29.05.2019 Julia Einfalt

Auf Tour! Wohin die Superradler jetzt starten

1,2,3 und los...Was die drei Superradler der Steiermark alles geplant haben und worauf sie sich besonders freuen, das gibt’s heute nachzulesen. Wir haben bei den drei begeisterten Radlern nachgefragt:


Ihr seid im Juni auf Entdeckungsreise mit euren Rädern. Wie viele Touren stehen am Plan? Und auf welche Touren freut ihr euch besonders?  

 

Anna und Familie: „Wir werden gleich acht Touren fahren. Die Regionen, die wir besuchen, hören sich alle sehr spannend an. Bei manchen Touren sind wir neugierig, da sie als Familienradtour herausfordernd wirken. Landschaftlich freuen wir uns vor allem auf die Südsteiermark. In der Lipizzanerheimat fühlt sich Anna nach wie vor sehr zu Hause, was sie auch dem Rest der Familie näherbringen möchte.“ 

 

Anja und Sandro: „Wir dürfen neun verschiedene Touren und einen Bikepark genauer unter die Lupe nehmen. Auf eben diesen Bikepark auf der Reiteralm sind wir schon am meisten gespannt. Wir freuen uns aber auch auf die Tour auf der Pretul, weil es da ein paar mehr Höhenmeter zu bewältigen gibt.“

 

Martin:Vier mehrtägige Touren gilt es im Trekkingbereich zu testen. Mit dem Raabtal-Radweg und dem Murradweg stehen zwei echte Flussradwege am Programm. Der Thermenradweg, auf dem auch der EuroVelo9 geführt wird, und die Weinland Steiermark Radtour bieten hingegen eine bunte Mischung aus Hügelland und Flussabschnitten. Das verspricht echte Abwechslung. Jede dieser Radtouren hat ihren Reiz – einen echten Favoriten hab ich noch gar nicht – ich lass mich überraschen.“

Mit Plan oder einfach mal drauf los? Gibt es Zwischenstopps auf den Touren, die ihr schon fix eingeplant habt? Was möchtet ihr euch unbedingt ansehen?

 

Martin: „Je länger die Radtour, desto weniger Planung – das hat zumindest bei mir bisher immer gut geklappt. Bei kürzeren Touren muss zumindest bis Mittag die Übernachtungsfrage geklärt sein ;-). Entlang der Trekkingtouren bieten sich vor allem die vielen Ortschaften, Sehenswürdigkeiten oder die Thermen für einen Zwischenstopp an. Aber auch eine entspannte Radlrast mit Aussicht in die Weinberge oder an der plätschernden Mur lass ich mir sicher nicht entgehen.“

 

Anja und Sandro: „Wir lassen uns überraschen, aber mit Hütten-Stopps werden wir bestimmt nicht sparen! “

 

Anna und Familie: Wir lassen uns auch eher überraschen. Meistens orientieren sich Zwischenstopps etc. an Glorias Rhythmus und dieser kann sich auch manchmal ändern. Um als Familie längere Radtouren mit Freude zu bewältigen, ist es wichtig, auf die momentanen Bedürfnisse der Kleinsten zu achten. Somit hat sie bei uns wohl das Sagen :).“

Seid ihr einige der geplanten Touren schon einmal gefahren?

 

Anja und Sandro: „Ja, wir kennen die Kaibling-Runde bereits. Die Runde hat uns damals schon gut gefallen und es gab auf einer Alm einen köstlichen Kaiserschmarren. Darauf werden wir auch dieses Mal nicht verzichten.“

 

Anna und Familie: „Nein, soweit mir bekannt ist, nicht. Normalerweise waren wir mehr in den Bergen unterwegs. Aber: Die Lipizzanerheimat ist Annas Zuhause. Da kennt sie die Touren zum Großteil.“

 

Martin: „Bis auf den Thermenradweg habe ich die Radtouren, zumindest in Teilen, schon befahren. Besonders am Murradweg bin ich öfters unterwegs. Doch auch bereits befahrene Abschnitte haben immer wieder ihren Reiz. Unterschiedliche Jahres- und Tageszeiten (wie jetzt der Frühling) oder auch einfach die andere Fahrtrichtung lassen auch die bekannten Strecken in einem neuen Licht erscheinen.“

Welcher Landschaftstyp seid ihr? Radelt ihr lieber hoch oben am Berg, entlang von Flüssen, über die Weinberge oder vorüber an bunten Blumengärten?

 

Anna und Familie: „Die Mischung macht es aus. Wir lieben steile, schroffe Berge, wir sind aber auch gerne am Wasser. Berge und Flüsse sind eigentlich kaum trennbar. Weinberge sind Florian zum Radfahren eher fremd.“

 

Anja und Sandro: „Das Mountainbiken macht uns eigentlich überall Spaß, aber am liebsten sind wir in den Bergen unterwegs. Dort sammelt man innerhalb weniger Kilometer viele Höhenmeter und genießt deshalb die schönsten Tiefblicke.“

 

Martin: „Beim Radfahren fasziniert mich vor allem das sich ständig verändernde Landschaftsbild entlang des Wegverlaufs. Diese Abwechslung macht jeden Tag und jede Etappe von neuem reizvoll und spannend. Ich frage mich dann immer: ‚Was verbirgt sich hinter der nächsten Kurve, was gilt es zu entdecken?‘“

Gut gerüstet oder völlig flexibel? Welche Ausrüstungstipps gebt ihr vor eurem Start an andere Radler weiter?

 

Martin: „Gerade bei einer mehrtägigen Tour ist für mich ein Check der Ausrüstung wichtig. Dazu gehört vor allem ein gut gewartetes Rad. Kleine Reparaturen erledige ich meist selber, für größere Arbeiten geh‘ ich auch gerne mal zu den Profis von Gigasport. Neben einem Erste-Hilfe-Set, wetterfester Kleidung und Packtaschen ist auch eine kohlenhydratreiche Jause mit dabei. Um die schönen Eindrücke festzuhalten, habe ich immer eine Fotoausrüstung mit, die bei einer der E-Ladestationen der Energie Steiermark mit Strom versorgt werden kann. Das Wichtigste aber muss man gar nicht einpacken – gute Laune – die stellt sich aber ohnedies recht rasch mal ein.“

 

Anja und Sandro: „Wenn man längere Touren fährt, macht „gut gerüstet“ Sinn. Auf keinen Fall darf der Helm fehlen, beispielsweise bieten Radgeschäfte wie der Gigasport, der die Aktion Superradler unterstützt, vielfältige und schöne Modelle an. Und falls das zu wenig ist, gibt's während der Tour einen Zwischenstopp. Da darf es im Sommer auch mal ein Eis sein…“

 

Anna und Familie: „A guade Jaus’n ghert imma dazua. Genug Proviant für die Kleine, sonst wird die Radtour zu einer Radtortur. Als Superradler sind wir dafür dankenswerterweise vom Kooperationspartner SPAR Steiermark mit Einkaufsgutscheinen ausgestattet worden. Mit dabei haben wir auch alle möglichen Cremes, Accessoires, Sonnenschutz, etc. Was wir lustigerweise kaum mitführen, ist Reparaturmaterial, da die Räder von Haus aus relativ pannensicher aufgebaut sind ;).“

Im Juni starten die Superradler* ihre Radreise quer durch die Steiermark. Auf www.steiermark.com/superradler Radtouren entdecken, nachlesen und die besten Tipps erfahren!

*Die Aktion Superradler wird unterstützt durch die Kooperationspartner Energie Steiermark, Gigasport, Murauer Bier und Spar Steiermark.