Wanderung Hochalm - Maria Schnee vom Fressenberg - Touren-Impression #1 | © Erlebnisregion Murtal Wanderung Hochalm - Maria Schnee vom Fressenberg - Touren-Impression #1 | © Erlebnisregion Murtal

Hochalm - Maria Schnee vom Fressenberg

Geöffnet
Eine gemütliche Wanderung in den Seckauer Tauern zur Wallfahrtskirche Maria Schnee.  

Herbstzeit ist Wanderzeit - Jeder der gerne wandert freut sich auf die Herbsttouren, da sie einen speziellen Wohlfühl-Charakter haben. Es gibt viele Gründe jetzt den Rucksack zu packen und rauszugehen; das traumhafte Wetter, die farbenprächtigen Wälder, die klare Fernsicht, die frischen Temperaturen in der Früh und die wärmende Sonne um die Mittagszeit. Mit dem heutigen Wandertipp stellen wir ein bekanntes und beliebtes Ziel in den Seckauer Tauern vor: die Hochalm mit der Wallfahrtskirche Maria Schnee und dem naheliegenden Gedenkkreuz. Bereits im Jahr 1810 schrieb Erzherzog Johann in sein Tagebuch über die Hochalm: „Die Aussicht ist einzigartig und ein wahres Panorama“. An dieser Aussage hat sich bis heute nichts geändert und so wandern viele Naturbegeisterte auf den breiten Bergrücken am östlichen Rand der Seckauer Tauern um die Aussicht bei der Bergkirche Maria Schnee auf 1822 Meter zu genießen.


Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
11,5 km
Strecke
4:15 h
Dauer
730 hm
Aufstieg
730 hm
Abstieg
1826 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von St. Michael in Obersteiermark über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) zur Ausfahrt "St.Lorenzen" und weiter durch Feistritz und Prankh nach Wasserleith. Nach Wasserleith rechts abbiegen Richtung Hochalm. Ca. 30km und 30 min.

Von Judenburg über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) zur Ausfahrt "St.Lorenzen" und weiter durch Feistritz und Prankh nach Wasserleith. Nach Wasserleith rechts abbiegen Richtung Hochalm. Ca. 40km und 40 min.

Wir starten beim Parkplatz (1146 m) kurz nach dem Bauernhof Dietmayer in Fressenberg und orientieren uns am Wegweiser „Ramplerhütte und Hochalm“. Ein breiter Steig - deutlich rot-weiß-rot markiert - führt leicht bergauf durch den Wald. Über eine Forststraße wandern wir weiter, wobei es zwischendurch leicht bergab geht. Nachdem wir ein Tor passiert haben, erreichen wir kurz darauf die Ramplerhütte (1466 m). Wir bleiben auf der Forststraße und zweigen nach der Rechtskurve links in den Wald ab. Ab nun wird der Steig etwas steiler und führt über Serpentinen bergauf. Über der Waldgrenze folgen wir dem Steig leicht links und wandern über das Gedenkkreuz zur Wallfahrtskirche (1822 m). Der Rückweg erfolgt über die Aufstiegsroute.

Was zeichnet einen guten Wanderrucksack aus? Die Größe und somit das Fassungsvermögen hängt vom gewünschten Einsatzbereich ab. Je größer der Rucksack, desto wichtiger ist das Tragesystem, mit der Möglichkeit, an die eigene Rückenlänge anzupassen. Ein guter Wanderrucksack besteht aus leichten, robusten und wasserabweisenden Materialien, wobei eine Regenhülle immer mit dabei sein sollte. Die Auswahl an Marken und Größen ist enorm, umso wichtiger ist eine professionelle Beratung.

Zum Startpunkt der Tour selbst gibt es keine Verbindung mit Öffentlichen Verkehrsmittel.

Allgemeine Auskunft über die Öffentlichen Verkehrsmittel in die Region: www.verbundlinie.at

Beim Ausgangspunkt der Wanderung sind mehrere Parkplätze vorhanden

Speckhütte, 0664/1687161, Mo-Di Ruhetage, 8733 St. Marein-Feistritz, Wasserleitherstr. 11.

Freytag & Berndt (2017): Seetaler Alpen, Seckauer Alpen, Judenburg, Knittelfeld. WK 212 Wander-, Rad-, Freizeitkarte; 1:50000

Diese Tour finden Sie auch auf folgender Wanderkarte:

Region Murtal - Wanderkarte 1 & 2 -  Tour 24c

Die Wanderkarten 1,2&3 - Erhalten Sie gratis beim Tourismusverband Murtal - info@murtal.at  - Tel.: +43 3577 26600

Weitere Informationen zur Region finden Sie außerdem auf - www.murtal.at 

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Marein-Feistritz (701m)

morgens
sehr sonnig
9°C
0%
0 km/h
mittags
sehr sonnig
19°C
5%
5 km/h
abends
sehr sonnig
16°C
5%
0 km/h
Die Sonne scheint den ganzen Tag, Wolken sind kaum zu sehen
morgens
sehr sonnig
11°C
0%
0 km/h
mittags
sehr sonnig
21°C
15%
5 km/h
abends
sonnig
17°C
25%
5 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
20.05.2024
sonnig
9°C 22°C
21.05.2024
regen
11°C 20°C
22.05.2024
großteils bewölkt
10°C 19°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Stadtparrkirche von Knittelfeld | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal leicht Geöffnet
Strecke 10,0 km
Dauer 2:45 h

Apfelberger Panoramaweg von Knittelfeld

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Fotopoint und Aussichtsplatz | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 8,8 km
Dauer 3:00 h

Tremmelberg "Turm im Gebirge" über Kalvarienkirche

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Beim Einstieg des Weges eine 'Hinweistafel | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 5,2 km
Dauer 2:30 h

Tremmelberg "Turm im Gebirge" über Wolfsgrube

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Türme am Tremmelberg | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 11,9 km
Dauer 4:00 h

Tremmelberg "Turm im Gebirge" von Knittelfeld

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Kapelle am Weg | Weges OG | © Weges OG
Seckau leicht Geöffnet
Strecke 9,0 km
Dauer 2:30 h

28b-Seckau - Sonnwenddorf Rundwanderweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Wir erreichen die höchste Stelle mit einem Aussichtsbankerl | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 22,0 km
Dauer 7:00 h

Steinplan über Papst Pirschtling

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Wir genießen die Aussicht | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 18,3 km
Dauer 5:00 h

Rundwanderung von Knittelfeld nach Großlobming