12.07.2018 Julia Einfalt

Schaut wie man hier baut! Sommerliche ArchitekTOUR

Auf der ganzen Linie. Warum es sich heuer lohnt, im Architektursommer seinen Blick zu schärfen und hinter die Kulissen von steirischen Gebäuden zu blicken…


Schwungvoll oder geradlinig, auffällig oder verborgen…Wir nehmen Farben und Formen der Baukunst nur unbewusst wahr, dabei hat qualitätsvolles Bauen in der Steiermark Tradition. Genau darauf will uns der Architektursommer 2018 aufmerksam machen: Auf frische Perspektiven. Auf neue visuelle Erfahrungen. Auf andere Sichtweisen.

Rund 300 Vorträge, Rundgänge und Ausstellungen zeigen von Juni bis September 2018 auf, wie sich Architektur in die steirische Lebensumwelt integriert.

 

Gib mir Raum! Wie Freerunner die Stadt bewegend erkunden

Tipp mit Kulturgenuss im Grünen: La Strada Graz, ein farbenfrohes Festival in und um Graz. Und dieses Festival macht heuer sogar ArchitekTOUR. Bei einer spektakulären Darbietung geht es beispielsweise im wahrsten Sinne der Worte um das Erobern von Raum. Die Freerunner der französischen Compagnie La Fabrique Royale trotzen der Schwerkraft mit Körperbeherrschung und setzen sich in ihrer akrobatischen Performance „Zéro Degré“ mit dem Stadtraum Graz als Spielraum auseinander. Fantastisch (raum-)einnehmend. 

Die Stil(l)e des Raums – das Alte und Neue im Stift

Eine enge Verflechtung aus moderner Architektur und historischem Erbe zeichnet das Benediktinerstift St. Lambrecht im Murtal aus. Im Architektursommer wird der Blick auf das Um-Gebaute gelenkt: Der Umbau des Seminarzentrums, die Revitalisierung der gotischen Peterskirche und die Adaptierung der Mönchszellen werden in den Fokus gerückt. Hier geht’s zur (Architektur-)Tour.

 

Welcher Raum ist kostbar? Eine Welterbe-Tour

Wer schon immer wissen wollte, wann eine Stadt einen Welterbestatus erhält und wo es in Graz kunsthistorisch-besondere Bauwerke gibt, dem sei dieser Rundgang empfohlen. Diese Tour führt durch das Zentrum der Altstadt und macht Stationen bei spannenden Bauten wie dem Landhaus, der Stadtkrone oder den Innenhöfen und Altstadtgassen. City of Design Tipps inklusive.

Thron am Fuße eines Berges – (Schloss-)Raum mit Aussicht

Mit 750 Jahren Baugeschichte kann sich Schloss Trautenfels in Stainach-Pürgg rühmen. Und dieser Geschichte wird bei einer Schloss-Tour auf die Spur gegangen. Gesichtet und gelichtet werden die Stilelemente aus verschiedenen Bauepochen – das Gebäude wird unter dem Thema „Seele und Körper“ genauer unter die (Architektur-)Lupe genommen. Tipp: Der Aussichtsturm mit Aussicht auf die umgebende Bergwelt.

Mitten durch die blasenartigen „Spaces“ des Kunsthauses

Das sollte man wirklich gesehen haben – den Bau der blauen Blase in Graz. Abseits des Architektursommers öffnet das Kunsthaus Graz im Herbst wieder seine Türen in die geheimnisvollen Kellerräume und so genannte Spaces (so werden die Ausstellungsflächen genannt) bei speziellen Architekturführungen.

Mehr Architektur gefällig? Gibt’s zum Stöbern auf unserer Kulturseite: Von der Baukultur in der Südsteiermark bis zu auserlesenen Genusszentren mit herausragender Architektur.

Kategoriezuweisung

Sommer Kulturgenuss im Grünen