Skitour Über die Südwestrinne auf den Zirbitzkogel - Touren-Impression #1 | © Tourismusverband Region Murau Skitour Über die Südwestrinne auf den Zirbitzkogel - Touren-Impression #1 | © Tourismusverband Region Murau

Über die Südwestrinne auf den Zirbitzkogel

Geöffnet

Die Tour führt von der Tonnerhütte über die SW-Rinne oder die Wintermarkierung auf die höchste Erhebung der Seetaler Alpen. Schon beim Aufstieg bieten sich wunderbare Ausblicke.

Der Zirbitzkogel ist mit einer Seehöhe von 2.396 m der höchste Gipfel der gesamten Lavanttaler und Seetaler Alpen. Er ist ein vorzüglicher Aussichtsberg mit phantastischen Fernsichten.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
7,0 km
Strecke
4:15 h
Dauer
780 hm
Aufstieg
773 hm
Abstieg
2396 m
Höchster Punkt
1600 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von Judenburg kommend über Unzmarkt nach Scheifling. In Scheifling immer gerade aus bis nach Neumarkt. In Neumarkt links abbiegen Richtung Mühlen. Hierbei führt die Straße direkt durch den Wald zur Tonnerhütte.

Von Tamsweg kommend über Ranten bzw. Stadl an der Mur immer gerade aus nach Murau. Von Murau weiter bis nach Teufenbach. In Teufenbach rechts halten bis nach Neumarkt. In Neumarkt links halten nach Mühlen. Hierbei führt die Straße direkt durch den Wald zur Tonnerhütte.

Von der Tonner Hütte ausgehend gelangt man per Schlepplift über die Hohe Halt, zur Aussichtsplattform Herter Höhe. Ab der Bergstation geht man leicht ansteigend in Richtung Zirbitz-Gipfel.
An der Wegweisertafel neben einem auffallenden großen Stein trennen sich die beiden Aufstiegsvarianten über die sogenannte (SW)-Rinne bzw. der Aufstieg über die Wintermarkierung. Diese wendet sich von diesem markanten Punkt, ein großer freiliegender Stein, nach O und führt nach nur wenigen 100 m direkt in die SW Rinne, in welcher man bis kurz vor dem Gipfel gleichmäßig ansteigend aufsteigen. Ca. 50 m unter dem Gipfel quert man das steilere Gelände in Richtung N bis auf den nördlich des Gipfels befindlichen Mühlner Sattel. Von hier aus besteht nunmehr die Möglichkeit nach rechts (SO) direkt auf den Gipfel des Zirbitzkogels aufzusteigen bzw. den Markierungsstangen weiter nach O zu folgen und über das Zirbitzkogel-Schutzhaus aufzusteigen.

Das Schutzhaus am Zirbitzkogel ist in den Ferien und an Wochenenden geöffnet. Es ist empfehlenswert, sich vorher über die Öffnungszeiten zu informieren!

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/Oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) - auf Google Play und im App Store.

ÖBB www.oebb.at | Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at 

Öffentliche Parkplätze sind direkt bei der Tonnerhütte vorhanden (Achtung: gebührenpflichtig!).

Die ideale Zeit für diese Tour bieten die Monate November bis März.

Galerie

Wie wird es die Tage

Obdach (868m)

morgens
nebelig
0°C
95%
5 km/h
mittags
leicht bewölkt
7°C
5%
10 km/h
abends
weather.icon.04
3°C
5%
5 km/h
Morgendlicher leichter Regen klingt ab, danach zeitweise sonnig und meist trocken.
morgens
leicht bewölkt
-1°C
0%
5 km/h
mittags
leicht bewölkt
7°C
0%
10 km/h
abends
sonnig
3°C
5%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
26.02.2024
weather.icon.04
-1°C 9°C
27.02.2024
bewölkt
1°C 10°C
28.02.2024
bewölkt
3°C 10°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Skitour | Tonnerhütte | © Tourismusverband Region Murau
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 9,5 km
Dauer 2:44 h

Tonnerhütte – Mühlner Sattel – Lindersee (Sabathyhütte) - Tonnerhütte

Skitourengehen | Tonnerhütte | © Tourismusverband Region Murau
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 7,0 km
Dauer 4:15 h

Tonnerhütte-Zirbitzkogel

Ausblick von der Tonnerhütte | Tonnerhütte | © Tourismusverband Region Murau
Region Murau leicht Geöffnet
Strecke 4,5 km
Dauer 1:16 h

Zur „Hirschnlackn“ – über die Wintermarkierung