Die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Steiermark

Los geht´s: unzählige Möglichkeiten für Ausflüge im ganzen Land.

Kontakt


Verfasst von:
Mag. (FH) Martina Haselwander

Mit Mai startet in der Steiermark wieder die Ausflugssaison. In gewohnter Manier hat Steiermark Tourismus die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten erhoben. Diese sind gegen Bezahl-Eintritte oder -Fahrten der Grazer Schlossberg, das Universalmuseum Joanneum mit allen Standorten (von Kunsthaus bis Roseggers Geburtshaus), das Projekt Spielberg (mit Großveranstaltungen wie Formel 1, Moto GP, DTM,…), das Zotter Schoko-Laden-Theater mit dem Essbaren Tiergarten, der Dachstein sowie die Tierwelt Herberstein. Die meistbesuchten Ausflugsziele nach Schätzungen, sprich für die keine oder nur teilweise Eintritte zu entrichten sind, sind die Basilika Mariazell, der Stubenbergsee, die Gartenlust Gärten, der Motorikpark Gamlitz und die Wallfahrtskirche Pöllauberg.
Die perfekte Inspiration für eine gelungene Exkursion bietet die Ausflugsziele-Seite von Steiermark Tourismus: www.steiermark.com/ausflugsziele.

„Ausflüge sind eine wichtige Säule für den heimischen Tourismus. Sowohl die Steirerinnen und Steirer als auch Gäste aus dem In- und Ausland sind bei verschiedenen Aktivitäten in der Steiermark unterwegs und sorgen damit für Wertschöpfung in der Region. Die Feiertagslage im Mai und Juni bietet heuer viel Spielraum für die Freizeitplanung. Mit dem vielfältigen Angebot aus Natur, Kultur, Wellness und Kulinarik bietet die Steiermark alles, was das Herz begehrt“, so Tourismuslandesrätin MMag.a Barbara Eibinger-Miedl.

„444 Ausflugsziele haben wir auf unserer überarbeiteten Website www.steiermark.com übersichtlich aufbereitet. Die Daten reichen dabei von den Öffnungszeiten über die Anreise und den passenden Kulinariktipp bis zum jeweils aktuellen Wetter pro Sehenswürdigkeit. Oder man sucht sich gleich das Ausflugsziel nach Wetter aus. Alles ist möglich, die Aufbereitung ist sehr umfassend“, sagt Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus.

 

Detaillierte Auflistungen finden Sie im pdf-Download.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Bilder zur Pressemitteilung