24.10.2019 Desiree Haselsteiner

Grünkraft tanken hoch zwei

„Aus zwei mach eins!“, heißt es bei den Grünkraft-Angeboten in Bad Waltersdorf. Zwei Themen stehen dabei im Zentrum: Gesundheit und Genuss, präzise: die echten steirischen Hochgenüsse. Somit lassen sich kurzerhand sportliche Aktivitäten, wie eine E-Bike-Tour, mit einem Picknick im Weingarten verbinden. Bloggerin „Yoga&Juliet“ hat das Kombiangebot getestet und ausreichend Grünkraft getankt. Nach intensiven Yogaübungen und einer entspannenden Kürbisöl-Massage lautet ihr Fazit: die perfekte Möglichkeit, um einen Gang zurückzuschalten!


Die Magie der Steiermark spüren

Wir haben einmal genauer nachgefragt, welche Heilkraft wirklich im Thermalwasser steckt. Zudem wollten wir wissen, welche gesundheitsfördernde Wirkung laut Experten bei den Anwendungen auf den Körper übertagen werden kann.

Zwischen Kürbisöl-Massage und Vinyasa-Einheiten

Zwei Angebote in einem … das ist schon eine besondere Kombination. Was macht das perfekte Zusammenspiel aus Gesundheit, Genuss und echter steirischer Grünkraft aus?

Silva Stumpf, TSM®-Expertin der Heiltherme: Unsere Gäste schätzen immer mehr den Wert regionaler Produkte und wollen auch im Urlaub gesund leben. Mit der Traditionell Steirischen Medizin® ist uns im Quellenhotel Heiltherme Bad Walterdorf dazu das perfekte Produkt gelungen. Die TSM® wird sowohl in den Massage- und Kosmetikanwendungen als auch in der Kulinarik eingesetzt.

Wir arbeiten dazu mit Produkten, Partnern und Lieferanten aus der direkten Nachbarschaft. Auch die persönliche Hingabe jedes Mitarbeiters ist dabei wichtig. Unsere Massageöle werden beispielsweise von unseren Mitarbeitern selbst hergestellt. Das Team wohnt auch zum größten Teil in der unmittelbaren Region. Sie bringen mit ihrer steirischen Herzlichkeit Wohlfühlatmosphäre ins Haus. Das macht das Quellenhotel Heiltherme Bad Waltersdorf zum ganz besonderen Kraftplatz für den Urlaub und führt zu Gesundheit mit Genuss.

Bad Waltersdorf ist bis weit über die Bundeslandgrenzen hinaus bekannt für sein Thermalwasser. Beide Thermen haben sich auf unterschiedliche Themen spezialisiert: einmal auf die Heil- und einmal auf die H2O-Therme. Unsere Frage an die jeweilige Expertin lautet: Welche gesundheitsfördernde Wirkung schreibst du jeder dieser beiden Thermen zu und wie setzt du diese für deine Anwendungen ein?

Heidi Schlögl, Tourismusverband Bad Waltersdorf: Eines ist wichtig zu wissen: Das Bad Waltersdorfer Thermalwasser ist offiziell als Heilwasser anerkannt. Studien belegen eine ganze Reihe von positiven Auswirkungen, wie etwa die Stärkung der Abwehrkräfte, Hautstraffung, Steigerung der Beweglichkeit und vor allem den stressabbauenden Effekt.

Deshalb ist es für uns in der Region ein enormer Mehrwert, dass wir allen Gästeschichten den Zugang zu diesem besonderen Wasser bieten können. Zum Vergleich zur Heiltherme Bad Waltersdorf, die sich vor allem an ruhesuchende Gäste richtet, hat sich die H2O-Hoteltherme auf die Zielgruppen Familien mit Kindern spezialisiert.

Das Thermalwasser kommt dort mit einer Temperatur von 34 Grad aus einer Tiefe von circa 500 Metern. Da dieses Wasser eine geringere Mineralisierung aufweist, können auch Kinder die positiven Kräfte des Heilwassers nutzen. Und das wird zum Beispiel bei Babyschwimmkursen auch schon für die Kleinsten gefördert.

Silvia: Zwei Quellen liefern in Bad Waltersdorf täglich 1,9 Millionen Liter pures Thermalwasser. Unser Thermalwasser wirkt entspannend auf Körper und Seele, tut der Haut gut, stärkt die Muskeln, strafft das Bindegewebe und aktiviert die Selbstheilungs- und Abwehrkräfte bei vielen Erkrankungen. Das wurde in der Heilwasseranalyse bestätigt.

Außerdem wird in der Heiltherme Bad Waltersdorf das Thermalwasser nachhaltig genutzt. Durch die Wärme des hauseigenen Wassers und eine weltweit einzigartige Heilthermen-Kaskade. Das sogenannte „Schwallwasser“ ermöglicht es, dass die gesamte Anlage völlig emissionsfrei beheizt wird. 261 Tonnen CO2 werden so Jahr für Jahr eingespart. Deshalb wurde das Projekt auch mit dem ENERGY GLOBE Styria Award ausgezeichnet.

Julia Hofgartner aka „Yoga&Juliet“ hat kürzlich das Grünkraft-Angebot in Bad Waltersdorf getestet. Im Quellhotel hat die Bloggerin die einzigartige TSM® (Traditionell Steirische Medizin) ausprobieren können. Basis für diese Medizin sind altbewährte Heilverfahren und Rezepte mit Naturprodukten. Deshalb die Frage an unsere Fachfrau: Auf welche natürlichen Wirkstoffe setzt du bei den Anwendungen am meisten und welche Heilpflanzen sollte jeder bei sich zu Hause haben?

Silvia: Wir verwenden natürlich heimische Heilpflanzen. Seit jeher nutzte man die Kraft von Kräutern zum Schutz vor Krankheiten. Man kannte schon damals die positive Wirkung der Heilpflanzen für den Körper. Oft wurden solche Hausmittel von Generation zu Generation weitergetragen.

In der Traditionell Steirischen Medizin® haben wir dieses Heilwissen gesammelt und neu interpretiert. Daraus resultieren unsere Anwendungen in der TSM®-Gesundheitsoase. Kräuter, die in der unmittelbaren Region wachsen und reifen, stellen für die Menschen in dieser Region eine besonders starke Heilkraft dar. Der Körper selbst zeigt, was er für seine Gesundheit benötigt. Gängige Heilkräuter die in der TSM® verwendet werden, sind Melisse, Lavendel und Johanniskraut. Oft sind es die eigene Intuition und das Bauchgefühl, die Ihnen sagen, welches Heilkraut das richtige für Sie ist. Und wie gesagt, dieses Kraut findet man dann häufig in der unmittelbaren Umgebung.

Genuss ist ein ganz großes Thema im Thermen- und Vulkanland Steiermark. Ob Buschenschank, Genussmanufaktur oder spezielle Wohlfühlanwendungen mit regionalen Produkten: Die steirischen Schmankerln kommen bei den Angeboten Gesundheit, Genuss und steirische Grünkraft nicht zu kurz. Warum ist gerade Bad Waltersdorf ein besonderer Kraftplatz?

Heidi: Rund um den „Naturschatz Thermalwasser“ hat sich die Zwei-Thermen-Region Bad Waltersdorf zum Zentrum für Gesundheit und Genuss entwickelt. Hier findet jeder Gast – ob Leistungssportler, Genussurlauber oder einfach nur gesundheitsbewusst – seinen richtigen Weg, um Kraft zu tanken.

Ein Sport-Aktivpark, Europas größter Waldseilgarten, der 3-D-Bogenparcours, die Golf- und Tennisanlagen sowie ein Ballonzentrum sind schnell und einfach erreichbar. Die riesige Palette an Bewegungsangeboten macht Lust darauf, Neues auszuprobieren und etwas für sich selbst zu tun.

Und entlang der zahlreichen Wander-, Lauf- und Radwege finden sich gemütliche Buschenschenken, ausgezeichnete Haubengastronomie und so mancher landschaftliche Geheimtipp.

Als Grünkraft-Begleiterin verhilfst du den Gästen zu mehr innerer Balance und Lebensqualität. Wie vermittelst du deinen Gästen das Finden ihrer individuellen Kraftquelle?

Heidi: Indem ich dem Gast zuhöre und auf seine Bedürfnisse eingehe. So kann ich aus unserem umfangreichen Angebot die passende Kraftquelle für ihn finden.

Silvia: Das Quellenhotel Heiltherme Bad Waltersdorf steht für einen Urlaub in Ruhe und Erholung. Das Thermalwasser entschleunigt zusätzlich. Heilendes Wasser bringt uns Menschen neue Lebensenergie, neue Kraft und Heilung in jeglicher Richtung. Eine kurze Pause, in der man vom Alltag abschalten kann, ist äußerst wichtig für das körperliche und seelische Befinden. In der täglichen Routine aus Job, Haushalt, Kindern und mehr ist es jedoch nicht immer leicht, Möglichkeiten für solche Pausen zu finden.

Für die Bloggerin „Yoga&Juliet“ nimmt Yoga einen großen Stellenwert in ihrem täglichen Leben ein. Wie sehr hilft diese entspannende Sportart, die Alltagssorgen hintenanzustellen und sich der eigenen inneren Mitte zu widmen?

Silvia: In der hektischen Zeit, in der wir leben, ist es vor allem wichtig, Pausen einzulegen und zwischendurch bewusst durchzuatmen. Dabei hilft eine entspannte Yoga-Einheit unheimlich. Im Quellenhotel Bad Waltersdorf werden zusätzlich Yoga-Spezialwochen zum Thema „Sound of Soul“ angeboten. In diesem Seminar werden Sie sich selbst Ihrer Einzigartigkeit und Schönheit bewusst, denn die Musik spielen Sie selbst. Durch Sensoren werden die körpereigenen Schwingungen des Herzens ermittelt und in Echtzeit in Klang übertragen. So können Sie Ihr eigenes Konzert genießen und finden zu tiefer Entspannung und Ruhe.

Kategoriezuweisung

Grünkraft Steiermark