17.01.2019 Julia Einfalt

Warum man jetzt Weinkenner im Weinkeller trifft

Wer von den sonnig-herbstlichen Weinmomenten im letzten Jahr träumt, dem sei verraten: Auch im Winter werden die steirischen Weinkellertüren geöffnet – aber nur für kurze Zeit – und dabei wird reichlich Vorgeschmack serviert…Diese Einblicke sollte man nicht verpassen:


Winter im Weinland

Wie wird der neue Jahrgang?

Im Winter haben die Fassprobenverkostungen in der Südsteiermark schon Tradition. Seit Mitte Jänner wird Weinland nämlich hinter die Weinkellertüren geblickt – und was dabei nicht fehlen darf, sind natürlich die edlen Tropfen der Traubensorten.

Hinter die Kulissen der Arbeit der Winzer sehen und gleichzeitig den Wein des neuen Jahrgangs verkosten, dazu lädt am 18.01.2019 die Weinbauschule Silberberg bei Leibnitz in der Südsteiermark. Gemeinsam werden im Silberberger Keller mit den Kellermeistern gewagte Weine des Jahrgangs 2018 vorgestellt. Ganz in der Nähe, nämlich am Kogelberg, lädt hingegen das Weingut Kieslinger am 19.01.2019 zur so genannten Fassprobe ein.

In den bischöflichen Weinkeller blicken

Kulturelles Ambiente und feine Weine machen den Esprit von Schloss Seggau aus – umso schöner im Winter, wo am 25.01.2019 im bischöflichen Weinkeller ebenso zur Fassprobenverkostung geladen wird. Wissenswert: Die architektonisch beeindruckenden Maße des Weinkellers mit 75 m Länge, 8 m Breite und 8,5 m Höhe zeigen die Bedeutung des Weinbaus für das Schloss Seggau. Über 30 historische Eichenholzfässer zieren den Raum. Auch am letzten Jänner-Wochenende: Weinverkostung beim Weingut Holger Hagen am 24.01.2019 und bei Hirschmugl Domaene am 26.01.2019.

12 Meter Höhe Genuss: Hoch hinaus, bitte! 

Diesen Stopp sollte man unbedingt einlegen: Im Genussregal, das übrigens in seiner Architektur auch an ein Regal erinnert, warten feine Essige, saftiger Speck, auserlesene Pestos oder heimischer Honig – und vor allem: kreative Weine. Wer sich schon immer gefragt hat, wie die hohe Qualität der steirischen Produkte entsteht, der findet hier ebenso eine Fülle an Antworten. Denn dieser Weingenussplatz überzeugt nicht nur mit der breiten Palette an Weinen, sondern zudem mit einer eigenen Ausstellungsebene, die in unterhaltsamer Weise über die Produkte der Region erzählt.

Gut gebettet: Beim Wein übernachten

Gute Nacht(erl): Alle, die es im Winter ins Weinland zieht, finden beispielsweise im Weinhotel Gut Pössnitzberg ein schönes Ambiente und zusätzlich die Möglichkeit zur Sektverkostung nach Voranmeldung. Design trifft Wein heißt es in Ehrenhausen: Richtig gemütlich wird es hier im Loisium. Weinbar, Wellnessbereich mit ganzjährig beheiztem Außenpool und Massagen zum Entspannen verleiten zum Bleiben. Weitere Nächtigungsmöglichkeiten gibt’s hier zur Auswahl.

Strauben zum Wein: So soll es sein

Auf den regionalen Bauernmärkten und in den Buschenschänken stehen sie auf der Tagesordnung: Die Strauben. Ob richtig zuckersüß oder resch – die Strauben werden in allen Varianten kredenzt. Da wären etwa die mürben Strauben, die Weinstrauben oder die Germstrauben. Im Winter haben zwar einige Buschenschänken geschlossen, dennoch gibt es einige Genussadressen, an denen diese einzigartigen Nachspeisen zu genießen sind. Riesen-Strauben serviert beispielsweise die Wippel Hofbergstube in Riegersburg, mürbe Strauben gibt's beim Scherbauerhof in St. Ruprecht an der Raab sowie auf den Grazer Bauernmärkten.

Bild-schön: Insta-Schnappschüsse im Weinland

Es sind stille Bilder, wenn die Weinberge ruhen: Beim Spazieren in der Südsteiermark erwischt man auch im Winter so manchen schönen (Foto-)Moment. Die Weinberge und 8 Weinstraßen laden zum Flanieren ein – ob im sonnigen Tageslicht oder in verschneiter Morgenstimmung…

*Bildquelle Posting 1 Südsteiermark (visitsüdsteiermark): Tourismusregionalverband Südweststeiermark_Stephan Friesinger

Kategoriezuweisung

Winter Essen & Trinken