27.06.2017

„Wald der Sinne“: ein Leben in und mit der Natur

„Kummts, gemma a Runde in den Woid, daun geht ois wida bessa“. Ein Satz aus Barbara Holzers Familienalltag, der beschreibt, dass die Kraft des Lebens im Wald liegt. Erst als Erwachsene wurde ihr die vielfältige Wirkung der Natur bewusst. Daraus entstand auch die Vision, einen Ort zu schaffen, wo der Mensch mit der Natur in Verbindung kommen kann.


„Durch meinen Beruf als Dipl. Frühförderin und Psychomotorikerin habe ich einen besonderen Zugang zu den 5 Sinnen. Mit diesem Hintergrundwissen gestalteten wir die Kraftplätze im Wald der Sinne. Wir haben den rollstuhl-, und kinderwagentauglichen Themenweg mit seinen 25 Kraftplätzen 2005 am Bergbauernhof meiner Eltern eröffnet. Wir haben jeden Platz mit viel Liebe als Familienprojekt hergestellt und haben dabei auch Kurioses erlebt. So haben wir unseren Klangbaum vor dem "Feuer" bewahrt. Er lag in Neuberg in einem Garten auf einem Brennholzhaufen. Mein Vater hat den Baum gesehen, gewusst, dass wir so etwas suchen und den Baum gegen eine fertig geschnittene Fuhre Brennholz eingetauscht. Heute ist er das Herzstück auf dem 1,5 km langen Rundweg.“

Kategoriezuweisung

Naturparke Steiermark