05.05.2017 Julia Einfalt

Wenn die Schwertlilie blüht

Mit dem Frühling zieht jährlich ein Farbteppich über die Steiermark: Zahlreiche Almrausch-, Narzissen- und Apfelblüten breiten sich über die Landschaften aus. Vor dem Schloss Trautenfels wächst eine ganz besondere Pflanze mit auffallender Blüte: Die Sibirische Schwertlilie verwandelt die Iris-Wiesen in ein breites Meer von violetter Farbeleganz.


Sie sind typisch für das Steirische Ennstal: Die kräuterreichen Iris-Wiesen, die durch die violette Blüte der Sibirischen Schwertlilie sofort ins Auge fallen: Gegen Ende Mai bzw. Anfang Juni können Sie diese buntblühende Pflanzengesellschaft entdecken, die zugleich auch Lebensraum für seltene Tierarten ist.

Wer neben der außergewöhnlichen Wiesenlandschaft in dieser Region gerne mehr über die Natur- und Kultur des Steirischen Ennstales erfahren möchte, flaniert am besten durch die Ausstellungen des Schloss Trautenfels. Die Geschichte des steirischen Ennstales, des Paltentales und des Ausseerlandes steht im Mittelpunkt der Dauerausstellung im Schloss Trautenfels, das auch durch seine qualitätsvolle Barockausstattung fasziniert.

Das Schloss mit seiner besonderen Lage beherbergt auch einen Aussichtsturm. Vom Aussichtsturm aus können Besucher einen umfassenden Blick auf das mittlere Ennstal und die umliegenden Berge wie dem Grimming genießen. Das Landschaftsmuseum im Schloss ist zudem durch seine spannenden Sonderausstellungen zum beliebten Ausflugsziel geworden.

Tipp: Zur Zeit der Irisblüte können die Wiesen des Naturschutzbundes jederzeit besichtigt werden. Zu beachten sind die Verhaltensregeln, die auf der Eingangstafel gut dargestellt sind. Die beste Aussicht auf die Blütenpracht ist von der Aussichtsplattform gegeben.