Scythe Forge Museum

Deutschfeistritz

With hydraulically-driven hammers, glowing iron and superlative craftsmanship, the forge once produced the farmer’s most important tool: the scythe. In a tour lasting about an hour, the Deutschfeistritz Scythe Forge Museum is where you can breathe and experience industrial history when the whooshing waterwheel gets in gear and the massive strokes of hammers do their work.

With hydraulically-driven hammers, glowing iron and superlative craftsmanship, the forge once produced the farmer’s most important tool: the scythe. In a tour lasting about an hour, the Deutschfeistritz Scythe Forge Museum is where you can breathe and experience industrial history when the whooshing waterwheel gets in gear and the massive strokes of hammers do their work. 

Reaping no longer but, instead, a lively encounter with eternal tradition at the Sensenwerk in Deutschfeistritz. The huge forge which, in its hay day, exported over 60,000 scythes all over the world, is now a museum. The interior space, housing the impressive production facilities including six gigantic water wheels, offers an atmospheric and very popular setting for all kinds of events, ranging from theatrical performances and concerts to art exhibitions. 

The slowly rotating water wheels drive the machines and heavy tilt hammers which pound and forge the glowing iron. It requires more than twenty precise and laborious stages of work to shape 530g of steel into a high-quality scythe. In former days, the good quality of a scythe was essential to the reaper and the mower, who had to cut corn and grass. So scythe production was a lucrative business. Nowadays, the scythe has been replaced by combine harvester, finger-bar and lawn mower. And the old scythe works have ground to a halt ... 

Starting in the 16th century, the Übelbach valley - famous for silver mining in the Middle Ages - saw the development of numerous iron-processing plants and forges. In 1849 Johann Pachernegg established a scythe-making plant in Deutschfeistritz, in operation until its closure in 1984. Thanks to the initiative of an activ cultural association, the original works could be preserved as a museum. During the approximately one-hour tours, even the water wheels and the hammers come back to life. 

Moreover, the old buildings themselves are still vibrant due to the events arranged by the cultural association, the "Kulturverein Sensenwerk Deutschfeistritz". The "Zainhammerhalle" echoes to the notes of jazz, the audience delights in theatre and musical performances and satirical revues fill the halls with loud laughter. On Walpurgis Night, witches haunt the place and perform a musical. The "Altweibersommer" refers to an oldy worldy market day held on the last Saturday in September: homemade local delicacies are sold by women dressed as their great-grandmothers, you can watch a smith and a man sharpening scythes, or enjoy the "Sensenschmied-Sterz" polenta. The fine arts are on display in the Sensenwerk New and Old Galleries. 

By the way 
To ensure that today's scythes maintain their "cutting edge"quality, the scythe works Deutschfeistritz offers a special scythe service (at "Altweibersommer" or on request). 

Es ist ‚Sense‘, aber nichts ist vorbei im Sensenwerk in Deutschfeistritz – sondern ganz im Gegenteil. Das große Werk, das in seinen Glanzzeiten über 60.000 Sensen in die ganze Welt exportierte, dient heute als Museum. Die Räumlichkeiten um die beeindruckende Produktionsanlage mit ihren sechs riesigen Wasserrädern sind auch stimmungsvoller und beliebter Rahmen für eine Vielzahl von Veranstaltungen, die von Theateraufführungen- und Konzerten bis zu Kunstausstellungen reichen.

Behäbig drehen sich die Wasserräder und treiben Maschinen und schwere Schmiedehämmer an, die mit dumpfen Schlägen das glühende Eisen formen. Über zwanzig präzise und anstrengende Arbeitsschritte sind notwendig, um aus einem rund 530 Gramm schweren Stahlstück eine hochwertige Sense herzustellen. Die gute Qualität einer Sense war für den Schnitter oder Mäher, der damit Getreide und Gras schnitt, von enormer Bedeutung und die Sensenproduktion ein einträgliches Geschäft. Heute ersetzen Mähdrescher, Mähbalken und Rasenmäher weitgehend die Sense. Und mit den alten Sensenwerken ist es „Sense" ...

Im Übelbachtal, das im Mittelalter für seinen Silberbergbau bekannt war, entstanden ab dem 16. Jahrhundert auch zahlreiche eisenverarbeitende Betriebe und Schmieden. 1849 richtete Johann Pachernegg im Ort Deutschfeistritz ein Sensenwerk ein, das bis zum Jahr 1984 in Betrieb war. Einem rührigen Kulturverein ist es gelungen, das Sensenwerk im Original als Museum zu erhalten. Im Rahmen von etwa einstündigen Führungen erwachen sogar die Wasserräder und Hämmer zu neuem Leben.

Lebendig bleiben die ehrwürdigen Gemäuer auch durch die Veranstaltungen des „Kulturvereins Sensenwerk Deutschfeistritz". Da tönen Jazzklänge durch die Zainhammerhalle, verzaubern Theater und Musikspiel das Publikum und erfüllt beim Kabarett schallendes Lachen die Räume. In der Walpurgisnacht gehen die Hexen um und führen im Sensenwerk ein Musical auf. Der Altweibersommer am letzten Samstag im September ist ein Markttag wie zu Urgroßmutters Zeiten. Hausgemachte Schmankerln werden von historisch gekleideten Frauen feilgeboten, man kann beim Schaudengeln und Schauschmieden zusehen und sich am „Sensenschmied-Sterz" laben. Der Bildenden Kunst stehen die Neue und die Alte Galerie Sensenwerk offen.

Übrigens

Das Sensenwerk Deutschfeistritz bietet (beim Altweibersommer und auf Anfrage) ein spezielles Sensenservice an, damit auch die Sensen von heute eine „richtige Schneid" haben.

Contact


Sensenwerk Deutschfeistritz
Rudolf-Klug-Gasse 2

8121 Deutschfeistritz

What the weather will be like

Deutschfeistritz (407m)

Morning
2°C
15%
5 km/h
Noon
2°C
50%
5 km/h
Night
1°C
85%
10 km/h
Mostly cloudy with a few sunny spells. In the afternoon rain or snowfall will start.
Morning
1°C
60%
10 km/h
Noon
3°C
30%
15 km/h
Night
-1°C
10%
10 km/h
Light snowfall in the early morning, but most of the day will be dry.
12.12.2022
-6°C 1°C
13.12.2022
-8°C 1°C
14.12.2022
-6°C 1°C