Ziel erreicht - Moar in Pichl Hütte | © Weges OG Ziel erreicht - Moar in Pichl Hütte | © Weges OG

Moar-in-Pichl-Hütte im Gleinalpengebiet

Geöffnet

Ab 10. Februar wegen Forstarbeiten ca. 2 Wochen gesperrt!

Eine gemütliche Halbtageswanderung durch Waldflächen mit dem Ziel einer wohltuenden Almfläche. 

Bei dieser waldreichen Wanderung ist man durchgehend auf einer Forststraße unterwegs, die direkt zum Ziel führt. Ein gemütlicher, gleichmäßiger Anstieg tut Körper und Geist gleichsam gut. Man kann so dahinwandern, ein regelmäßiges Gehtempo finden und ehe man sich versieht, hat man die schönen Almflächen mit den Hütten auch schon erreicht. Es ist ein besonderes Platzerl auf ca. 1500 m Seehöhe, da die weichgeformte, schneebedeckte Sattellandschaft unweigerlich Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt. Zusätzlich kann sich an warmen Wintertagen eine sonnenausgerichtete Hüttenwand zur wahren Wärmefalle entpuppen, die dann zur längeren Pause einlädt.  Zu empfehlen ist diese Tour, wenn in den höheren Lagen viel Schnee liegt und man gerne einsamer und „lawinensicher“ unterwegs sein möchte.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
9,4 km
Strecke
4:00 h
Dauer
480 hm
Aufstieg
480 hm
Abstieg
1507 m
Höchster Punkt
1026 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von St. Michael in Obersteiermark über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) nach Knittelfeld (Ausfahrt Knittelfeld-Ost) (22 km, ca. 15 Minuten) und weiter über Glein zum Ausgangspunkt (insg. 38 km, ca. 40 Minuten).

Von Judenburg ebenfalls über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) bis Knittelfeld-Ost und weiter über Glein zum Parkplatz (35 km, ca. 40 Minuten).

 

Mit dem Auto zum Schneeschuhwandern – ein paar Dinge, auf die man achten sollte!

  • Gute Winterreifen sind ein absolutes MUSS!
  • Eiskratzer, Schneebesen, Enteiser für die Türschlösser und eine kleine Schaufel gehören zur Grundausstattung.
  • Schneeketten und ein Abschleppseil ins Auto geben, auch wenn man selbst nicht gut damit umgehen kann. Helfende und fachkundige Wanderer gibt es am Berg immer!
  • Das Auto von Schnee und Eis ganz befreien, vor allem das Autodach ganz abkehren.
  • Beim Parken darauf achten, dass man auch anderen Autofahrern Platz lässt.
  • Immer so parken, dass die restliche Fahrbahn für Autos, Holz-Lastkraftwagen und Räumfahrzeuge frei bleibt.
  • Sich vor der Anfahrt über die Schneesituation auf der Zufahrtsstraße bzw. bei den Parkmöglichkeiten informieren. (Hüttenwirt, Webcams)

Wir starten beim Wegpunkt bzw. Kreuzungspunkt Stanglhütte (1), 1026 m, und orientieren uns an den silbernen Hinweistafeln mit der Aufschrift „Moar in Pichl Hütte 1 ½ h“.  Der Hauptweg führt am Talboden bzw. neben dem Bach entlang. Wir kommen bei zwei Hütten vorbei, wobei die zweite die Eberhardhütte ist. Nach der Eberhardhütte macht die Forststraße alsbald eine starte Linkskurve (2), 1300 m, der wir folgen. Bis hierher sind es ca. 3 km und nun verlassen wir den Graben und wandern den waldbedecken Hang bergauf. Wir bleiben am Hauptweg, der immer gleichmäßig bergauf führt und im weiteren Verlauf eine, deutlich zu erkennende, S-Kurve macht. Da keine Markierungen oder Wegweiser vorhanden sind, bleiben wir auf den Hauptweg, auch wenn mehrere Forstwege davon abzweigen. Wenn wir auf die freien Almflächen kommen, sehen wir rechterhand die Gebäude der Moar-in-Pichl-Hütte (3), 1507 m. Die Aussicht von der Almfläche reicht von den Seckauer- bis Seetaler Alpen und den Gipfeln der Stubalpe. Der Rückweg erfolgt über die Aufstiegsroute.

Wer die Tour deutlich verlängern möchte, kann den Wanderweg zum Wildeggkogel (1792 m) weitergehen.

Zum Startpunkt der Tour selbst gibt es keine Verbindung mit Öffentlichen Verkehrsmittel.

Allgemeine Auskunft über die Öffentlichen Verkehrsmittel in der Region: www.verbundlinie.at

 

Murtal Taxi, Tel.: +43 660 1018101, 8740 Zeltweg, www.murtal-taxi.at

Taxi Jäger, Tel.: +43 3512 44833, 8720 Knittelfeld

Taxi Steiner, Tel.: +43 3512 71718, 8720 Knittelfeld

Es gibt einen großen Parkplatz kurz vor der Stanglhütte.

Anfahrt zum Parkplatz

Restaurant Gästehaus Seiger, Tel.: +43 3515 4237, 8715 St. Margarethen bei Knittelfeld, St. Lorenzen bei Knittelfeld 8, www.seiger.at

Landgasthof Friedl, Tel.: +43 660 6525102, 8715 St. Lorenzen bei Knittelfeld, St. Lorenzen 31, www.landgasthof-friedl.at

KM Hotel und Restaurant Murtal, Tel.: +43 3512 82289, 8720 St. Margarethen bei Knittelfeld, Gobernitz 15, www.murtal-rooms.at

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Margarethen bei Knittelfeld (633m)

morgens
14°C
0%
0 km/h
mittags
22°C
5%
5 km/h
abends
19°C
0%
5 km/h
Es wird freundlich, Sonnenschein und Wolken wechseln einander ab.
morgens
13°C
0%
0 km/h
mittags
23°C
0%
5 km/h
abends
19°C
0%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
11.08.2022
11°C 24°C
12.08.2022
12°C 21°C
13.08.2022
11°C 23°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Am Gleinalmsattel | Weges OG | © Weges OG
Murtal mittel Geöffnet
Strecke 11,5 km
Dauer 4:30 h

Schneeschuhwanderung auf den Gleinalmsattel

Ziel erreicht - Gipfelkreuz am Steinplan | Weges OG | © Weges OG
Murtal mittel Geöffnet
Strecke 10,3 km
Dauer 4:30 h

Schneeschuhwanderung Steinplan vom Rösslergraben

Unscheinbarer Gipfel mit grandiosem Ausblick | Weges OG | © Weges OG
Murtal mittel Geöffnet
Strecke 14,1 km
Dauer 5:30 h

Schneeschuhwanderung Wildeggkogel