Hiking route Stanzer WirteWanderWeg  Webergut - Touren-Impression #1 | © TV Hochsteiermark Hiking route Stanzer WirteWanderWeg  Webergut - Touren-Impression #1 | © TV Hochsteiermark

Stanzer WirteWanderWeg Webergut

Open
Vom Wirtshaus am Webergut gehen wir zum „Kitzl“ – einer kleinen, malerischen Alm und tanken gute Luft und Energie - zurück geht´s über den Traßnitzgraben.
Eine gemütliche Wanderung mit einem Höhenunterschied von ca. 380 m mit herrlichem Ausblick auf Hadersdorf in Kindberg im Mürztal, die umliegenden Berge und das Hochschwabgebiet.

Characteristics

Skill
Fitness

Best season

January
February
December

The tour in numbers

easy
Level of difficulty
6,9 km
Route
3:00 h
Time
380 hm
Uphill
333 hm
Downhill
924 m
Highest point

Map & downloads

More information

Von Richtung Bruck/Mur: S 6 Abfahrt Kindberg Dörfl, rechts in Richtung Stanz abbiegen, nach Ortstafel Stanz Wegweiser „Wirtshaus am Webergut“ folgen

Von Richtung Mürzzuschlag: S6 Abfahrt Kindberg Dörfl, links in Richtung Stanz abbiegen, nach Ortstafel Stanz Wegweiser „Wirtshaus am Webergut“ folgen

Wir folgen den grünen Wegweisern „WirteWanderWeg Webergut“

Wir starten beim „Wirtshaus am Webergut“ und queren nach einigen Metern die Landesstraße und gehen über die Brücke. Wir halten uns rechts und folgen einem Wiesenweg. Am Ende der Wiese zweigen wir rechts ab auf einen schmaleren Steig, welcher uns in den Wald führt. Auf der gegenüberliegenden Talseite erblicken wir die Ulrichskirche. Wir gehen am Waldweg weiter und erreichen eine Forststraße, wo wir links abzweigen. Dieser Forststraße folgen wir nun, die Hinweistafeln beachtend, immer bergwärts, wobei wir auch einen Schranken passieren. Nach etlichen Kurven gehen wir die Forststraße leicht bergab und wir halten uns bei der nächsten Abzweigung links, wo die Forststraße wieder leicht ansteigt. Wir kommen zu einer Lichtung mit einer Kreuzung, wobei wir den Weg mitte-links wählen. Wir folgen den nun fast eben verlaufenden Weg und gelangen zu einer Sandstraße, wo wir uns wieder links halten und bergwärts wandern. Bald erreichen wir eine Sitzbank mit Tisch, wo wir gerne rasten, da wir hier einen herrlichen Ausblick haben. Wir sehen Hadersdorf (Ortsteil von Kindberg) im Mürztal und die dahinter liegenden Berge. Wir sehen sogar bis in das Hochschwabgebiet. Noch ein kleines Stück des Weges liegt vor uns, dann erreichen wir „Kitzl“ - eine schöne Almwiese mit einem Haus mit Nebengebäude und einen Stall. Weidevieh verbringt hier den Sommer. Wir gehen durch den Hof und folgen dem Steig hinter dem Stall, welcher uns auf einen breiten Wiesenweg führt. Hier erblicken wir auf der gegenüberliegenden Bergseite die drei Bauernhöfe der Familien Griesenhofer (links) Kerschbaumer (mitte) und Friesenbichler (rechts). Wir wenden den Blick weiter nach links und sehen die Stanglalm mit den Windrädern. Der breite Wiesenweg führt uns in etlichen Kurven talwärts. An diesen Weg finden wir auch einen einfachen Brunnen mit gutem, kühlen Quellwasser. Nachdem wir dem Wiesenweg in den Wald gefolgt sind, erreichen wir eine Abzweigung. Wir wählen die Forststraße, die uns rechts in einen Hochwald talwärts führt. Bald erreichen wir die Asphaltstraße, welche uns, begleitet vom Traßnitzbach, wieder zu unserem Ausgangspunkt in der „Unteren Stanz“ bringt. Am Ende des Traßnitzgrabens weitet sich das Tal und wir blicken nach rechts, wo wir die „Pfarrkirche St. Katharina“ von Stanz sehen. Noch ein kleines Stück durch die Siedlung und wir queren wieder die Landesstraße, wo wir schon die Hinweistafel vom „Wirtshaus am Webergut“ sehen und den Ausgangspunkt der Wanderung erreicht haben.

Wunderschöner Ausblick in das Mürztal nach Hadersdorf und die umliegenden Berge sowie das Hochschwabgebiet. Kleine, schöne Alm beim Kitzl. Blick auf die Windräder auf der Stanglalm. Auf Bestellung Wanderjausenpakete beim „Wirtshaus am Webergut“ erhältlich. Ab 20 Personen kann auch beim „Kitzl“ eine Labestation errichtet werden (Voranmeldung beim „Wirtshaus am Webergut“).

Mit den Regionalzügen zum Bahnhof Kindberg, nähere Informationen auf www.oebb.at und weiter mit dem Postbus nach Stanz.
Gratis-Parkplätze beim „Wirtshaus am Webergut“

Stanzer Sonnenweg Karte - bei allen Stanzer Wirtshäusern erhältlich

Gallery

What the weather will be like

Stanz im Mürztal (649m)

Morning
very sunny
20°C
0%
0 km/h
Noon
slightly cloudy
26°C
15%
10 km/h
Night
slightly cloudy
23°C
5%
0 km/h
The day starts sunny, but will be partly cloudy in the afternoon.
Morning
sunny
22°C
0%
0 km/h
Noon
very sunny
30°C
10%
10 km/h
Night
sunny
26°C
20%
5 km/h
Rather sunny weather during the day with clouds mainly in the morning and towards the evening
22.06.2024
cloudy
15°C 24°C
23.06.2024
slightly cloudy
13°C 23°C
24.06.2024
sunny
12°C 24°C

Nearby accommodation options

Continue to search

You may also be interested in

Recommended tours

Accessible by public transport
Almidylle im Naturpark Almenland | Manfred Polansky | © (c) Steiermark Tourismus/Manfred Polansky
Breitenau am Hochlantsch medium Open
Route 12,1 km
Duration 4:30 h

Stage 24 From Glacier to Wine North Route Am Straßegg - Almenland Brandlucken

Accessible by public transport
Herzlfressermaterl in Kindberg | Siegfried Teubenbacher | © TV Hochsteiermark
Accessible by public transport
Haberlstall-Hut in Nature Park Almenland, Eastern Styria | Christine Pollhammer | © Oststeiermark Tourismus
Oststeiermark medium Open
Route 8,5 km
Duration 3:00 h

Haberlstall-Runde, Strassegg

Accessible by public transport
Schöne Waldwege, gute Luft | nicoleseiser.at | © Hochsteiermark
Hochsteiermark medium Open
Route 13,8 km
Duration 4:30 h

Malleistenalm - Hocheck

Accessible by public transport
Gölkkapelle | © TV Hochsteiermark
Krieglach medium Open
Route 11,9 km
Duration 4:00 h

Auf den Spuren Peter Roseggers - Vom Landhaus zum Geburtshaus

Accessible by public transport
ochsenhimmel-herzogberg_img_23259094 | Nadja Roßpaintner | © TV Hochsteiermark
Hochsteiermark medium Open
Route 16,7 km
Duration 5:00 h

Ochsenhimmel-Herzogberg

Accessible by public transport
Roseggerportrait | © Jakob Hiller
Krieglach easy Open
Route 7,1 km
Duration 3:30 h

Peter Rosegger Gedenkstättenweg - Variante Roseggergrab