07.01.2020 Julia Einfalt

So starten wir gerne ins neue Jahr

Hinaus in die Winterlandschaft – frische Luft tanken, abschalten und einatmen. Klingt einfach? Ist es auch.


Im Jänner sind sie noch ganz frisch, doch im Februar des neuen Jahres sind unsere Neujahrsvorsätze meist schon wieder Geschichte. Warum also Vorsätze schmieden, wenn wir uns die schönsten Momente immer schenken können, uns quasi einfach Schönes vornehmen … zwar sind diese Tipps nicht nagelneu, aber zu Jahresbeginn können wir uns neu daran erinnern :)

 

Immer mit der Ruhe. Bewusst ohne Multitasking

Das Schwierigste am Anfang: Atmen. Und sonst nix. Das kann ganz schön schwer sein…Denn die Gedanken drehen sich oft weiter, manchmal wie im Karussell. Weiße Winterwelten können hingegen beruhigend wirken: Mitten in der Landschaft könnte man sich von seinen Gedanken wunderbar begleiten lassen. Da wächst der Gedanke vielleicht sogar zum Danke heran ;) Achtsam sein und sich sanft bewegen gelingt etwa bei bei geführten Schneeschuhwanderungen durch tief verschneite Landschaften. Wunderbar, wenn wir am Gipfel ankommen, den warmen Tee auspacken und über die Berglandschaft blicken. Fühlt sich einfach gut an... 

Aufwärts, bitte. Bergsonnen statt stubenhocken

Ja, zugegeben, manchmal ist es herrlich an den Wochenenden in den Winterschlaf zu fallen und sich zwischen Decken und Kissen zu verstecken. Da wir aber nicht dauernd auf das sonnige Vitamin D verzichten wollen und uns die frische Bergluft vital beschwingt, lautet unser Motto: Ob Skifahren oder einfach nur Schneeflocken zählen – Hauptsache: Raus in die Natur. Aussichts-los? Von wegen. Gönnen wir uns gute Ausblicke. Zum Beispiel von den steirischen Ski-Bergen aus, wo die Sonnenterrassen der Ski-Hütten zum Zurücklehnen einladen. Oder einfach nur bei einem Spaziergang durch den Schnee, da findet jeder seinen Lieblingsplatz ...  

Gut essen in guter Gesellschaft 

Tausche hastiges Abendessen gegen Hüttenzauber...In aller Entspanntheit gemeinsam zu essen kommt in stressigen Zeiten häufig zu kurz. Um so schöner, wenn wir mit unseren Lieben nicht nur über die Weihnachtsfeiertage, sondern auch unter dem Jahr öfter gemeinsam bei Tisch sitzen. Es muss sich ja nicht immer der Tisch biegen, oft schmecken auch kleine Köstlichkeiten richtig großartig: Wie wäre es mit einem Ausflug zu den Genussmanufakturen wie der Vulcano Schinkenwelt? Wer jetzt in die Winterlandschaft eintauchen möchte, der kann auf ausgewählten Almen Kaiserschmarrn verkosten - beispielsweise in der urigen Kaiserschmarrnstube der 400 Jahre alten Halseralm in Schladming-Dachstein. In der Ederstube hingegen hat der Haubenkoch Richard Rauch sogar ein Gericht kreiiert, das unter dem Motto Almkulinarik verkostet werden kann.

Mhm! Und falls es doch einmal wieder schneller gehen muss: Wir empfehlen ein frisches Bauernbrot mit viel steirischem Kren :) schlicht - echt würzig. Lässt sich auch wunderbar teilen... 

Muse versus Muss: Eine Portion Gemütlichkeit 

Machen wir es uns wieder rundum gemütlich. Hier und jetzt. Was gleich jetzt? Ja, warum nicht gleich zum Jahresbeginn? Die Dänen nennen das Wohlfühlen hygge und wissen um das so genannte Glück des Minimalismus. Laut dänischer Gemütlichkeit beeinflussen Kerzen, sanfte Lichter, wollige Decken und warme Öfen unser Wohlbefinden. In der Steiermark muss man behagliche Plätze nicht lange suchen, denn auch hier weiß man um das Wohlgefühl...Wie wär‘s? Etwa beim abendlichen Entspannen im lauschig-warmen Thermalwasser im Bad Blumau umgeben von stilvoll-gemütlicher Architektur oder im Winter im Weinland in einer urigen Buschenschank?

Ab-lenken! Lach doch mal wieder :)

Allzu gerne lassen wir uns lenken, sei es online oder offline. Die Zügel selbst wieder in die Hand zu nehmen, das können wir - ganz real - beim Wintererlebnis in der Naturlandschaft. Da ziehen wir unsere eigenen Spuren, weg von Ablenkungen des Alltages: Beispielsweise beim Schlittenfahren mit der Familie, beim Schneemann bauen oder einfach nur beim gemeinsamen Stapfen durch den Schnee. Da darf dann das Kind in uns auch wieder richtig herauskommen...Na, wer erinnert sich noch an die letzte Schneeballschlacht? Wer weiß noch, wann er das erste mal am Schlitten gesesssen ist (und mit wem)? Nix wie raus: Diesen Spaß gönnen wir uns gerne...

Ziel 2020? Ich bin dann mal Urlaub ... 

Reiselustig? Schöne Momente planen: Mit dem neuen Jahr kommen neue Entdeckungen. Ob man vorab schon sinniert oder sich spontan für ein Reiseziel entscheidet, das Schönste daran ist zumeist die Vorfreude. Welcher Platz inspiriert, welche Orte mitreißen und welche Dialekte oder Sprachen man wieder gerne hören möchte - diese Fragen stellen wir uns zu Jahresbeginn doch richtig gerne. Ganz individuelle Urlaubsideen durchstöbern, ob über Bilderreisen oder Erlebnistipps - das (Jahr) fängt damit doch gut an, oder? 

...und falls es mit unseren Tipps nix wird, gibt es ja immer noch das Jahr 2021 :) Wir wünschen ein schönes, neues Jahr! 

Kategoriezuweisung

Winter