das Backhendl, eine steirische Spezialität | © Steiermark Tourismus | ikarus.cc

Fleisch

Die artgerechte Haltung auf den kräuterreichen steirischen Weiden und Almen, tierfreundliche Stallungen mit Strohliegeflächen, das langsame Wachstum und die biologische Fütterung machen das Fleisch vom weststeirischen Turopoljeschwein, dem Weizer Berglamm, dem Almo, dem Steirerhuhn oder dem Wild in der Steiermark besonders zart.


In der Weststeiermark werden unter Biohaltung, die vom Aussterben bedrohten Turopoljeschweine gezüchtet. Das Fleisch ist hervorragend, der Speck köstlich. In der intakten Umwelt der Genuss Region Weizer Berglamm. Der zart-würzige Geschmack des Fleisches ist einzigartig. Natürliche Bergwiesen, Almen und Weiden prägen die Heimat des Ennstal Lamms und sind mitverantwortlich für das zarte Fleisch. Die steirischen Almochsen (auch Almo genannt) sind auf der Teichalm bei frischem Quellwasser und saftigen Wiesen zuhause. Der Almo ist das Premium- und Leitprodukt der Almenlandregion und gilt nicht umsonst als eines der Aushängeschilder der heimischen Gastronomie. Styria Beef ist die Premium-Rindfleischmarke der steirischen Bio-Bauern. Die Mutterkuhhaltung sowie Futter aus der Landwirtschaft garantieren hervorragendes Fleisch. Auch das Sulmtaler Hendl und das Steirerhuhn fühlen sich in der Steiermark wohl. Aufwachsen dürfen diese mit viel Bewegung an frischer Luft, ohne Einsatz von Hormonen, Wachstumsbeschleunigern und Antibiotika. Im Herbst, wenn die Wildwochen losgehen, wird in der Steiermark hervorragendes Wild aus der Region Hochschwab bzw. dem Gesäuse (steir. „Xeis“) genossen. Das Angebot reicht dabei von Wildbret, Reh-, Gams-, Rot-, Auer- bis Birkwild.

Huhn

Steirerhuhn – Ehrlicher und regionaler Genuss

Das Steirerhuhn, natürlich bis zum Teller 
Überzeugen Sie sich selbst von der erstklassigen Qualität der Geflügelprodukte der Marke „Steirerhuhn“ aus dem Hause Herbert Lugitsch u. Söhne Ges.mbH. Das Familienunternehmen blickt auf eine über 100jährige Geschichte und Erfahrung in der Geflügel- und Futtermittelbranche zurück. Verantwortungs- und qualitätsbewusste Geflügelzucht im Einklang mit der Natur führen weg von der Masse hin zum rückverfolgbaren Qualitätsprodukt.