05.06.2019 Julia Steffner

Die 5 Gesichter von Leoben

Leoben ist eine Stadt der Kontraste. Entdecke die verschiedenen Facetten der Montanstadt und welche Geheimtipps zwischen Berg und Fluss auf dich warten…


Leoben, eine Stadt mit Charakter

Erzberg und Murradweg, voestalpine und Kirtag, Montanuniversität und Asia Spa. Wenn Leoben eines ist, dann facettenreich. Die zweitgrößte Stadt der Steiermark ist ein echter Geheimtipp in Sachen Abwechslung.

Eines ist klar: Diese Stadt hat Charakter – und das ist auch kein Wunder. Denn seien wir uns ehrlich: Sind es nicht gerade die Kontraste, die eine Stadt spannend und charmant machen? Und von denen hat Leoben einige zu bieten. Zum Beispiel die folgenden fünf, die das Gestern und Heute der Montanstadt seit jeher prägen...

Erz & Eisen

Leoben ist von Erz und Eisen geprägt wie kaum eine andere Stadt in Österreich, denn der Bergbau hat hier seit jeher massive Bedeutung. Der Bergmann gehört zu Leoben wie das Wasser zur Mur – und das merkt man an nahezu jeder Ecke. Das Montanmuseum Gußwerk, das Schaubergwerk Erzberg, der Erzwanderweg – zahlreiche Sehenswürdigkeiten entlang der Steirischen Eisenstraße sind der Geschichte des Erzabbaus gewidmet.

Eng damit verbandelt sind auch zahlreiche Traditionen, die den Brauchtumskalender von Leoben bis heute prägen. Barbarafeiern, Barbarabier, Barbara-Gulasch: Viele Elemente der Leobener Kultur sind untrennbar mit den Bergleuten und ihrer Schutzpatronin, der Heiligen Barbara, verbunden.

Auch heute bestimmen der Erzberg und die voestalpine Donawitz maßgeblich den Rhythmus der zweitgrößten steirischen Stadt mit.

Tipp: Am Erzberg kann man in die Welt des aktiven Bergbaues eintauchen, ob bei einer Haulyfahrt oder beim Besuch des unterirdischen Labyrinth des Erzberges. Auch der Freiluftausstellung am Erzberg können Interessierte einen Besuch abstatten.

 

Erzherzog Johann

Apropos Montanuniversität: Wie viele andere „Fixgrößen“ Leobens geht auch diese auf eine prägende Person der Stadtgeschichte zurück: Erzherzog Johann. Der volksnahe steirische Prinz förderte in der Region sowohl Landwirtschaft, Weinbau und Bergbau, als auch Bildung und Wissenschaft und hinterließ daher bleibende Spuren. Auch an der Trassenführung der Südbahn über den Semmering, das Mürztal und Graz war er maßgeblich beteiligt – und legte damit einen wichtigen Grundstein für die obersteirische Bergwerks- und Eisenindustrie.

Kultur

Wer meint, Leoben wäre nur von Bergbau und Industrie geprägt, der irrt – und zwar gewaltig. Denn die Metropole an der Mur ist Heimat einiger der bedeutendsten Kulturschätze und kulturellen Einrichtungen der Steiermark:

Der mittelalterliche Turm ist der einzig erhaltene Torturm und bietet neben einem kleinen Caféhaus einen wunderbaren Blick auf die Stadt und ihre Umgebung.

  • Stift Göss
    Das älteste Kloster der Steiermark ist voll mit Architektur- und Kunstschätzen.
  • Kunsthalle Leoben
    Der Austragungsort vieler kulturhistorischer Ausstellungen lässt mit der „Eiszeitsafari“ gerade niemanden kalt.
  • Gösser Kirtag
    Kultur trifft gelebtes Brauchtum, auf dem ältesten Jahrmarkt Österreichs.

Tipp: Beim geführten Altstadtspaziergang Leoben die interessanten Gebäude, Denkmäler und die einzigartige Vergangenheit der Stadt entdecken.

 

Wasser

Auch in Leoben ist eines der wichtigsten Elemente – wie könnte es anders sein – das Wasser. Wie ein blau-grünes Band schlängelt sich die Mur durch die Montanstadt und bietet Bewohnern und Gästen eine breite Palette an Sport- und Freizeitmöglichkeiten. In die Pedale treten am Murradweg, Stand-up Paddling vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Stadt, Flusswandern… auf und entlang der Mur gibt es jede Menge zu erleben.

Auch an anderen Orten in Leoben spielt das Wasser eine „tragende“ Rolle: Im bekannten Asia Spa finden Erholungssuchende eine Bade-, Sauna- und Wellnesswelt mit fernöstlichem Ambiente.

 

 

Kulinarik

Wo Natur und Kultur, Bergbau und Tourismus aufeinandertreffen, darf natürlich eines nicht fehlen: der Genuss. Und der findet in Leoben viele kulinarische Entfaltungsmöglichkeiten. Nicht umsonst ist Leoben als Hochburg des Biergenusses bekannt.

Wie viele andere Sehenswürdigkeiten und Traditionen der Stadt ist auch das Bier eng mit dem Bergbau verbunden. Was die Bergmannsleute nach harter Arbeit zur Stärkung genossen, machte sich eines der bekanntesten Unternehmen des Landes zur Berufung: Leoben ist die Heimat von Gösser, einer der Top-Brauereien Österreichs. Im Gösser Braumuseum Gösseum kann die Bierkultur interaktiv erlebt und alles Wissenswerte rund um Bier, das Brauen und Gösser im Speziellen erfahren werden.
Tipp: Anmeldung unbedingt empfohlen!

Auch ein weiteres Getränk hat seinen Ursprung in Leoben: Omis Apfelstrudel. Der weltweit erste „Apfelstrudelsaft“ wird aus steirischen Äpfeln gewonnen und ist nicht nur an Sommertagen ein erfrischender Genuss.

Für den kulinarischen Genuss zu den Leobener Kultgetränken ist entlang der Mur gesorgt: Ob typische steirische Schmankerln, internationale Küche oder feine Mehlspeisen – in Leoben knurrt niemandem lange der Magen!

Genuss-Tipp: Für ein besonderes Genusserlebnis sorgt in Leoben das Haubenrestaurant Port 361. Der Ethnokoch des Jahres 2003 wurde mit Hauben, Sternen und Gabeln ausgezeichnet und ist nicht nur für Liebhaber der Haute Cuisine einen Besuch wert!


Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Leoben entstanden.

 

Kategoriezuweisung

Frühling Sommer