Braunes_Gold_Montanhistorischer_Wanderweg_Bärnbach | © Region Graz Braunes_Gold_Montanhistorischer_Wanderweg_Bärnbach | © Region Graz

"Braunes Gold": Montanhistorischer Wanderweg Bärnbach

Geöffnet

Dieser Weg wurde von der Stadtgemeinde Bärnbach mit der Unterstützung der Bergbau GmbH 2012 eingerichtet. Er ist eine Art " begehbares Denkmal" für den Kohlebergbau und "seine Kumpel".

Beginnend vor dem GKB-Werksgebäude führt der ca. 900m lange Wanderweg vorbei am Glasmuseum Bärnbach zum Randgebiet der ehemaligen Kohlengrube Oberdorf und über dieses bis zur so genannten "Schneiderbauer-Kurve.

Werfen wir einen Blick in die Vergangenheit und hinter die Kulissen der Arbeit des Kohleabbaus in und rund um Bärnbach.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
0,9 km
Strecke
0:45 h
Dauer
44 hm
Aufstieg
1 hm
Abstieg
466 m
Höchster Punkt
422 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

  • A2 Südautobahn Abfahrt Mooskirchen/Söding.
  • Beim Kreisverkehr die 3. Ausfahrt auf die B70 Richtung Köflach nehmen.
  • Nach ca. 18 km beim McDonalds-Kreisverkehr die 1. Ausfahrt Richtung Bärnbach nehmen und der Wegbeschilderung zum Glasmuseum Bärnbach folgen.

Wir beginnen diesen Themenweg beim GKB-Werksgebäude in der Voitsbergerstraße. Direkt davor steht ein "Hunt". Dabei handelt es sich um das Transportgerät, mit welchem die Kohle aus den Stollen transportiert wurde. Daneben finden wir eine Miniatur-Ausführung eines Schaufelradbaggers, welcher hier in der Vergangenheit zum Einsatz kam. Das Original "Leopold" steht übrigens in Zangtal und kann dort besichtigt und bestaunt werden.

 

Wir gehen am Glasmuseum und der Kunstfabrik Lipizzanerheimat vorbei und biegen kurz danach rechts in das ehemalige Bergbaugelände ab. Von jetzt an begleiten uns entlang unseres Themenweges großformatige Tafeln mit kurzen Texten und eindrucksvollen Bildern. Gleichzeitig können wir auch beeindruckende Maschinen bestaunen, die uns einen Einblick in eine bedeutende aber bereits vergangene Arbeits- und Lebenswelt geben.

 

Sind wir am Ende unseres Themenweges angekommen, können wir den gleichen Weg zurück nehmen oder entlang der asphaltierten Gemeindestraße, von wo wir einen schönen Blick auf Bärnbach haben, zurückgehen.

Dieser Weg kann entweder beim GKB-Bergbaugelände oder auch bei der Schneiderbauerkurve begonnen werden.
Mit den Regionalzügen der GKB zum Bahnhof Bärnbach. Anschließend ca. 20 Minuten Fußweg oder GKB-Linien-Bus. Nähere Informationen auf www.gkb.at
Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Stadtgemeinde Bärnbach

Hauptplatz 1 | 8572 Bärnbach

+43 3142 61550

stadtgemeinde@baernbach.at

www.baernbach.at

oder

Tourismusverband Lipizzanerheimat

Tel. +43 3144  72777

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Bärnbach (425m)

morgens
22°C
5%
5 km/h
mittags
29°C
15%
10 km/h
abends
26°C
20%
5 km/h
Überwiegend sonnig, ein paar Wolken am Morgen und im späteren Tagesverlauf.
morgens
23°C
0%
5 km/h
mittags
30°C
5%
10 km/h
abends
24°C
50%
15 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
02.07.2022
15°C 27°C
03.07.2022
16°C 30°C
04.07.2022
18°C 31°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Alte Arbeitsstätten bei der Verarbeitung von Gesteinen | Enrico Caracciolo | © Region Graz
Kohlschwarz leicht Geöffnet
Strecke 0,9 km
Dauer 0:45 h

Montanhistorischer Wanderweg