Zur Steiermark für alle Webseite: Barrierefreier Urlaub

Suchen & Buchen

Regionen DER Steiermark -
Touristische Landkarte

Zur korrekten Betrachtung der angeforderten Seite ist der Adobe Flash Player notwendig.
» Download Flash Player


Die 3 Landschaften der Steiermark

Berge & Wälder:

Zwischen Dachstein, Hochschwab, Zirbitzkogel und Almenland, zwischen Flussauen und in Klammen breitet das Grüne Herz als waldreichstes und damit grünstes Bundesland seine Spannkraft aus.

 

Diese Landschaften sind bestens geeignet zum Erwandern, Erradeln, Erklimmen und Erforschen des Wander- und Bikererlebnis Steiermark … oder einfach nur zum Erschauen. In Ruhe und mit Muse. Intakte Natur wird immer wichtiger als Gegenpol zum fordernden Alltag.

 

Die Farbe Grün ist die Farbe des Lebens, der Pflanzen und der jährlichen Erneuerung. Dieses Sich-Zurückziehen-Können in einen natürlichen Erholungsraum ist Teil des Steirischen Lebensgefühls.

 

Wein & Gärten:

Der Feinkostladen Österreichs. Der Bauch von Österreich. Der Obstgarten Österreichs. Wie auch immer die Steiermark in Büchern und Zeitungsartikeln genannt wird, eines ist g´wiss: sie ist vor allem im Süden das fruchtbarste Bundesland, das Genussmittel großer Qualität und Vielfalt hervor bringt. Es sprießt, gedeiht und wächst.

 

Und die Steirer sind sich dieses Schatzes rund um die kulinarische Trilogie Wein, Kürbis(kernöl) und Apfel, die wesentlich zum Steirischen Lebensgefühl beiträgt, sehr bewusst. Sie lieben ihre Bodenschätze über alle Maße.

 

Ich genieße, also bin ich. Dieses Motto könnte für die Steiermark abgewandelt worden sein, dieses schätzt der Gast.

 

Städte & Begegnungen:

Von der Kulturhauptstadt Graz als größter bis Oberwölz als kleinster Stadt bilden Städte und Kulturgüter ideale Ausgangsorte, um die Steiermark, ihre Geschichte und die daraus erwachsenen Traditionen, die die Steirer heute noch prägen, kennen zu lernen.

 

Von den Lipizzanern bis zum Erzberg, von der Burg Deutschlandsberg bis zum Gartenschloss Herberstein samt Tierwelt, vom 200 jährigen Joanneum als erstem Museum Österreichs bis zum Kunsthaus Graz: Eine reiche Historie und spannende zeitgenössische Kunstschätze sorgen für eine hohe Begegnungsqualität mit der Geschichte wie der Gegenwart zwischen Narzissenfest, styriarte und dem elektronischen springfestival.

 

Und die Sprache der Steirer? „Bist du moped“ ist Ausdruck größter Überraschung und keine Beleidigung, „passt schon“ kann Zustimmung oder eingestandene Niederlage bedeuten und wenn ein Steirer „is so“ sagt, dann sollte man besser nicht mehr weiter diskutieren. Dass die Steirer „bellen“, ist ein Gerücht, das von Leuten in die Welt gesetzt wurde, die noch nie das aristokratische Eggenberger Grazerisch gehört haben. Is so.

 

Am besten man lässt sich einfach entspannt in den Cafés der Fußgängerzonen nieder, schaut und hört dem geschäftigen Treiben zu, fragt bei den Steirern nach. Sie erzählen gern. Auch das gehört zum Steirischen Lebensgefühl dazu.