Dem Genuss rund um Hartberg auf der Spur

  • 4 Minuten Lesezeit
Heute hat uns das schöne Herbstwetter nach Hartberg verschlagen: Zwei feine Lokale in der Innenstadt und ein ungewöhnlicher Bauernhof in Hartl sind ein lohnender Zeitvertreib in der Erlebnisregion Oststeiermark, bei dem die Themen „Kulinarik und Genuss“ nicht zu kurz kommen.

Dass man in der Erlebnisregion Oststeiermark ausgezeichnete Kulinarik erwarten kann, wissen wir. Und vom bombastischen Frühstück im Café Restaurant Gotthardts Sonne mitten im Herzen von Hartberg haben wir auch schon gehört – als wir uns mit eigenen Augen davon überzeugen, werden unsere Erwartungen aber sogar noch übertroffen. Das neu renovierte Lokal, das in französischem Chic eingerichtet ist, bietet nicht nur ungewöhnliche Speisen aus aller Welt, sondern auch gelungene Frühstücksvariationen, die sonst nirgends zu finden sind. Neben selbstgemachten Torten, Gebäck und Fruchtschnitten sowie den Frühstücksklassikern (u. a. das traditionelle Wiener Frühstück mit Semmeln, Marmelade und Ei oder das Steirerfrühstück mit einem Schinken-Käse-Kornspitz) gibt es auch Specials, die sonst nirgends zu finden sind. Dazu zählen z. B. Avocadocreme auf Toast mit paniertem Ei, eine Variation mit Hummus, Gemüse und Spinat und die „Ramba Zamba Bowl“. 

Apropos Ramba Zamba: So heißt hier nicht nur die Frühstücksbowl, sondern auch ein spezieller Rosé-Schaumwein vom Weingut Retter-Kneissl, der in speziellen Nostalgie-Gläsern serviert wird und exklusiv bei Gotthardts Sonne erhältlich ist – ein absolutes Must-drink für alle Weinliebhaber! Und bei Schönwetter setzt man sich am besten auf die Terrasse und genießt das prickelnde Vergnügen mit Ausblick auf den Hartberger Hauptplatz. 
 

Produkte aus dem Garten Österreichs
Regional, köstlich und auch noch gemütlich

Die meisten in der Oststeiermark servierten Speisen stammen direkt aus der Region – nicht umsonst wird dieser Teil der Steiermark auch als der „Garten Österreichs“ bezeichnet. Von Obst wie den Äpfeln der steirischen Apfelstraße oder der Pöllauer Hirschbirne bis hin zu Kulinarik mit Holunder oder Kürbis kann man sich quer durch die Natur kosten. Wer die hervorragende Kulinarik der Region schätzt, wird auch im Restaurant Pusswald in Hartberg fündig. Ein junges, dynamisches Team sorgt im Haubenlokal aber nicht nur dafür, dass wir mit feinen Speisen versorgt werden, sondern hilft auch bei der Auswahl der richtigen Weinbegleitung weiter. Dank der großen Auswahl aus der hauseigenen Vinothek gibt es hier nämlich ein umfangreiches Spektrum steirischer, nationaler und auch internationaler Weine. 

Unser absolutes Highlight im Restaurant Pusswald: die stilvolle Weinbar, an der man gemütlich das eine oder andere Achterl verkosten kann. Wer mag, kann eine (oder auch mehrere) Flaschen des neuen Lieblingsweins zum Ab-Hof-Preis auch gleich mit nach Hause nehmen. Passend zum Wein-Schwerpunkt des Restaurants werden übrigens auch passende Wein-Themenmenüs angeboten, die von den Sommeliers des Hauses begleitet werden. 

Alpaka-Wanderung in Hartl
Besuch bei flauschigen Vierbeinern

Fast bedauern wir, dass unsere Mägen nicht größer sind und wir uns nicht weiter durch die Region kosten können – gäbe es hier vom Buschenschank bis zum Gourmetrestaurant doch noch viel mehr zu entdecken! Stattdessen steht nun aber ein weiterer Genussbetrieb am Programm, bei dem ein regionaler Hofladen nur einen Teil des Angebots ausmacht: der familiengeführte Bauernhof Radl in Hartl südlich von Hartberg. Hier werden allerdings nicht, wie man es von einem Bauernhof erwarten könnte, Kühe oder Hühner gezüchtet, sondern flauschige Alpakas, die sich auch gerne für Alpaka-Wanderungen zur Verfügung stellen. Vor den Hengsten haben wir zwar ein wenig Respekt (sie können ziemlich fies spucken); generell sind die friedlichen Tiere aber Besuchern gegenüber sehr freundlich und hoffen auf das eine oder andere Leckerli. 

Leckerlis für uns selbst finden wir im angeschlossenen Hofladen, in dem es einen unglaublich aromatischen selbstgepressten Apfelsaft sowie saisonales Gemüse, verschiedene Salate, Kürbiskernöl, Sirupe, Fruchtaufstriche und auch Produkte für den Haushalt gibt, etwa Körnerkissen, Blumenschmuck oder Motorsägen-Schnitzkunstwerke. Wir probieren auch das eigene Popcorn und kaufen gleich ordentlich ein. Damit tun wir es der Gastronomie gleich, denn auch die oststeirischen Gastronomiebetriebe setzen bevorzugt auf die Anbauprodukte vom Bauernhof Radl. Was im Shop natürlich nicht fehlen darf, sind die Alpakawollprodukte aus der eigenen Alpakazucht. Die wärmenden Fasern sind für die kalte Jahreszeit genau das richtige Naturmaterial und auch für Allergiker super geeignet. Auf Wunsch fertigt die Familie auch eigene Bettdecken mit einer Alpakavlies-Füllung an. Und so eine kuschelige Bettdecke – das wäre jetzt, nach diesem genussvollen Tag voller Highlights, genau das Richtige!

Die kulinarische Vielfalt der Oststeiermark