15.12.2017 Vera Leitner

Klein und fein oder groß und viel los…?

Egal ob kleines Familienskigebiet oder große Berge-Skischaukel – die Steiermark ist ein wahres Winter- und Skiwunderland für die ganze Familie. Besonders vielfältig präsentiert sich das Grüne Herz Österreichs im alpinen Sport-Bereich. Die Pisten- und Loipenvielfalt kommt hierbei aber nirgends zu kurz. Denn bestens präparierte Abfahrten sind das A und O der steirischen Ski- und Langlaufregionen. Doch nicht nur das: Auch einzigartige Schnee-Erlebnisse stehen am Programm. Was es da so gibt? Wir haben 4 Schnee- und Winterbesonderheiten aufgelistet, die es auf jeden (Schnee-)Fall zu testen gilt!


1. Flott unterwegs mit dem Skidoo

Na? Wer hat sich schon einmal vorgestellt mit einem Skidoo über die Pisten zu brettern? Wer glaubt, dies ist Skilehrern und Angestellten der Skigebiete vorbehalten, der irrt. In vielen Skigebieten kann man Fahrten dieser Art erleben. Also: Auf das Skidoo, fertig, los…

Wo ist’s erlebbar? Im Kinderland – Die Tauplitz im Ausseerland-Salzkammergut.


2. FamilienSkiFest Steiermark

Bereits zum zweiten Mal findet auch heuer das große FamilienSkiFest Steiermark statt. Am 17. Dezember 2017 heißt es in 38 Ski- und Langlaufgebieten: „Auf die Brett’ln, Kinder, los…“.

Zu erleben gibt es einzigartige – und nur an diesem Wochenende erlebbare – Schnee-Abenteuer für die ganze Familie. Und wer sehen will, wie die „Abfahrts-Legende“ Klaus Kröll die Piste testet, kommt in die Oststeiermark zum Familienschiberg St. Jakob im Walde: dort ist der 6-fache Weltcupsieger gemeinsam mit seiner Familie am Sonntag vor Ort. Alle teilnehmenden Gebiete sowie deren Aktionen unter FamilienSkiFest Steiermark: www.steiermark.com/familienskifest

3. „Wau“ – was für ein toller Winter…

Es gibt fast nichts Schöneres, als im Schnee zu stapfen. Noch lustiger ist es natürlich in (tierisch guter) Begleitung: Zum Beispiel beim Hundecamp im Schnee! Das Husky Camp befindet sich auf 1649 Metern Seehöhe am Gaberl/Stubalpe neben dem Alten Almhaus.
Und auch beim FamilienSkiFest kann man am Sonntag am Stuhleck die sibirischen (Tier-)Freunde kennen und lieben lernen.


4. So ein Schmarrn…

Wenn einem ein süßer, leicht karamellisierter Duft in die Nase steigt, weiß man: jetzt ist es Zeit für einen Kaiserschmarrn. Und wo gibt’s die besten der Steiermark? Ist schwer zu sagen, aber am besten schmeckt’s wohl trotzdem auf den Hütten der hiesigen Skiberge.

Wo sollte er getestet werden? In den Alm- und Berghütten in Schladming-Dachstein.

Kategoriezuweisung

Familie Winter

Autor

Vera Leitner