Gibt es steirischen Kaffee?

  • 6 Minuten Lesezeit
  • Herbst, Essen & Trinken
Nach dem internationalen Tag des Kaffees haben wir die frischen Röstaromen schon in der Nase – und fragen uns, wo man in der Steiermark Röstereien und Kaffeeproduzenten finden kann.

Für viele ist Kaffee ein fixer Bestandteil der Morgenroutine – und bevor man die erste Tasse nicht getrunken hat, geht nicht viel. Mit frischem Schwung kann der Tag beginnen, und vielleicht braucht es auch untertags ein paar Häferl Lebensenergie. Unumstritten ist also: Kaffee ist wichtig, manche würden sagen notwendig. Nur wo kommt er her, wer produziert ihn und was gibt es überhaupt noch so für Sorten? Ein röstfrisch-steirischer Einblick.

J. Hornig

Ganz weit oben auf der Bekanntheitsskala ist wahrscheinlich J. Hornig. Seit über einem Jahrhundert ist das Unternehmen mit Sitz in Kalsdorf bei Graz familiengeführt und hier hat man somit jede Menge Erfahrung sammeln können, was guten Kaffee ausmacht. Ihren Leitsatz der „modernsten Kaffeemarke“ verfolgen sie durch ihre schonende Langzeitröstung und die Einführung neuer Produkte – so zum Beispiel dem Cold Brew. Ihre Bohnen für Spezialitätenkaffees beziehen sie direkt von Kleinbetrieben in den Ursprungsländern – und das Sortiment beinhaltet auch vollständig abbaubare Kaffeekapseln. So kann man guten Gewissens die Tassen heben.

MaiKa

Etwas kleiner, aber nicht weniger professionell geht es bei MaiKa in St. Anna zu. Hier erfüllte sich Familie Maitz mit der Errichtung ihrer eigenen Rösterei im Jahre 2017 einen Traum. Dieser ist voll und ganz aufgegangen, und so wurden Sie im Falstaff Café Guide unter die Top 5 Kaffee-Locations der Steiermark gewählt. Heute rösten sie in einer 15kg-Trommel ihr flüssiges Gold und bieten es in ihrem Café zusammen mit ansprechenden Frühstücksgerichten und Süßspeisen oder in ihrem Shop an. Na dann, Prost und Mahlzeit!

Steirerkaffee

Aber muss Kaffee auch immer von Kaffeebohnen stammen? Johann Krois von Steirerkaffee war sich da nicht so sicher. So hat er jahrelang an einer regionalen Alternative getüftelt, die eine wesentlich kürzere Anreise vom Feld zum Häferl hat. Mittels der Röstung seiner Süßlupinen in Feldkirchen bei Graz kommt er so dem „richtigen“ Kaffeegeschmack sehr nahe. Koffeinfrei ist Steirerkaffee vor allem dann die beste Wahl, wenn es einem zwischendurch vorrangig um den Geschmack von Kaffee geht. In Feldkirchen hat er seinen Hofladen inklusive Schaurösterei, aber auch online und in vielen heimischen Läden ist das innovative Produkt erhältlich.

Dachsteinkaffee

Mit großer Leidenschaft für das schwarze Gold röstet das Team des Dachstein Kaffees – direkt in der Ramsau von Hand verlesene Kaffeebohnen im Trommelröstverfahren zu vollmundigen Kaffee. Diese Röstung nach traditioneller italienischer Art, eignet sich hervorragend für die Zubereitung eines starken Espressos, sowie für einen lieblichen Cappuccino. Ganz neu im Sortiment ist der „Genießer“ ein im Whiskyfass gealterter Spezialkaffee. Wussten Sie, dass dieses Whiskyfass in dem der Kaffee veredelt wird, über mehrere Jahre im Eispalast am Dachstein verbracht hat? Ein absolutes Highlight für Kaffeeliebhaber. Aber das ist noch alles, denn ab Dezember 2022 bietet das junge Dachstein Kaffee-Team rund um Andrii und Christoph auch professionelle Barista-Seminare in der eigenen Kaffeewerkstatt in Pruggern (Region Schladming Dachstein) an.

Jamila Coffee

Im Herzen Spielbergs liegt Jamila Coffee - eine Rösterei der besonderen Art. Gründer und Inhaber Josiah Tiner (gebürtiger US-Amerikaner) hat sich hier mit seiner Frau Elke angesiedelt und verwendet eine ganz eigene Rösttechnik. Denn das Rösten ist ein altes Handwerk und will gelernt sein. Der ausgebildete Meisterröster stellt so mittels 200 °C Luftstrom seinen ausgezeichneten Kaffee her. Der Vorteil: verschiedene Sorten können gleichzeitig geröstet werden. Damit auch andere an seiner Leidenschaft für Kaffee teilnehmen können, gibt es bei Jamila Coffee Führungen durch die Rösterei und sogar Schulungen in der Jamila School of Coffee. Echten Liebhaberinnen und Liebhabern wird hier das Kaffee-Herz aufgehen!  

Und wer immer noch nicht genug Kulinarik hat, kann gerne nach weiteren Ausflugszielen in der Steiermark schmökern.