27.09.2018 Julia Steffner

Natur pur in der Alpenregion Hochschwab

Eine der Glücksformeln für Grünkraft Steiermark lautet „Heilkraft aus der Natur“. Was das genau bedeutet und wie man diese Formel in der Alpenregion Hochschwab am besten entdecken kann, erzählt uns Auszeitbegleiterin Regina Müllner.


Heilkraft aus der Natur 

 

Regina ist ausgebildete Kräuterpädagogin, Wander- und Almführerin sowie Heilkräutercoach. Sie kennt die besten Plätze, um die Energiereserven aufzutanken und den Weg zum eigenen Glück in der Hochsteiermark zu finden.

 

Liebe Regina, in der Region Hochschwab finden sich einige Grünkraft-Formeln wieder. Welche, findest du, passt am besten zum Angebot in der Region?

Regina: Für mich bietet die Region Hochschwab das perfekte Zusammenspiel der Komponenten Natur, Bewegung, Kulinarik sowie Wohlbefinden und Entspannung. Bei uns findet man reinstes Wasser, klarste Luft und eine Vielfalt an Kräutern. Fast alle Glücksformeln der Grünkraft Steiermark passen zum Angebot in der Region, besonders „Heilkraft aus der Natur “ oder „Stärkung durch Bewegung “.

Grünkraft steht außerdem für Lebenskraft und persönliches Glück. Als Grünkraft-Begleiterin kennst du die schönsten Plätze der Region. Welche Aktivitäten empfiehlst du, um die Energiereserven aufzutanken?

Regina: Ich liebe es, gemütlich zu wandern und die Natur zu erspüren. Mein Tipp ist eine Wanderung zur Aflenzer Bürgeralm Panoramastraße. Beim Wandern kann ich mich entspannen, einfach durchatmen und genießen. Es gibt in Aflenz Kurort die Wandermeile zur Gesundheit mit neun Heilkräuterpunkten. Ich persönlich erlebe durch die Pflanzenwelt einen ganz besonderen Blick auf die Natur. Dabei entdecke ich das Bewusstsein für meinen Körper und kann meine Energiereserven auftanken.

 

Regina, du bist Kräuterpädagogin und Expertin, wenn es um Heilpflanzen und Grüne Kosmetik geht. Welche heimischen Kräuter hast du immer zu Hause, und welche Heilmittel kann man ganz einfach selber machen?

Regina: Arnika zum Beispiel ist ein altbewährtes Hausmittel. Die Pflanze hat eine schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung, daher sollte Arnika in der Hausapotheke nicht fehlen. Thymian, Spitzwegerich und Primel ergeben einen ausgezeichneten Hustensirup. Im Kosmetikbereich schwöre ich auf Ringelblumenbalsam für Lippen- und Hautpflege. Melissentinktur ist mein Geheimtipp gegen Fieberblasen.

Im August hat dich Bloggerin Angie aka hellopippa in Etmißl besucht, ganz in der Nähe von Aflenz Kurort. Ihr habt gemeinsam eine Kräuterwanderung auf die Bürgeralm gemacht. Was habt ihr erlebt, und welche Heilkräfte durfte Angie kennenlernen?

Regina: Wir haben eine Rundwanderung mit herrlichem Ausblick auf die Aflenzer Bürgeralm unternommen. Dabei haben wir eine ganze Palette von Heilpflanzen wie Thymian, Schafgarbe, Johanniskraut, Meisterwurz und Latsche besprochen. „Thymian als Heilkraut?“, wollte Angie wissen. Ja, in der Volksmedizin wird Thymian eine positive Wirkung auf die Lunge und die Bronchien zugeschrieben. Außerdem hat Thymian einen hohen Anteil an ätherischen Ölen und eignet sich perfekt für einen Hustentee. Aus Latschenöl, Bienenwachs, Rosmarin und Wacholder stellten wir später zusammen einen wohltuenden Waldbalsam für müde Wanderbeine her.

 

Angie schreibt in ihrem Blog über das Gesundheitszentrum „Gut für mich“ in Aflenz Kurort. Wie werden in der Wohlfühloase Heilkräfte aus der Natur für Entspannung und Regeneration vereint und eingesetzt?

Regina: „Gut für mich“ verwendet ausschließlich reine ätherische Öle der Firma Eberhardt sowie bewährte Kräutermischungen der Antheringer Firma SonnenMoor. Angie bekam eine Wohlfühlmassage mit Holunderblütenöl in Kombination mit der Fußmassage „Waldgel mit Latsche und Menthol“. Zum Nachruhen kredenzten wir Angie einen Kräutertee sowie handgemachte Pralinen von Moser-Fink. Schokolade in Maßen steigert das Wohlbefinden für Körper und Seele!

Ganz klar, Gaumenfreuden gehören zum perfekten Urlaub und zu einer gelungenen Auszeit dazu. Bloggerin Angie schwärmt in ihrem Beitrag vom Landgasthof Hubinger und den regionalen Spezialitäten dort. Welche Ernährungstipps kannst du uns aus der Kräuterküche geben?

Regina: Mein Tipp ist, die Kräuter der Jahreszeit als Vollendung der Gerichte zu verwenden. Mit Liebe gemacht, schmeckt es doch immer am besten. Und wenn die Liebe dann noch aus dem eigenen Garten stammt, ist das Ergebnis himmlisch!

Und zu guter Letzt würden wir gerne noch wissen, welche deine ganz persönliche Grünkraft-Glücksformel ist und warum?

Regina: Meine persönliche Grünkraft-Glücksformel ist, die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen. Dadurch erhalte ich mir meine Gesundheit und Lebensfreude, meine innere Harmonie und Ausgeglichenheit. „Oh du schöne Steiermark“ schreibt Angie aka hellopippa auf ihrem Blog über das Wochenende in der Hochsteiermark. Sie hat damit Recht, denn ich kann mir für die Suche nach dem Glück keinen schöneren Ort, als das Grüne Herz Österreichs, vorstellen.

Kategoriezuweisung

Grünkraft Steiermark Herbst