13.06.2019 Julia Einfalt

Was man heuer im Kultursommer nicht verpassen sollte

Diese nicht alltäglichen Kulturausflüge sollte man diesen Sommer unbedingt auf die Reiseliste packen. Ob mitten im Weinland, zwischen blühenden Wiesen oder im wirbeligen Stadtraum…Diese Kulturprogramme bringen heuer zum Staunen:


Im Retourgang: Rückwärts durch die Stadt Graz

„Genau umgekehrt“  wird beim Theaterfestival La Strada unter Johannes Bellinkx  in den bekannten Straßen und Gassen der Grazer Innenstadt im August gespielt. Denn mit ihm geht es rückwärts! Da werden Blicke umgelenkt, Plätze neu entdeckt und die Perspektive neu gestellt. Insgesamt überrascht das Programm von La Strada wieder mit spektakulären Theaterstücken – in Innenhöfen, Parkanlagen und Seitengassen. Eines ist sicher: Es wird aufregend und farbenfroh!

 

Zeitig zur Jagd: Ein klassisches Vergnügen

Unzertrennlich verbunden ist das Thema Jagd mit dem Schloss Stainz im Schilcherland. Das haben sich die steirischen Festspiele styriarte gleich zu Herzen genommen: In aller Früh wird am 20. Juli ein einzigartiges Fest mit Jagdmusik im einstigen Schloss des großen Jägers Erzherzog Johann gefeiert. Was hier erklingt? Es wird romantisch (Jagdlieder von Schubert) und barock (aus „Actéon“ von Charpentier) und auch ein bisschen grausam ;) Denn Chris Pichler liest die Geschichte von Aktaion – und wer diese kennt, der ahnt das gruselige Ende. Abschließend gibt’s noch „Jagdgstanzln“ aus der Steiermark. All das wird zum Teil rund um das Schloss im Freien aufgeführt wie etwa im Rosengarten – spannende Ein- und Ausblicke inklusive. Unsere Empfehlung: Den Nachmittag auf der Schilcher Weinstraße kulinarisch ausklingen lassen.

Zu später Stunde: Thrillerstimmung in der Buschenschank

Ein Horrorfilm, ein Vampirpärchen, Leichenteile und ein Seemonster? Wie sich dieser Thriller löst, das verrät Kurt Palm beim Hartberger Literatursommer in der Oststeiermark. Und diese Lesung findet nicht irgendwo statt, sondern mitten im farbenfrohen Garten der Buschenschank Simmler. Tipp: Ein Glas Wein schnappen, hinsitzen, zuhören und mitzittern. Literarische Erlebnisse mitten im Grünen.

Hier ists erlaubt! Street Art im Schlosspark

Wer glaubt, dass es Street Art nur auf der Straße gibt, der irrt :) Denn im Schlosspark in Pöllau dreht sich einer der Kreativworkshops von Styrian Summer Art um die Arbeitsweisen der Street-Art-Kultur. Hier ist’s erlaubt: Mitten im Grünen werden klassisches Graffiti, Schablonen-Graffitis (Stencils) und Kleisterarbeiten gemeinsam mit dem Künstler ausprobiert. Tipp: Im Naturpark Pöllauer Tal lässt es sich auch herrlich spazieren und entspannen.

 

Ein Glas Wein darf‘s sein: Schloss trifft Weinkultur

Dass auserlesene Weine und kulturelles Erbe im Weinland Steiermark eng miteinander verbunden sind, das zeigen Schloss Gamlitz und Schloss Seggau in der Südsteiermark sehr gerne vor: Da spielen etwa Jazz- und Blues-Künstler im blumenreichen Schlosshof in Schloss Gamlitz beim „Summertimeblues“-Festival auf und feiern dabei internationale Musikstars mit hauseigenen Weinen und regionaler Kulinarik.

Ebenso sehenswert: Das Panorama rund um Schloss Seggau im Naturpark Südsteiermark. Schlossführungen und Weinverkostungen zu kombinieren, das hat in Schloss Seggau Tradition – auch, weil der Weinkeller rund 300 Jahre alt ist. Bei kulinarischen Sommerführungen durchs Schloss lautet das Motto: „Dem Wein auf der Spur“.

Bücherräume und Gartenträume

Hinaus ins Grüne? Gerne, nach dem Stiftsbesuch: Stift Admont ist vor allem für seine imposante Bibliothek und seine zeitgenössischen Kunstwerke bekannt. Ziemlich spannend ist aber auch der Admonter Kräutergarten neben dem Stiftsteich. Dieser wurde im Jahre 1998 an der Stelle des ursprünglichen barocken Ziergartens angelegt. Ganz im Zeichen des mittelalterlichen Prinzips werden dort Nutz- und Zierpflanzen in genau sechs geometrisch gegliederten Feldern gesetzt. Apropos Garten: Beim Museums-Picknick kann nach einer Garten-Führung die Umgebung gleich doppelt genießen ;) 

 

Diese und weitere Kulturhöhepunkte gibt’s auf www.steiermark.com/kultur zum Stöbern. Also, auf in den Kultursommer und sich von Musik, Kunst und Theater rundum bezaubern lassen. 

*Bildquellen Postings Instagram von Schloss Stainz: Posting Bild 1: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner

Kategoriezuweisung

Sommer Kulturgenuss im Grünen