Piberer Hügellandschaft_Radfahren | © Region Graz Piberer Hügellandschaft_Radfahren | © Region Graz

Lipizzaner Tour

Open
Piber, home of the world famous Lipizzaner horses is a possible starting point for this cycle ride through the Lipizzanerheimat. Watch the Lipizzaner horses in the meadows, marvel St. Barbara’s church by Friedensreich Hundertwasser, cycle through the most beautiful places in the Lipizzanerheimat or take a quick detour for a dip in the cool water of Freizeitinsel (lake with facilities) Piberstein. The Lipizzaner Tour has something for everyone.
Piber has been the home of the historic Lipizzaner horses since 1920. It is one of the possible starting points for a lovely tour of Western Styria. In the hope of catching a glimpse of the fine horses we start at the car park at the stud farm in Piber.
This way we have two chances; perhaps they have just been let out on the meadows or if not, when we get back. There is also the option of having a guided tour of the stud farm. We steer left straight away and head uphill to admire the stud farm again from another angle shortly after setting off. We then carry on downhill to Kainach and then along the valley of the same name. In Afling we have to decide; shall we follow the little the river and ride up the ‘royal stage’, which is unbelievably charming but also physically demanding, to “Heiligen Wasser" at almost 900m above sea level?
We have two stops to fill up water bottles; the first one on the slight climb shortly before Kainach at an old water wheel on the right-hand side of the road and the second one on a slight detour at ‘Heiligen Wasser’ itself after a real climb.
Once we arrive at the enclosed spring we have every right to feel proud. We have just mastered the most challenging part of the tour. We only have to go back a little way and then uphill to the summit. From there it is a winding downhill path to Geistthal, then past wonderfully restored farms before a slight downhill into the market town of Stallhofen. There we take the road on the right up to the church and past it up to Muggauberg. On a slightly shortened route we turn onto a nice minor road which goes along the ridge and enjoys the same lovely views as on the ‘3 Markets Tour’
Past the church in St. Johann ob Hohenburg we cross the street to free-wheel on the flats on one of the typical cycle paths through corn and pumpkin fields. After the bridge over the motorway we end up in the lovely, well-kept and flower-bedecked market town of Mooskirchen. We do a little lap of honour and free-wheel to Fluttendorf. Then we continue on quiet smaller routes; for a while identical to the Schilcherradtour-Nord (northern Schilcher cycle route) and then on to Hallersdorf. Past Dietenberg, Ligist and Krottendorf we arrive in Gaisfeld a few minutes later where we branch off at Teigitschgraben.
Past lots of pretty rifts, always following the streams we arrive at Maria Lankowitz and do a lap of the “Freizeitinsel Piberstein” (lake with leisure facilities). This sport and relaxation centre where the lake’s water is good enough to drink is the site of a former coal mine.
Past the pilgrimage church of Maria Lankowitz we come to Köflach and shortly after that to the Therme NOVA (spa). The road takes us under the monorail which links the spa and its hotel.  And then were are back at square one at the starting point of the tour in Piber and hope to be welcomed by the Lipizzaner horses.

Characteristics

Technique
Level of fitness
Result
Scenery

Best season

January
March
March
November
December

The tour in numbers

challenging
Level of difficulty
80,7 km
Route
7:00 h
Duration
1044 hm
Ascent
1044 hm
Descent
964 m
Highest point
337 m
Lowest point

Map & downloads

More information

 

 

  • A2 Abfahrt Mooskirchen
  • im Kreisverkehr 3. Ausfahrt | B70 Richtung Köflach
  • Ortsgebiet Köflach | im ersten Kreisverkehr geradeaus weiter
  • nach ca. 200m rechts halten | Richtung Zentrum 
  • nach ca. 450m rechts abbiegen | Kreuzung Piberstraße (= L345)
  • nach ca. 900m | Therme NOVA Köflach
  • nach ca. 2km | Lipizzanergestüt Piber

Wir starten am Parkplatz des Lipizzanergestüts Piber.

Bei der Kreuzung mit der Piberer Landesstraße biegen wir links Richtung Bärnbach ab. Nach knapp 500m biegen wir links Richtung Knobelbergstraße ab, die Straße beginnt merklich zu steigen, zuerst langsam dann etwas mehr. Am höchsten Punkt angekommen geht's dann für 1km bergab, wir haben Zeit zum Luft holen.

Wir kommen zur Kreuzung mit der Kainacher Landesstraße und biegen links ab. Schauen wir kurz nach rechts, sehen wir das Schloss Alt-Kainach und das daneben liegende Schlossbad Bärnbach.

Wir bleiben auf der Straße und radeln gemütlich weiter. Nach ca. 2,8 km erreichen wir Afling, einen Ortsteil von Bärnbach. Wir fahren durch den Ort durch weiter bis nach Kainach (ca. 4km).  Wenn wir möchten, können wir dem Ortskern einen Besuch abstatten.

Wir radeln auf der Kainacher Landesstraße weiter und ca. 1,5 km nach dem Ort Kainach biegen wir rechts ab. Wir folgen dem Straßenverlauf, der von nun an leicht zu steigen beginnt und auch kurviger wird. Beim Gasthaus Sauer halten wir uns geradeaus (leicht links), wir müssen uns von hier aus, die Kräfte gut einteilen, denn ab jetzt dauert es eine Weile, bis es wieder flacher wird. Ca. 6 km müssen wir bewältigen bis wir die Abzweigung zum Kircherl "Zum Heiligen Wasser" erreichen und auch danach geht es noch kurvenreich ein kurzes Stück bergauf. An unserem höchsten Punkt, der sich in unmittelbarer Nähe eines Bildstockes befindet, lohnt es sich Rast zu machen, etwas Wasser zu trinken und die Landschaft zu genießen.

Die nächsten 6 km können wir dann etwas rasten, es geht bergab und wir kommen über den Almgraben in den Ort Geistthal, der eine wunderschöne Jakobskirche als Pfarrkirche hat. Wir bleiben nun auf dieser Straße, die uns bis nach Södingberg bringt, ein weiterer kleiner Ort, den wir nach rund 7 km erreichen.

Wir fahren entlang der Stallhofner Landesstraße. Der Straßenverlauf geht ganz gemütlich dahin; wir fahren 7,5km und kommen nach Stallhofen. Wir fahren durch den Ort durch und biegen mitten im Zentrum rechts zur Kirche ab. Es geht nun steiler bergauf. Nach 1 km kommen wir zu einer Weggabelung, wo wir scharf links abbiegen. Wir sind nun am Muggauberg und fahren gemütlich dahin. Nach 800m kommen wir zu einer schönen Kapelle, hier halten wir uns rechts der Beschilderung folgend. Wir radeln durch ein schönes Siedlungsgebiet, Wald- und Wiesenlandschaft wechseln sich ab. Wir kommen zur Pfarrkirche St. Johann ob Hohenburg und schließlich direkt nach St. Johann, wo wir stehen bleiben und rasten können. 

Erreichen wir die Kreuzung mit der Packer Bundesstraße (B70), fahren wir geradeaus weiter. Nach einem kurzen Stück halten wir uns links (wir fahren NICHT über die Bahngleise drüber), fahren parallel zu den Zugschienen weiter und erst bei der nächsten Kreuzung biegen wir rechts ab und fahren über die Bahngleise.

Nach einem kurzen Stück biegen wir links ab und folgen dem Straßenverlauf. Wieder nach kurzer Zeit halten wir uns links und gleich danach wieder rechts. Wir fahren hier durch eine wunderschön gepflegte Kulturlandschaft, der Straßenverlauf ist flach aber kurvenreicher. Nach einiger Zeit kommen wir wieder zu einer Kreuzung. Hier - am Ortsende von Stögersdorf - biegen wir links ab. Wir überqueren die Autobahn und nach kurzer Zeit erreichen wir das Ortszentrum der Marktgemeinde Mooskirchen.  Hier haben wir wieder die Zeit, Rast zu machen, einzukehren oder einfach nur die schöne Blumenlandschaft auf uns wirken zu lassen. 

Weiter geht's für uns direkt über den Marktplatz, dem Straßenverlauf folgend. Wir überqueren wieder die Autobahn, fahren am Friedhof vorbei und biegen in Fluttendorf (kurz vor dem Pferdehof) rechts Richtung Stögersdorf ab. Wir sind nun schon mehr als 30km geradelt und haben auch die höchsten "Bergwertungen" hinter uns.

Nach 1km kommen wir nach Stögersdorf. Hier bei einer wunderschönen Kapelle können wir Rast machen oder gleich weiter radeln, geradeaus dem Straßenverlauf folgend kommen wir nach Bubendorf und schließlich nach Hallersdorf. Bei der Wegkreuzung biegen wir rechts ab und bleiben nun auf dieser Straße bis wir zum Kreisverkehr in Krottendorf kommen. Hier nehmen wir die dritte Ausfahrt Richtung Ligist, bleiben 500m auf dieser Straße und biegen danach rechts ab. Wir fahren an der "Rückseite von Krottendorf" Richtung Gaisfeld, erleben eine gemütliche Siedlungslandschaft und genießen die Ruhe.

Schließlich erreichen wir wieder die Hauptstraße, wir biegen links ab, fahren durch den Kreisverkehr und biegen dann in die Teigitschstraße ein (Achtung: hier ist eine Sperrlinie, deshalb müssen wir durch den Kreisverkehr fahren!!!)

Nun geht's den Teigitischgraben, benannt nach dem Fluss der uns begleitet, leicht bergauf. Nach knapp 3km kommen wir zu einer Weggabelung, wir halten uns geradeaus (leicht rechts) und befinden uns nun auf der Gößnitzstraße. Wir folgen noch ein ganzes Stück diesem Straßenverlauf, der leicht kurvig, gemütlich bergauf und bergab verläuft, bis wir nach weiteren 6km zu einer Weggabelung kommen. Wir biegen leicht rechts in die St. Martiner Landesstraße ab.

Knapp 1,5km folgen wir diesem Weg, danach biegen wir links (der Beschilderung folgend) und kurz darauf wieder rechts in die Alois-Geißlerstraße ein. Es geht nun gemütlich dahin, wir fahren durch ein Siedlungsgebiet und erreichen die Packer Bundestraße. Hier - im Ortsteil Pichling - biegen wir links ab, bleiben ein kurzes Stück auf der Bundesstraße und gleich dann biegen wir wieder rechts in die Puchbacherstraße Richtung Maria Lankowitz ein. Wir fahren nun Richtung Golfplatz Erzherzog-Johann und erreichen schließlich das Ortszentrum des Marktes. Zu unserer Linken sehen wir die Wallfahrtskirche von Maria Lankowitz. Wir sind nun nur mehr knapp vier Kilometer von unserem Startpunkt entfernt und haben hier in diesem Wallfahrtsort ausreichend Möglichkeiten unsere Reserven aufzutanken.

Wollen wir "Fertig-Radeln" biegen wir beim "scheinbaren Kreisverkehr" rechts Richtung Köflach ab. Wir bleiben auf dieser Straße und halten uns bei der Weggabelung links, es geht ein kurzes Stück etwas steiler bergab, wir fahren unter der Bundestraße durch und befinden uns nun in Köflach. Wir fahren geradeaus weiter, durch die Begegnungszone von Köflach, kommen beim Rathaus vorbei und können auch dem Kunsthaus einen Besuch abstatten.

Wir fahren munter gerade aus weiter und biegen dann bei der Kreuzung, direkt beim Radgeschäft, links in die Piberstraße ein. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zu unserem Ziel. Es geht nochmal ein kurzes Stück bergauf, wir kommen bei der Therme NOVA Köflach vorbei und erreichen nach weiteren 1,5km unseren Ausgangspunkt, das Lipizzanergestüt in Piber.   

Die Lipizzaner Tour gibt es noch in zwei Varianten:

ÖBB - www.oebb.at

Verbundlinie Steiermark - www.verbundlinie.at

Von dort sind es ca. 3km bis ins Lipizzanergestüt Piber

Parkmöglichkeiten bestehen am großen Parkplatz des Lipizzanergestüts Piber.

Tourismusverband Region Graz

Messeplatz 1/Messeturm | 8010 Graz 
T +43 316 8075-0 

erlebnis@regiongraz.at

www.regiongraz.at

 

Lipizzaner-Tour (Pdf)

Gallery

What the weather will be like

Maria Lankowitz (506m)

Morning
9°C
90%
0 km/h
Noon
10°C
90%
5 km/h
Night
10°C
70%
5 km/h
Overcast throughout the day and frequent, but light rain.
Morning
9°C
80%
5 km/h
Noon
12°C
70%
5 km/h
Night
10°C
50%
0 km/h
Overcast throughout the day and frequent, but light rain.
01.10.2022
8°C 17°C
02.10.2022
8°C 17°C
03.10.2022
7°C 17°C

Nearby accommodation options

Continue to search

You may also be interested in

Recommended tours

Accessible by public transport
Stuten mit Fohlen im Lipizzanergestüt Piber | (c) Lipizzanergestüt Piber SRS | © Lipizzanergestüt piber
Köflach medium Open
Route 60,2 km
Duration 6:00 h

Lipizzaner Tour Version 1

Accessible by public transport
Stuten mit Fohlen im Lipizzanergestüt Piber | (c) Lipizzanergestüt Piber SRS | © Lipizzanergestüt piber
Südsteiermark easy Open
Route 30,3 km
Duration 3:00 h

Lipizzaner Tour Version 2

Accessible by public transport
Entlang von Weingärten nach Altreiteregg | Rainer M. Fürstaller | © Region Graz
Stallhofen medium Open
Route 41,0 km
Duration 4:00 h

3 Market Tour