Startpunkt Leierweg | © TV Gesäuse Startpunkt Leierweg | © TV Gesäuse

Leierweg

Geöffnet

EIN BARRIEREFREIER WEG FÜR ALLE.

Themenweg Leierweg vom Weidendom bis zu dieser schönen Stelle, von der aus man das berühmte Kehrwasser der Enns, die „Leier“ beobachten kann. Das ist übrigens auch mit sogenannten Swiss-Tracs möglich, die einen dort hinauf ziehen.

Der Weg ist leicht. Und das nicht ohne Grund: Die Nationalpark-Mitarbeiter möchten nämlich, dass jeder ein Stück vom Nationalpark Gesäuse hat. Und wer nicht auf die Planspitze steigen kann, weil die eigene Mobilität eingeschränkt ist, der hat im Tal ein paar tolle Optionen, Natur und Kultur zu sehen. Indem man sich etwa einen Rollstuhl samt braven Swiss Trac ausborgt. Das ist dann so, als würde man von vielen (elektronischen) Huskies hinaufgezogen werden. Klingt cool. Ist es auch!

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
November
Dezember

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
2,2 km
Strecke
45:00 h
Dauer
30 hm
Aufstieg
30 hm
Abstieg
610 m
Höchster Punkt
585 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Gesäusebundesstraße B 146 aus Richtung Admont oder Hieflau bis Abzweigung Johnsbach
Es ist immer eine gute Idee, bei einem Besuch im Nationalpark Gesäuse am Weidendom zu starten. Denn hier finden sich alle wichtigen Informationen und vor allem ist dieser Umschlagplatz auch Ausgangspunkt für ganz viele Themenwege, die sich im Tal in alle Himmelsrichtungen zerstreuen. Sie sind die perfekte Sache für Einsteiger und solche, die vielleicht nur ein bisschen in den Nationalpark hineinschnuppern wollen. Der Leierweg ist einer davon und schlängelt sich vier Kilometer zu einem Aussichtspunkt mit Bankerl, von dem man das Kehrwasser der Enns beobachten kann. Am Weg finden sich Schautafeln, die extra für Rollstuhlfahrer angebracht wurden. Barrierefreie Information sozusagen. Teilweise besteht er aus Holzstegen, teils aus Asphalt oder eben aus Kies. Belohnt wird man mit einem Blick ins freundliche Ennstal und auf die grüne Enns.
Der Nationalpark bietet beim Weidendom geführte Programme an: Mikroskopieren eines Wassertropfens, Bestimmen der Lebewesen anhand von Tafeln, zum Schluss wird der Wassertropfen auf eine Leinwand projiziert und aus winzigen Wasserflöhen und Eintagsfliegenlarven werden Monster, die sich auf der Leinwand bewegen. Nähere Infos unter Tel. +43(0)3613/21160-20

SA und SO Zug Haltestelle Johnsbach, Fahrplan unter www.oebb.at

Postbus Linie 912, Fahrplan unter www.busbahnbim.at

neuer Parkplatz vor (aus Richtung Admont) bzw. nach (aus Richtung Hieflau) dem Zigeunertunnel

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

 

www.gesaeuse.at

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Admont (635m)

morgens
17°C
65%
5 km/h
mittags
22°C
20%
10 km/h
abends
21°C
10%
5 km/h
Anfängliche Regenschauer klingen ab, im Tagesverlauf klart es immer mehr auf.
morgens
16°C
0%
0 km/h
mittags
27°C
5%
5 km/h
abends
24°C
10%
5 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
27.06.2022
14°C 32°C
28.06.2022
17°C 30°C
29.06.2022
16°C 28°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Gläserne Treppe mit Blick zum Kräutergarten | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Admont leicht Geöffnet
Strecke 1,3 km
Dauer 0:30 h

Admonter Literaturpfad

© Gesäuse - Admont
Johnsbach leicht Geöffnet
Strecke 1,2 km
Dauer 0:45 h

Lettmair-Au

© Gesäuse - Admont
Weng im Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 11,2 km
Dauer 6:00 h

Almlehrpfad Grabnerstein

Blick auf die Enns | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Johnsbach leicht Geöffnet
Strecke 7,3 km
Dauer 2:01 h

Rauchbodenweg

Startpunkt | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Bezirk Liezen leicht Geöffnet
Strecke 5,1 km
Dauer 1:32 h

Johnsbacher Sagenweg - Der Wilde John

am Ziel! | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Bezirk Liezen leicht Geöffnet
Strecke 1,4 km
Dauer 0:45 h

Bibelweg/Bergsteigerfriedhof Johnsbach