31.10.2018 Julia Steffner

Wie Yoga & Ayurveda zu einem bewussten Lebensstil verhelfen

Wer Entspannung und innere Ruhe sucht, ist im Pöllauer Tal in der Oststeiermark genau richtig. Im Bio-Hotel Retter werden Yoga- & Ayurvedatage für den Weg zum individuellen Selbst angeboten. Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen Yoga und Ayurveda? Das und vieles mehr erzählt uns Gesundheitsyoga-Lehrerin Petra Pils.


Yoga in der Oststeiermark

Wer Entspannung und innere Ruhe sucht, ist im Pöllauer Tal in der Oststeiermark genau richtig. Im Bio-Hotel Retter werden Yoga- & Ayurvedatage für den Weg zum individuellen Selbst angeboten. Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen Yoga und Ayurveda? Und wie kann Yoga unseren Alltag beeinflussen? Das und vieles mehr erzählt uns Gesundheitsyoga-Lehrerin Petra Pils. Als Grünkraft-Begleiterin weiß sie, wie man Genussurlaub in der Oststeiermark mit Grünkraft verbindet.

Petra, du bist Grünkraft-Betreuerin und Yoga-Trainerin. Warum lassen sich diese beiden Themen so gut miteinander verbinden?

Petra: Grünkraft ist die Glücksformel fürs eigene Ich. Bei Yoga und Ayurveda geht es genau um diese Themen. Das eigene, individuelle Selbst zu erkennen, ist die Grundlage und das Ziel für ein erfülltes, gesundes und langes Leben. Im Bio-Hotel Retter, einem Leitbetrieb zum Thema Nachhaltigkeit, findet sich Grünkraft schon im Leitspruch wieder: Zeit für S’ICH.

Yoga erdet und bringt Körper und Geist in Balance. Im Bio-Hotel Retter gibt es einen besonderen Kraftplatz in der Form eines Auges. Was steckt dahinter und warum ist dieser Platz so energiegeladen?

Petra: Der Wellnessbereich „Bewusst Sein“ umfasst 1.200 Quadratmeter. Er ist aus Lehm und Glas gebaut und steht auf einem ausgependelten Kraftplatz mitten in einem naturbelassenen BIO-Streuobst-Garten. Die Ruhe in sanfter Naturgeräuschkulisse rund um diesen Platz öffnet Herz und Seele. Bei Schönwetter finden die Yogakurse in der Wiese oder auf einer großen Waldlichtung statt. In den Pausen laden die Hängematten im „Garten der Sinne“ zum Relaxen ein.

 

Bloggerin Nina aka bodyholic war im Bio-Hotel Retter zu Gast und schwärmt von der regionalen Bio-Küche. Was macht die Genusswelt im Bio-Hotel Retter so besonders?

Petra: Die Familie Retter stellt seit 25 Jahren höchste Ansprüche an hochwertige Bio-Lebensmittel. Im benachbarten Bio-Gut werden täglich auf traditionelle Weise Bio-Brot sowie Kräutertees, Marmeladen, Bio-Säfte, Speise-Eis und Edelbrände produziert. Am einzigartigen Frühstücksbuffet finden auch Veganer und Allergiker eine große Auswahl. Somit stellt sich das Wohlbefinden am ganzen Körper wie von selbst ein.

 

Nina hat ein Yoga-Wochenende im Retter-Paradies genossen. Sie spricht auf ihrem Blog von „Yoga, Ayurveda, Wellness und Entspannung auf höchstem Niveau“. Was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen Yoga und Ayurveda?

Petra: Yoga ist eine altindische Philosophie. Es gibt zahlreiche verschiedene Yogastile, wobei der Grundgedanke aller die Verbundenheit von Körper, Geist und Seele ist. Wenn diese drei eine harmonische Einheit bilden, dient dies maßgeblich der Gesundhaltung. Yoga ist zudem ein Teilbereich der Ayurveda-Gesundheitslehre. Die im Westen bekanntesten Elemente des Yoga sind Körperhaltungen (Asanas), Atemübungen (Pranayamas), Entspannungsübungen und Meditationen.

Ayurveda ist eine ganzheitliche Gesundheitslehre altindischen Ursprungs und ist die „Wissenschaft vom gesunden und langen Leben“. Die drei Doshas Vata (Luft & Raum), Pitta (Feuer & Wasserteilchen) und Kapha (Erde & Wasser) bilden den Kern dieser Lehre. Sie bestimmen unsere individuelle, ureigene und innere Natur (Prakriti), sowie das physische und psychische Wohlbefinden auf allen Ebenen.

Im Ayurveda gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, um uns wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Beispielsweise durch Pflanzenheilkunde, Klangtherapie, Ernährung, Meditation oder Achtsamkeitstraining. Vereint können Yoga und Ayurveda maßgeblich zu einer besseren Wahrnehmung des eigenen Selbst verhelfen.

 

Wie kann man sich auch zu Hause am besten dazu motivieren Yoga für ein bewusste(re)s Leben in den Alltag zu integrieren?

Petra: Die Herausforderung liegt in der Selbsterkenntnis, darin, gewohnte Muster verändern zu wollen, und darin, zu überlegen, wie man am besten Yoga individuell in den Alltag integrieren kann. Yoga ist der achtsame Umgang mit uns selbst und mit anderen. Dein Yoga kann eine kleine Meditation vor dem Schlafen gehen oder auch dynamische Sonnengrüße am Morgen beinhalten. Zudem kann man Yoga-Asanas, Atemübungen und auch Entspannungstechniken sehr gut in den laufenden Alltag integrieren. Es ist für jeden etwas Passendes dabei.

Mein Tipp: Finde heraus, welcher Typ Mensch du bist und welche Tageszeit bzw. welche Übungen am besten für dich geeignet sind, um motiviert zu bleiben. Natürlich kann dich hierbei ein erfahrener Ayurveda-Praktiker oder Yogalehrer unterstützen. Eine sehr gute Motivation ist jedenfalls der Wunsch, das eigene Wohlbefinden und die körperliche sowie seelische Gesundheit zu erhalten. Bei den Yoga- & Ayurvedatagen im Hotel Retter in der Oststeiermark gebe ich dazu wertvolle und hilfreiche Tipps.

 

Und zum Abschluss die Frage aller Fragen: Petra, was ist deine persönliche Grünkraft-Glücksformel und was verbindest du damit?

Petra: Meine persönliche Glücksformel: Die Liebe und Verbundenheit zu sich selbst und seiner Umgebung sowie das Vertrauen in das große Ganze. Ich verbinde damit ein Leben in Einklang und Harmonie mit der eigenen Ur-Natur. Allem mit Wertschätzung, Empathie, Dankbarkeit und Liebe im Herzen zu begegnen. Den eigenen Lebensstil und auch die Yogapraxis an das eigene Selbst anzupassen, um sich körperlich und geistig in Balance zu halten.

Kategoriezuweisung

Grünkraft Steiermark Herbst