Großvater und Enkelkinder beim Palmbuschenbinden  | © Steiermark Tourismus | www.bigshot.at

Brauchtum & Volkskultur

Volkskultur ist in der Steiermark vielerorts erlebbar: Tracht, Mundart, Tanz und Handwerk sind wichtige Bestandteile des steirischen Alltags. Auch das Brauchtum ist nicht wegzudenken, stark verbunden mit den Jahreszeiten und der Natur begleiten Bräuche von Frühling bis Winter die Lebensweise der Menschen. Entdecken Sie eine Auswahl an Sehenswertem, Veranstaltungen sowie Wissenswertes über die Bräuche im Jahreslauf.


Was sagen Ihnen die Begriffe Pless oder Ratschen? Wir lösen die Frage auf: Bräuche haben sich unterschiedlich entwickelt, in den Regionen haben sich dabei unterschiedliche Formen ausgebildet. Bei Bräuchen besteht zumeist ein unmittelbarer Bezug zu den Jahreszeiten und zu den Landschaften. Durch das Brauchtum werden wichtige Zeitpunkte im Jahreskreislauf markiert und hervorgehoben – oft passiert dies über überlieferte Geschichten, Tänze, Lieder oder auch außergewöhnliche Gestalten; wie dies beispielweise die Pless.

 

So stehen die Pless-Gestalten für den Winter, der im Fasching von den Kindern vertrieben werden soll. Ein wichtiger Aspekt, der im bäuerlichen Alltag relevant war: Nach dem Winter soll der Frühling wieder Wachstum und Sonne bringen. Das Ratschen hingegen, ein Geräusch mit einem Holzinstrument, erklingt von Gründonnerstag bis Ostersonntag und soll die Laute der Kirchenglocken ersetzen, die über Ostern schweigen. Brauchtum arbeitet also stark mit Bildern und rituellen Handlungen, die mit der Natur im Einklang stehen. Auch mit religiösem Glauben ist Brauchtum in vielen Fällen sehr eng verknüpft. Vom Frühling bis zum Winter werden in der Steiermark alte Traditionen zelebriert, vom Maibaumaufstellen über Almabtriebe bis zum Erntedankfest und zur Adventzeit. Wer mehr über die Eigenarten und Einzigartigkeiten des steirischen Brauchtums erfahren möchte, stöbert am besten durch folgende Auswahl:

Roseggers Waldschule | © Steiermark Tourismus | Harry Schiffer

Peter Rosegger

Berühmter Schriftsteller, Journalist und Dichter
Auf den Spuren von Rosegger: Er kam als kleiner Waldbauernbub zur Welt und wurde letztendlich zweimal für den Nobelpreis nominiert. Das Leben des Peter Rosegger war in vielerlei Hinsicht faszinierend.