Josersee | © TV Hochsteiermark Josersee | © TV Hochsteiermark

Zum Josersee

Geöffnet
Ein Rundweg mit schönsten Hochschwabmotiven. Der Josersee ist ein lieblicher Flecken inmitten schroffer Umgebung. Die hellen Felsen der Meßnerin spiegeln sich im dunklen Seegrund.

Vom Alpengasthof Bodenbauer über den Forstweg in das Josertal, vorbei beim "Elisenheim" und weiter zur Hainzleralm (1160 m). Von dort zur benachbarten Joseralm und zum Josersee (1228 m). Rückweg immer entlang der Forststraße oberhalb der Heinzleralm und zuletzt über den markierten Häuslalmweg zurück zum Bodenbauer.

  • Wegbeschaffenheit: Forststraße, Waldweg, alpine markierte Wege
  • Einkehrmöglichkeiten: Alpengasthof Bodenbauer (Tel. 03861/8130, www.der-bodenbauer.at)
  • Besonderheiten: Josersee - einzigartiges Biotop (Apollofalter, fleischfressende Pflanzen)
  • Schwierigkeit: leicht

 

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
8,6 km
Strecke
2:37 h
Dauer
432 hm
Aufstieg
432 hm
Abstieg
1243 m
Höchster Punkt
884 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Aus dem Süden: Von Kapfenberg auf der B20
Aus dem Norden: Über Mariazell und den Seeberg auf der B20
Aus dem Osten: Über den Semmering auf der S6 bis Kapfenberg und weiter auf der B20

Vom Bodenbauer führt in westlicher Richtung ein breiter, anfangs ebener Forstweg in das Josertal. Eines der schönsten Motive gibt es beim Elisenheim (947 m): eindrucksvoller Überblick zu den über dem Trawiestal aufragenden Bergen.
Die Straße schlängelt sich durch das nun enge Joseral, zuletzt in großen Kehren, zur Hainzleralm hinauf.  Von der Hainzleralm wenige hundert Meter zur benachbarten Joseralm. Aus dem Almgelände in den Bergwald und rechts zu einer Forststraße. Auf ihr zum nahen Josersee.

Rückweg: Einfach immer der Forststraße entlang zurück; anfangs eben, doberhalb der Hainzleralm, dann im Sackwald, zunehmend bergab. Dabei immer wieder prachtvolle Ausblicke auf den Talschluss von Buchberg und zu den Bergen über dem Trawiestal.

Zuletzt auf dem markierten Häuslalmweg zurück zum Bodenbauer.

Und nach der Tour wird man im Alpengasthof Bodenbauer mit regionalen Schmankerln verwöhnt.

Mit der Bahn bis Bahnhof Bruck/Mur oder Kapfenberg und von dort mit dem Bus nach Thörl. Von Thörl zum Bodenbauer mit regionalen Taxiunternehmen (siehe unten!).
Linie 171 (Bruck/Mur - Aflenz - Turnau) oder
Linie 172 (Bruck/Mur - Aflenz - Mariazell)
Informationen zu Bahn und Bus unter www.oebb.at und www.verbundlinie.at

Regionale Taxiunternehmen:
Taxi Hochschwabreisen (Tel. 03861/2400) und Taxi Gombotz (Tel. 03862/24990).

Gekennzeichnete Parkplätze beim Alpengasthof Bodenbauer

Weitere Informationen:
Tourismus-Infopoint Hochschwab
Aflenz Kurort 15, 8623 Aflenz
Tel. +43 (0)3861 3700
info@regionhochschwab.at
www.regionhochschwab.at

Galerie

Wie wird es die Tage

Thörl (643m)

morgens
19°C
0%
0 km/h
mittags
27°C
10%
10 km/h
abends
19°C
40%
10 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
morgens
15°C
0%
5 km/h
mittags
24°C
0%
5 km/h
abends
22°C
0%
5 km/h
Die Sonne scheint den ganzen Tag, Wolken sind kaum zu sehen
03.07.2022
12°C 29°C
04.07.2022
14°C 28°C
05.07.2022
15°C 27°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Ein Blick zurück und wir wandern wieder bergab | Weges OG | © Weges OG
Erzberg Leoben mittel Geöffnet
Strecke 17,4 km
Dauer 5:45 h

Rundwanderung von Tragöß auf die Sonnschienalm

Blick in die Dullwitz Richtung Seewiesen | Tom Lamm | © Steiermark Tourismus/Tom Lamm
Sankt Ilgen mittel Geöffnet
Strecke 11,8 km
Dauer 4:30 h

Etappe 15 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Hochschwab Schiestlhaus - Seewiesen

Am Hochschwab-Gipfel | Tom Lamm | © Steiermark Tourismus/Tom Lamm
Tragöß-Sankt Katharein mittel Geöffnet
Strecke 11,2 km
Dauer 5:00 h

Etappe 14 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Hochschwab Sonnschienalm - Schiestlhaus

Tom Lamm | © Hochsteiermark
Tragöß-Sankt Katharein mittel Geöffnet
Strecke 19,3 km
Dauer 6:36 h

Vom Grünen See auf die Sonnschien

Thalerkogel | Marina Weitzer | © Tourismusverband ERZBERG LEOBEN
Erzberg Leoben mittel Geöffnet
Strecke 8,0 km
Dauer 3:45 h

Thalerkogel

Schilder weisen uns den Weg | Weges OG | © Weges OG
Erzberg Leoben mittel Geöffnet
Strecke 6,6 km
Dauer 2:30 h

Kamplsteig am Grünen See

Sackwiesensee | Heinz Toperczer | © TV Hochsteiermark
Sankt Ilgen mittel Geöffnet
Strecke 4,9 km
Dauer 2:15 h

Vom Bodenbauer zum Sackwiesensee