Edelweiß | © Steiermark Tourismus | Herbert Raffalt

Alpine Lebensräume

In den höchsten Lagen der steirischen Bergwelt liegen einige besondere Kleinode der Natur – die bunten, alpinen Matten und Felsfluren. Auf Grund ihrer Lage muss sich jeder Naturliebhaber diese Naturjuwele erarbeiten, doch der Schweiß des Aufstiegs lohnt sich.


Es gilt Pflanzen oder Tiere zu entdecken, die weltweit nur in der Steiermark vorkommen: Die Rede ist unter anderen vom Clusius-Fingerkraut und vom Ostalpen-Meier. In den steirischen Naturparken wachsen der fleischfressende Sonnentau, das seltene Straußfedernmoos und weißblühendes Mädesüß. Aber auch die weit verbreiteten Arten, von Silberwurz bis Posternelke, sind eine Augenweide.

Aus der Welt der Tiere ist ein beliebtes Wappentier zu nennen: Der Steinadler – häufig zieht er seine Kreise. Gämse und Steinbock sind ebenso immer wieder zu sehen und nicht zu letzt wegen ihrer Kletterkünste beeindruckend. Entdecken Sie die beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt beim Natururlaub in der Steiermark. Einen besonderen Tipp stellen hier sicherlich der Nationalpark Gesäuse sowie die Naturparke Eisenwurzen, Sölktäler und Zirbitzkogel-Grebenzen dar.