Wanderung Kreiskogel - Winterleiten - Touren-Impression #1 | © Tourismusverband Murau Wanderung Kreiskogel - Winterleiten - Touren-Impression #1 | © Tourismusverband Murau

Kreiskogel - Winterleiten

Geöffnet
Hierbei handelt es sich um eine fantastische Wanderung, wo an Kondition und Ausdauer jedoch nicht gespart werden soll.

Entlang der Seetaler Alpen gibt es insgesamt 14 Gipfel über 2000m, die höchste Erhebung ist der Zirbitzkogel mit 2.396m. Schöne Rundwanderung in hochalpiner Region mit gut begehbaren Wegen. Herrlicher Ausblick zu den Hohen Tauern, den gesamten Niederen Tauern, zu den Eisenerzer Alpen, den Seckauer Alpen, dem Hochschwab, der Stubalpe, der Koralpe, der Saualpe, den Steiner Alpen und den Julischen Alpen in Slowenien und den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen.

Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
18,5 km
Strecke
8:30 h
Dauer
1505 hm
Aufstieg
1505 hm
Abstieg
2376 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von Judenburg kommend über Unzmarkt nach Scheifling. Immer gerade aus, bis nach Neumarkt fahren. Hier links abbiegen und über Mühlen bis zur Tonnerhütte fahren.

Von Tamsweg kommend über Ranten (oder Stadl an der Mur) nach Murau fahren. Hier rechts abbiegen und über Laßnitz, St. Lambrecht und Mariahof nach Neumarkt fahren. Hier links abbiegen und über Mühlen bis zur Tonnerhütte fahren.

Man startet bei der Tonnerhütte, geht nach Osten und folgt dem leicht steigenden Forstweg bis zur 1. Kehre. Unmittelbar von der Kehre zweigt der Fußweg nach rechts ab und wendet sich dem rechten Rand der Schipiste zu. Man folgt dem Verlauf der Piste mäßig steigend, geht an der Bergstation des Liftes vorbei, bis uns der Weg auf die Hohe Hald und zum Felsen mit der Marke "1.800m" führt. Ca. 20 m oberhalb zweigen wir in Richtung Kulmer Hütte ab. Bergan geht man querend bis zu einem Gerinne bei einem Steinwall und einem Felsblock mit einem Holzkreuz, 1.940m. Links des Steinwalles wandert man weglos bis an dessen oberes Ende in 2.070m. Linkshaltend gehen wir an Quarzblöcken vorbei bergan bis zur Militärstraße. Unmittelbar nach der Linkskurve zweigt der Weg 315 ab und führt uns auf den Höhenrücken beim Lindersattel, 2.300m. (Tiefblick zum Lindersee) Man folgt dem Höhenrücken nach N in Richtung Radarstation auf dem Scharfen Eck, 2.364m. Von der Abzweigung des Schreiber-Steiges an der Westseite des Scharfen Eckes, 2.364m vorbei, geht man leicht fallend über die Ochsenbodenhöhe, 2.292m zum Podmenik-Kreuz. Nun geht manleicht steigend in nördliche Richtung bis der Steig in Gipfelnähe in einen Blockgrat übergehend auf den Gipfel des Kreiskogels, 2.306m, führt. Vom Kreiskogel folgt man der Markierung 315A nach NO, bis auf einen breiten Sattel vor dem Speikkogel (1.927m). Vom Sattel wendet sich der Steig nach rechts (S) und führt über ein kurzes Steilstück zur "Leitner Hütte", die sich auf einem kleinen, dem Großen Winterleitensee vorgelagerten Hügel befindet. Von der Leitner Hütte geht man nach NO leicht fallend an der ÖDK-Hütte vorbei zur Winterleitenhütte, 1.782m (Einkehrmöglichkeit). Von der Winterleitenhütte an der Südseite des Kleinen Winterleitensees folgt man der Markierung 32, den leicht steigenden Weg zum Großen Winterleitensee. Man folgt der Markierung 308/315, den leicht steigenden Weg nach S auf den Ochsenboden. Über den Schreiber-Steig führt uns der Weg nunmehr aus dem Kar heraus auf den Grat. Von hier aus genießt man einen herrlichen Blick zum gegenüberliegenden Zirbitzkogel und ins Linder Tal mit dem Linder See. Über die nach SO hin vom Scharfen Eck steil abfallende Berglehne führt der Steig leicht steigend auf den Lindertalsattel, 2.300m zwischen Scharfem Eck und dem Zirbitzkogel. Man geht vom Lindertalsattel aus nach SO leicht steigend zum Zirbitzkogel-Schutzhaus (Einkehrmöglichkeit). Man folgt dem kurzen Anstieg nach SW auf den Gipfel des Zirbitzkogels, 2.396m. An der Gabelung der Forstwege ca. 100 m nach der Linkskehre geht man nach links (NW) und folgt dem leicht fallenden Forstweg. Vor der Zufahrt zu einem Wochenendhaus geht man halbrechts leicht steigend bis an einen Weidezaun. Nach dem Passieren des Zaunes folgen wir dem Steig in gleicher Höhe durch schütteren Hochwald bis dieser in einem kleinen Tal auf einen alten Waldweg trifft, der leicht steigend in Richtung Hohe Hald (NO) bis an einen Forstweg führt. Dem leicht steigenden Forstweg folgt man nach N (links) bis an das Ende der Ferienhaus-Siedlung. Vor den letzten Ferienhäusern zweigt die NW-Strecke nach SO (rechts) ab und führt an der Bergstation des Schiliftes vorbei an den von der Tonner Hütte heraufführenden Weg auf den Zirbitzkogel.

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) - auf Google Play und im App Store.

ÖBB www.oebb.at | Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at 

Öffentliche Parkplätze sind direkt bei der Tonnerhütte vorhanden (Achtung: gebührenpflichtig!).

Die ideale Zeit für diese Tour bieten die Monate Mai bis September.

Informationsbroschüren erhalten Sie in den diversen Informationsbüros.

Galerie

Wie wird es die Tage

Obdach (868m)

morgens
bewölkt
15°C
40%
5 km/h
mittags
weather.icon.04
20°C
5%
10 km/h
abends
bewölkt
17°C
10%
5 km/h
Es bleibt meist stark bewölkt und weitgehend trocken, Sonne gibt es nur selten.
morgens
sonnig
15°C
5%
5 km/h
mittags
leicht bewölkt
21°C
5%
5 km/h
abends
leicht bewölkt
19°C
10%
10 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
25.06.2024
großteils bewölkt
12°C 22°C
26.06.2024
großteils bewölkt
12°C 22°C
27.06.2024
großteils bewölkt
12°C 24°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Aussicht vom Steinschloss | René Hochegger | © Tourismusverband Murau
Region Murau mittel Geöffnet
Strecke 9,6 km
Dauer 2:58 h

Perchau, Kreuzeck, Steinschloss

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
noreia rundwanderweg_img_18278400 | Tourismusverband Murau | © Tourismusverband Murau
Mühlen mittel Geöffnet
Strecke 9,0 km
Dauer 2:46 h

Noreia Rundwanderweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Alpengasthof Sabathy | Wolfgang Spekner | © Erlebnisregion Murtal
Obdach schwer Geöffnet
Strecke 11,7 km
Dauer 4:30 h

Zirbitzkogel über Lindersee

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Ausblick Mühlen | Tourismusverband Murau | © Tourismusverband Murau
Mühlen leicht Geöffnet
Strecke 8,1 km
Dauer 2:33 h

Jakobsberg-Runde

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Kirche von Mariahof | René Hochegger | © Tourismusverband Murau
Region Murau leicht Geöffnet
Strecke 5,2 km
Dauer 1:54 h

Von der "Alten Schmiede" nach Berg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Spazierweg Dürnstein | Tourismusverband Murau | © Tourismusverband Murau
Region Murau mittel Geöffnet
Strecke 12,4 km
Dauer 5:00 h

Zur Burg Dürnstein

mühlen_sauwinkel rundwanderung_img_18990689 | Tourismusverband Murau | © Tourismusverband Murau
Region Murau Geöffnet
Strecke 1,7 km
Dauer 0:41 h

Mühlen_Sauwinkel Rundwanderung