Das Thermen- & Vulkanland: Der Genussladen Österreichs

  • Sommer
Kulinarik & Genuss sind für viele Menschen eines der wichtigsten Kriterien bei der Urlaubswahl. Im Thermen- & Vulkanland kommen die Feinschmecker und Schleckermäulchen voll und ganz auf ihre Rechnung, hier reiht sich Genussmanufaktur an Genussmanufaktur. Die große Vielfalt der Betriebe macht diese Region zum Genussladen Österreichs – die eine oder andere Überraschung inklusive.

„Das Thermen- & Vulkanland steht für mich für …“, lautete eine Frage bei einer großen Gästeumfrage. Erholung und Entspannung antworteten 100 Prozent der Gefragten, gleich dahinter folgten mit 99,1 Prozent Kulinarik & Genuss. Diese Aussagen unterstreicht eine andere Bilanz: Vier der fünf meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Steiermark mit Kulinarik-Schwerpunkt kommen aus dem Thermen- & Vulkanland, wobei die schoko-süße Versuchung bei Zotter Schokoladen in Riegersburg mit großem Abstand die Nummer eins war. Mit der Fromagerie Riegersburg landete ein weiterer Betrieb aus der Region auf Rang drei, gefolgt von der Vulcano Schinkenmanufaktur und Gölles Schnapsbrennerei & Essigmanufaktur.

Vulkanland Route 66

Als Highway quer durch die USA mit unendlichen Weiten erlangte die Route 66 globale Bekanntheit. Die Vulkanland Route 66 wartet mit einer enormen Dichte an Erlebnismanufakturen und authentischen Familienbetrieben auf, in welchen die Gäste gustieren, verweilen und einkaufen können. Kunststraße, Erlebnismanufakturen und Erlebniseinkauf – auf einer Länge von 80 Kilometern ist man hier dem Genuss auf der Spur. Bekannte Genussstopps wie Zotter Schokoladen, die Fromagerie, Gölles oder Vulcano bis hin zur Berghofermühle in Fehring wechseln sich mit den kleineren Produzenten ab. 
Das Thema Wein ist auf der Vulkanland Route 66 unumgänglich. An jeder Ecke gibt es ein gutes Glas Rot- oder Weißwein oder auch Sekt zu verkosten. Wer am Thema Wein interessiert ist, sollte aber auf jeden Fall nicht den Besuch der Gesamtsteirischen Vinothek in St. Anna am Aigen verpassen – 220 Weine von den verschiedensten Winzern gibt es hier zu probieren, zu vergleichen und zu kaufen.

Vulkanland Route 66

Duft von Lavendel

Wie groß die Vielfalt an Genussmanufakturen ist, zeigt ein Blick in die Region. Ein Hauch von der französischen Provence kommt in Bad Waltersdorf auf, wo man in die Welt des Lavendels eintauchen kann. Im Lavendelgut war gerade Erntezeit, jetzt werden die vielen Produkte von der Familie Wilfinger mit viel Liebe hergestellt. In der eigenen Bio-Bäckerei entstehen Grissini oder Mandelkekse mit Lavendelgeschmack, weiters werden Nahrungsergänzungsmittel, Badezusätze, Seifen und Kosmetik, Elixiere, Gewürze oder Essig bis hin zu Aromatherapieprodukten erzeugt.

Steirischer Reis

Geht nicht, gibt’s nicht! Das hat sich auch der Landwirt Franz Fuchs gedacht, als er bei einem Abendessen im Jahr 2010 auf seinen Teller sah. Alles kam aus der Region – bis auf den Reis.  So entstand die Idee, in Klöch Reis anzubauen. Familie Fuchs unternahm einige Studienreisen nach Italien, kaufte dort viele Maschinen und Materialien zur Reis-Be- und -Verarbeitung. Nach ersten, bescheidenen Ernten werden jetzt jährlich zwischen 150 und 200 Tonnen Reisen verarbeitet, neben den klassischen Reisvarianten – Naturreis (mit Silberhäutchen) und dem polierten Reis, werden durch Partnerunternehmen Mehl, Gries und Nudeln und sogar Bier auf Reisbasis hergestellt. SteirerREIS by Fuchs -Produkte sind bei Familie Fuchs direkt und online sowie bei ausgesuchten Partnerbetrieben zu beziehen. 

Glückliche Sonnenschweine

„Labonca“, aus der altslawischen Bezeichnung der Lafnitz – „die Weißglänzende“ abgeleitet, gibt einem bekannten Biohof in Burgau seinen Namen. Dort, im naturbelassenen Zuhause mit zahlreichen Feuchtwiesen, Gebüschzeilen und Fluss-Mäandern, leben die rund 500 Sonnenschweine von Norbert Hackl auf einer Fläche von rund 300.000 m² Freiland. Hier können alle Tiere auf Labonca – hier lebt mit den Ennstaler Bergschecken auch eine der seltensten Rinderrasse Österreichs – ihre natürlichen Bedürfnisse wie Laufen, Wühlen, Suhlen, Nestbauen und vieles mehr ausleben. Dafür wurde der Biohof schon vielmals ausgezeichnet und genießt österreichweit Anerkennung.

Die Sonnenschweine und auch alle anderen Labonca-Tiere, bieten aufgrund ihrer besonderen Rasse, der ständigen Freilandhaltung, der extensiven Fütterung – und dadurch deutlich längeren Wachstumsphase - eine optimale Basis für ein ganz besonderes Fleisch-Geschmackserlebnis! Die Sonnenschweine dürfen auf Labonca mit ca. 9–14 Monaten ein um bis zu 200 Tage längeres Leben als bei derselben Fütterung im Stall genießen.

Feinster Kaffee

Dort, wo Kulinarik auf sanfte Hügel trifft, muss nicht immer Wein produziert werden. In Frutten- Gießelsdorf (Gemeinde Sankt Anna) hat sich die Familie Maitz den Traum von der eigenen Kaffeerösterei erfüllt.  2016 wurde die kleine Rösterei Schritt für Schritt errichtet und der erste MaiKa Kaffee mit einem 15 kg Trommelröster der Firma Giesen geröstet. „Keine noch so moderne Technik kann jedoch die eigenen Sinne ersetzen, da die Rohbohnen nicht immer gleich reagieren. Kaffeebohnen sind ein Naturprodukt. Eine ständige Verfolgung des Rüstvorgangs mit Augen, Nase und Ohren ist unbedingt erforderlich“, weiß Familie Maitz. 

Es werden ausschließlich Bohnen aus den besten Anbaugebieten der Welt verarbeitet – und das seit einigen Monaten im neuen, vergrößerten Produktionsbereich, wo jetzt eine 30 kg Röstanlage für Kaffeegenuss sorgt, auch der Shopbereich wurde erweitert. 

Obsthof Christandl

Von A wie Aronia bis Z wie Zwetschke – der Obsthof Christandl in Unterweißenbach bei Feldbach verarbeitet fast alle Obstsorten zu feinsten Produkten. Von der Blüte bis ins Glas, Qualität aus erster Hand, Qualität aus einer Hand – vom Anbau über die Verarbeitung bis zum Verkauf wird alles selbst gemacht, um eine lückenlose Kontrolle zu haben und höchste Qualität und reinen Genuss garantieren zu können.

Im Online-Shop findet man vom Apfelmus über Essige und Öle, Marmeladen, Honig und das neue Erdbeerkracherl und viele Holunderprodukte auch Hochprozentiges wie Williams Edelbrand und vieles mehr. Mit der Holunder-Wunderwelt hat die Familie Christandl einen Schau-Erlebnis- und Genussgarten angelegt, der alles rund um den Holunder zeigt. Gegen Voranmeldung kann man sich durch den Familienbetrieb führen lassen und die Produktpalette verkosten. 

„Bohnbastisch“

Ein Käferbohnensalat mit steirischem Kürbiskernöl darf auf keiner Karte einer Buschenschenke fehlen. Wenn Sie alles rund um die Käferbohne wissen wollen, empfehlen wir einen Besuch bei Käferbohnenkönigin „Michaela I.“ in Dietzen bei Halbenrain.  Hier veredelt die Familie Summer „typische Steirer“ wie ihr prämiertes Steirisches Kürbiskernöl zu Pesto, die Steirische Käferbohne zu Aufstrichen wie ihre Bohnélla, ein Käferbohnen-Walnuss-Aufstrich, der schokoladig-cremig auf der Zunge zergeht und auch Käse geschmacklich vollendet. Aus dem Dinkel werden Sonnenkekse gezaubert und Kürbiskerne, die selbst geröstet werden, gibt es in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Der „Bella Gloria“ vulgo Heckenklescherfrizzante rundet das vielseitige Sortiment ab.

Seit April 2012 gibt es auf dem Hof neben einem großzügigen Bauernladen auch ein Käferbohnenkabinett, das jede Wissenslücke über die violette Bohne zu füllen anstrebt. Das liebevoll eingerichtete „mehr-als-bloß-ein-Museum“, zeigt mit Film- & Fotomaterial den saisonalen Werdegang der Bohne von Anbau, über Veredelung bis zur kulinarischen Verarbeitung.

Hunger auf mehr?

Diese Aufzählung ist nur eine kleine Auswahl von den vielen Genussmanufakturen im Thermen- & Vulkanland, bei denen garantiert für jeden Geschmack etwas dabei ist. Alle Genussmanufakturen auf einen Blick finden Sie hier:

Tipp der Redaktion: Wenn Sie wissen wollen, wie man die steirischen Spezialitäten in der Küche richtig verarbeitet oder ein perfektes 5-Gang-Menü auf den Tisch zaubert, sollten Sie einen Kochkurs bei Richard Rauch in Trautmannsdorf bei Bad Gleichenberg buchen.  Richards Kochkurse zählen zu den beliebtesten, weil seine Rezepte funktionieren – und er auch gerne das eine oder andere Geheimnis verrät. Nähere Informationen dazu findest du hier.