Auf der Sonnenseite der Stadt Voitsberg | © Stadtgemeinde Voitsberg Auf der Sonnenseite der Stadt Voitsberg | © Stadtgemeinde Voitsberg

Auf der Sonnenseite der Stadt Voitsberg

Geöffnet
Die Sonnenseiten der Stadt Voitsberg kennenlernen können wir entlang dieser Wanderung, die uns vom Stadt Zentrum in die ländlichen Gebiete bis an die Gemeindegrenze zu Stallhofen führt.

Wer diesen Voitsberger Rundweg begeht, erlebt die Region in seinen unterschiedlichsten Facetten: Das rege Treiben in der Stadt selbst steht der sanft-hügeligen Wiesen- und Waldlandschaft gegenüber. Der Weg führt vorbei an kulturell-historischen wichtigen Punkten und zeigt Einblicke in die Attraktionen der Stadt.

Start- und Zielpunkt sind der Hauptplatz in Voitsberg. Hier sind wir auf der Sonnenseite der Lipizzanerheimat unterwegs, weshalb sich diese Wanderung besonders im Frühling eignet.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
12,8 km
Strecke
4:00 h
Dauer
337 hm
Aufstieg
337 hm
Abstieg
594 m
Höchster Punkt
390 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

  • A2 Südautobahn Abfahrt Mooskirchen
  • Beim Kreisverkehr: die dritte Ausfahrt der B70 Köflach nehmen und bis nach Gaisfeld fahren
  • nach den Kremser-Reihen (zweispurige Richtungsfahrbahn) halten wir uns rechts und kommen nach Krems
  • Beim Kreisverkehr in Krems fahren wir geradeaus weiter und folgen dem Straßenverlauf geradeaus, bis wir direkt ins Zentrum der Stadt Voitsberg kommen

Start und Ziel ist der Hauptplatz von Voitsberg. Von hier geht es über den fast serpentinenartigen Burgweg hinauf auf den Sagenberg zur Burg Obervoitsberg. Die ältesten Teile der Burg stammen aus dem 12. Jahrhundert. Heute befindet sich dort eine Freilichtbühne und wir haben einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Bezirk Voitsberg. Von der Burgruine führt uns der Weg über den Parkplatz. Kurz vor dem Erzherzog Johann Sinnes- und Genussgarten führt uns der Weg rechts in den Erinnerungsstätte Zangtal, bis wir zum „Leopold“, einem ausgestellten Schaufelradbagger, kommen.

 

Wir gehen der Markierung folgend quer über den Hunde-Abrichte-Platz und erreichen einen Schotterweg. Parallel zum Tregistbach marschieren wir zuerst über einen Weg, der in einen Steig mündet. Wir kommen zu einem breiteren Weg, wo unser Wanderweg-Weiser rechts weiter leitet, bis wir wieder die asphaltierte Zangtalerstraße erreichen. Bei dieser Kreuzung überqueren wir die Straße und nehmen die Lobmingbergstraße. Dieser folgend biegen wir links (nach dem Haus) in den Wald ab. Wir bleiben auf dem markierten Weg, der stetig bergauf führt und in die Lobmingbergstraße einmündet. Nach 300 m haben wir den Schneiderwirt erreicht. Nach rund einer Stunde Wanderung kann man hier die schöne Aussicht genießen.

 

Weiter geht es auf der Straße, bei der Kapelle biegen wir rechts bei einem alten Bauernhaus „Fasslbauer“ in den Dreigräberweg rechts ab. Ca. 15 Minuten nach dem Schneiderwirt kommen wir in einen besonders schönen Mischwald mit vielen Buchen, der zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis ist. Wir gehen vorbei an drei Hügeln, von der eine Sage berichtet, dass es sich hierbei um die Gräber von drei Musikanten handelt, die seinerzeit auf dem Heimweg ausgeraubt und erschlagen wurden.

 

Der Markierung folgend geht’s bergab über einen Wiesenweg weiter, wir kommen zum Kaltenwasserweg und beim ehemaligen Gasthaus Tonipeter erreichen wir die Stallhofner Landesstraße. Parallel zu dieser gehen wir ein kurzes Stück auf dem Gehsteig bis zum Kaltenbachweges, wo wir rechts abbiegen und dem markierten durch ein gepflegtes Siedlungsgebiet und schließlich durch einen Wald folgen.

 

Wir kommen bei der Fripertingerstraße wieder in ein Siedlungsgebiet, folgen dem Verlauf dieser Straße sowie den Markierungen des Weges, der uns zuerst in die Vorstadt von Voitsberg und schließlich wieder zu unserem Ausgangspunkt bringt.

Voitsberger Schlossberg mit Burgruine, Erzherzog-Johann Sinnes und Genussgarten

Erinnerungsstätte Zangtal

Mit den Regionalzügen der GKB zum Bahnhof Voitsberg. >>Infos zum Fahrplan

Anschließend ca. 10 Minuten Fußweg ins Stadtzentrum

Es sind ausreichend Parkplätze in Voitsberg vorhanden.

Achtung: Von Montag bis Freitag gebührenpflichtig. Samstag muss eine Parkuhr im Auto hinterlegt werden.

Kostenlose Parkplätze gibt's Nähe Bahnhofstraße

Tourismusverband Region Graz

Messeplatz 1/Messeturm 

8010 Graz

T +43 316 8075-0

info@regiongraz.at   

www.regiongraz.at  

Galerie

Wie wird es die Tage

Voitsberg (395m)

morgens
18°C
0%
5 km/h
mittags
25°C
20%
5 km/h
abends
23°C
15%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
morgens
19°C
0%
5 km/h
mittags
27°C
5%
5 km/h
abends
23°C
30%
5 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
16.08.2022
17°C 28°C
17.08.2022
17°C 31°C
18.08.2022
18°C 30°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Ligister Rundweg kurz | agentur.smac | © agentur.smac
Ligist mittel Geöffnet
Strecke 22,2 km
Dauer 6:30 h

Ligister Rundweg kurz

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick auf Köflach | Karl Walzl | © Region Graz
Köflach schwer Geöffnet
Strecke 27,8 km
Dauer 9:00 h

Hans Kloepfer Rundwanderweg (HKRW)

Heuballen am Weg | agentur.smac | © agentur.smac
Ligist leicht Geöffnet
Strecke 6,9 km
Dauer 2:45 h

Pölzlweg

Ruine Neu Leonroth | Rene Kailbauer | © Region Graz
Sankt Martin am Wöllmißberg mittel Geöffnet
Strecke 14,0 km
Dauer 4:00 h

Wöllmißberger Ruinen-Runde

Mosesbrunnen im Stadtpark Bärnbach | Enrico Caracciolo | © TV Lipizzanerheimat
Bärnbach leicht Geöffnet
Strecke 13,6 km
Dauer 4:00 h

Ländliche Idylle: Rund um Bärnbach und Piber (6)

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Teigisch-Wartenstein-Runde_Gipfel des Wartenstein | TV Lipizzanerheimat/EU | © Tourismusbüro Lipizzanerheimat
Voitsberg mittel Geöffnet
Strecke 15,9 km
Dauer 5:00 h

Teigitsch-Wartenstein-Runde (über Krottendorf)

Wanderweg | Rainer M. Fürstaller | © TV Ligist
Ligist leicht Geöffnet
Strecke 5,3 km
Dauer 2:00 h

Keltenweg kurz