blick in die Radmer | © TV Gesäuse blick in die Radmer | © TV Gesäuse

Gspitzter Stein mit Haselkaralm

Geöffnet
Wunderschöne sehr abwechslungsreiche Wanderung mit zuerst steilem Aufstieg durch felsigem Wald dann über Almen im Nationalpark und sehr naturbelassene Wälder und einsame Steige zum Neuburgsattel mit Einkehrmöglichkeit auf der Neuburgalm und kurzweiligen Abstieg bis Radmer.

Wunderschöne sehr abwechslungsreiche Wanderung mit zuerst steilem Aufstieg durch felsigem Waldbei der mit Vorsicht teileise abschüßig und versicherte Stellen zu überwinden sind. Als Belohnung  gehts über Almen im Nationalpark zur Haselkaralm und dem fusse des Lugauers. Kulturel sehr Interresant. Danach  durch  sehr naturbelassene Wälder und einsame Steige zum Neuburgsattel mit Einkehrmöglichkeit auf der Neuburgalm und kurzweiligen Abstieg bis Radmer.

Beim Museum Kupferbergbau links übers Brückerl folgen wir dem Weg zum Ausgangspunkt.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
10,0 km
Strecke
5:00 h
Dauer
859 hm
Aufstieg
859 hm
Abstieg
1661 m
Höchster Punkt
900 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

von Leoben oder der Pyhrnautobahn auf der Eisenerzerbundesstrasse 115 bis zur Abzweigung nach Radmar( L127)und dann nach Radmarvon Admont auf der Gesäusebundesstrasse 146 nach Hieflau und weiter auf der B115 bis zur Abzweigung nach Radmar (L127).

 

In Radmer kurz vor dem Schloss Greifenberg 889 m führt der markierte Wanderweg Nr. 668 großteils durch Wald, zuletzt über ausgesetzte mit Seilen gesicherte Stellen zu einem Sattel, den man G`spitzten Stein 1555 m nennt. Hier betritt man den Nationalpark Gesäuse. Am G´spitzten Stein beeindruckt uns der Blick auf den Lugauer, den man auch auf den weiterführenden Weg Nr. 668 besteigen könnte. Wir gehen Richtung Norden wie beschildetr ca 15min über Almwiesen zum Haselkar. Hier wundern wir uns  über rätselhafte Reste von Steinbauten, etwa 200 Meter südlich der Hütte. Wie Ruinen im kolumbianischen Peru stehen sie auf einem kleinen Plateau direkt in der Lugauer Plan.

Wir gehen die 15 min. wieder zurück und  wählen  den Steig in Richtung Südwesten, der zuerst kurz bergauf, dann leicht fallend zum Neuburgsattel 1439m führt. Der Weg teilt sich hier, man kann ev. auch nach Johnsbach absteigen. Wir wandern über die schön gelegene Neuburgalm wo wir uns ganz gemütlich stärken können, in östlicher Richtung zurück nach Radmar, wo wir auch am Kupferbergbaumuseum vorbeikommen. Hier gehen wir links Richtung Radmer/Hasel über die kleine Brücke bis zum ende des Steiges. Die Strasse bringt und vorbei am verfallenen Schloss zu unserem Ausgangspunkt.

unbedingt auf der Neuburgalm einkehren.

oder über die Almenrunde nach Johnbach absteigen und mit dem Xeis-Taxi wieder retour fahren!

www.oebb.at

www.busbahnbim.at

kurz vor dem Schloss Greifenberg Radmar kleiner Parkplatz neben Müllinsel

Freizeitkarte Gesäuse

Erhältlich be1 TV-Gesäuse/Admont 

und vielen Betrieben in der Region

 

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35,

8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

Galerie

Wie wird es die Tage

Radmer (692m)

morgens
13°C
5%
5 km/h
mittags
24°C
20%
5 km/h
abends
20°C
25%
0 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
morgens
14°C
0%
0 km/h
mittags
25°C
15%
5 km/h
abends
19°C
55%
5 km/h
Zumindest zeitweise sonnig, in der zweiten Tageshälfte steigt die Schauerneigung.
16.08.2022
13°C 26°C
17.08.2022
13°C 29°C
18.08.2022
15°C 29°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Mödlingerhütte | Gemeinde Admont | © Gesäuse - Admont
Johnsbach mittel Geöffnet
Strecke 16,8 km
Dauer 7:00 h

Johnsbacher Höhenweg

Bergsteigerfriedhof Johnsbach | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Johnsbach leicht Geöffnet
Strecke 4,8 km
Dauer 1:40 h

Johnsbacher Sonnseitenweg

Hesshütte | Helmut Nachbagauer | © Gesäuse - Admont
Johnsbach schwer Geöffnet
Strecke 4,3 km
Dauer 3:45 h

Wasserfallweg - Heßhütte

Mödlingerhütte mit Reichenstein | © Gesäuse - Admont
Johnsbach schwer Geöffnet
Strecke 7,7 km
Dauer 5:00 h

Admonter Reichenstein

Buchsteinhaus | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 13,0 km
Dauer 6:00 h

Buchsteinhaus Normalweg

Blick vom Krautgartl zum Buchsteinhaus | Stefan Leitner | © TV Gesäuse
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 16,0 km
Dauer 5:15 h

Großer Buchstein Überquerung

Blick zurück auf den Gipfel des Zinödls (Richtung Norden) | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Johnsbach schwer Geöffnet
Strecke 16,6 km
Dauer 8:30 h

Zinödl, über den Hartelsgraben und das Sulzkar