlantsch mittel Geöffnet
Strecke 9,8 km
Dauer 4:00 h

Schüsserlbrunn von Breitenau am Hochlantsch