13.07.2017 Julia Einfalt

Darf es ein Glas steirischer Wein sein?

Während manche gerne auf Weinwegen spazieren, lauschen andere lieber bei einer geführten Kellertour den Geschichten und dem Wissen des Winzers zur Traube. Genießen Sie schon beim ersten Schluck oder möchten Sie die Weinberge aktiv erwandern? Auf 8 steirischen Weinstraßen gibt es jedenfalls ausreichend Gelegenheit, die edlen Tropfen aus der Steiermark näher kennenzulernen - natürlich mit viel regionalem Genuss.


Urlaub für den Geschmacksinn: Auf den Weingütern Weine verkosten

Ob in den steirischen Vinotheken, direkt bei den Weingütern oder in ausgezeichneten Buschenschänken, das Weinland weiß darum, seine Gäste mit köstlichen Tropfen zu verwöhnen. Nette Platzerl und gemütliche Weingüter, wo das Verkosten der Weine angeboten wird, gibt es in Hülle und Fülle – und zudem in hoher Qualität. Beispielsweise lernt man am Gut Pössnitzberg in Leutschach die Fachausdrücke zum Wein kennen. Auch können Sektliebhaber hier durch außergewöhnliche Sektspezialitäten, die auf dem Wein der Region basieren, gustieren. Wer eine große Auswahl an Weinen sucht, schaut am besten beim Genussregal in Vogau vorbei. Am Beginn der Südsteirischen Weinstraße in Vogau lagern nämlich Klassik- und Lagenweine sowie Raritäten, zudem gibt es bei der Erlebnistour durch die Ausstellung im Genussregal auch weitere regionale Schmankerl zu verkosten – beispielsweise die feinen Essige von Gölles.

Im Weinkeller auf einen wahren Schatz an Weinen stoßen

Wenn es draußen sommerlich warm ist, geht man gerne in den Weinkeller, denn dieser entpuppt sich oft als angenehm kühles Genussreich vom Muskateller bis zum Sauvignon.

Dass man einen Besuch im Weinkeller gleich mit einem romantischen Ausflug verbinden kann, das beweist das Weingut Winkler-Hermaden. Beim Besuch des Weingutes Winkler-Hermaden können alle verfügbaren Weine vor Ort im „Langen Keller“ verkostet werden. Und noch mehr - ein bisschen wie im Märchen lässt es sich nach der Verkostung herrlich picknicken: Am zauberhaften Schloss wird ein Picknickkorb für Verliebte zubereitet, der in die Weinberge einlädt. Prall gefüllt mit regionalen Produkten und so manchen Süßigkeiten geht es dann hinauf zur schönsten Stelle am Weinberg zum Verweilen. Tipp für besondere Anlässe: Diesen Picknicktag kann man auch als Gutschein verschenken.

Für alle, die es sportlich mögen: Den Wein bis in den Süden erwandern

Zahlreiche Wein-Wanderwege, ob kurz oder lang, führen ins und durch das Weinland Steiermark. Eine vielseitige Tour mit mehreren Etappen ist die Wanderroute Vom Gletscher zum Wein, diese führt auf der Nordroute vom Dachstein bis durch das südlich-genussreiche Thermen- und Vulkanland. Ein Tipp für das weinreiche Ambiente ist die Etappe 34, die in Bad Gleichenberg beginnt und durch das Thermenland führt: Vorüber an Weingärten gelangt man hier zum idyllischen Weinbauort Klöch. Auf der Etappe 35 geht es dann weiter durch das Land der roten Traminer Traube. Klöch zählt zu den bedeutendsten Weinbauorten im Thermenland. Das Ziel der Etappe ist das südlich gelegene Bad Radkersburg mit seiner historischen Altstadt. Auch die Südroute der Wanderroute vom Gletscher zum Wein führt - vorüber am Zirbenland - bis ins fruchtbare Weinland. Zum Beispiel auf der Etappe 23 von Leutschach nach Ratsch an der Weinstraße, die abschnittsweise entlang der steirisch-slowenischen Grenze führt. Teilstücke dieser Etappe decken sich mit der bekannten Glanzer Hoftour, eine besonders beliebte Wandertour im Naturpark Südsteiermark.

Mehr Wein gefällig? Hier finden Sie attraktive Weinerlebnisse für Ihren Urlaub im Grünen Herz.