19.09.2019 Julia Einfalt

7 Gründe für einen herbstlichen Ausflug

Darum freuen wir uns jetzt schon auf die kommenden Herbsttage:


1. Weil es schon so herrlich aus den Stuben duftet

Wann werden Äpfel geerntet und wie am besten verarbeitet? Oft kaufen wir in der Hektik des Alltags unbewusst ein – beim Ausflug in die Obstgärten wird uns klar, wie diese Produkte mit Sorgfalt gehegt, gepflegt und geerntet werden. Mhm, da duftet es nach der Ernte aus der Stube nach Zimt und geriebenen Äpfeln. Süße Früchte darf man etwa im Naturpark Pöllauer Tal ernten helfen, im Knusperhäuschen wird nach getaner Arbeit gemeinsam Apfelstrudel gebacken. „Vom Garten ins Glas“ heißt es hingegen bei Kleinhofers Himbeernest, hier dürfen die Gäste nämlich beim Einkochen von Beeren und Früchten mitmachen. Der geschmacklichen Vielfalt des Obstes näher kommen, können Genießer übrigens bei einer Vielzahl an Ausflugszielen rund um den steirischen Apfel. 

2. Weil der Wein geerntet und kredenzt wird

Auf den Weinbergen kommt man im Herbst allerorts an kulinarischen Weinfesten vorüber. Da sieht man rechts und links eine Fülle an Weinverkostungen, immer dabei: entspannter Genuss. Für alle, die sich für den Herbst als persönliches Ausflugsziel das steirische Weinland vorgenommen haben: In der Steiermark gibt es acht Weinstraßen. Wie wäre es etwa mit einem Besuch der Thermenland-Weinstraße?

3. Weil wir zwischendurch Auszeiten brauchen

Nach den Sommerurlauben kehrt der Herbst und damit die Arbeitswochen wieder zurück. Grund genug, sich diesen Herbst eine Pause zwischendurch zu gönnen. Und was ist schöner, als einfach wieder den Koffer zu packen und Richtung Abenteuer zu starten? Wie wäre es etwa mit neuen Bekanntschaften: Beim Urlaub am Bauernhof schließt man sicher einige (tierisch gut gelaunte) Bewohner gleich ins Herz. Oder man lernt etwas Neues dazu, beispielsweise, wie man Bio-Brot selbst herstellt? Das wollte man vielleicht schon immer wissen, nur hatte man noch nie Muse oder Gelegenheit. Tja, warum also nicht als Plan für diesen Herbst? Denn im Winter haben wir dann Zeit zum Brot backen – Übung macht ja bekanntlich den (Back-)Meister…

4. Weil wir gute Aussichten haben (möchten) 

…nämlich bei passendem Wetter auf den Aussichtsplattformen. Ob zwischen den Weinreben, hoch oben am Berg oder doch mitten im urbanen Stadtraum – in die Ferne? Aber gerne! Eine richtig schöne Aussicht hat man beispielsweise auf der Aussichtsplattform in Aflenz auf der Aflenzer Bürgeralm. Auch die kleine Aussichtsplattform in Klöch auf der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" lässt einen Rundumblick zu. Auf dem neuen Bankerlweg auf dem Aussichtsberg Hochwurzen laden seit heuer gleich 25 Bankerl zum Rasten ein. Weitere Ausflugs-Tipps mit Rundumblick für warme Tage im Frühherbst: Die Panoramastraße am Loser, die Stoderzinken Alpenstraße sowie auch der Grazer Schlossberg.

5. Weil mit dem Herbst neue Kulturprogramme starten

Herbstzeit ist Kulturzeit! Im Herbst beginnt die neue Saison in der Grazer Oper, die mit ihrem Programm einem musikalischen Bogen von Mozart bis in die Gegenwart spannt. Gut zu wissen: Falls man vorab keine Zeit hatte, sich über das gespielte Stück zu informieren, dann kann man bei den Stückeinführungen vor der Aufführung noch schnell alle Informationen zum Werk erhalten. So hat man rasch den Durchblick :) Noch mehr Kunst und Kultur: Das Kunsthaus Graz zeigt noch bis 20. Oktober 2019 die Ausstellung „Connected. Peter Kogler with …“, danach folgt im November „Kunst Handwerk“ als Ausstellung über Materialien, (kunst-)handwerklichen Verfahren und Experimenten mit Techniken. Wer gerne noch weitere Kunstausflüge planen möchte, der stöbert am besten durch die Auswahl an musealen Ausflugszielen.

6. Weil wir Wärme suchen, wenn es draußen kühler wird

Wenn es frühmorgens schon etwas nebelig wird, sehnen wir uns nach den herrlich warmen Sommertagen zurück. Da freuen wir uns allmählich auf dicke Wohlsocken, kuschelige Bademäntel und Tee in Hülle und Fülle. Warum also nicht gleich einen entspannten Urlaubstag in wohliger Umgebung verbringen? Das geht am besten an Orten, bei denen der Bademantel das Outfit des Tages ist - in den steirischen Thermen beispielsweise. Wir finden: Im Herbst ist das Eintauchen in die revitalisierenden Thermalquellen besonders gemütlich.

7. Weil uns Burgen und Schlösser im Herbstlicht faszinieren

Noch schnell einen Besuch abstatten: Denn im Winter über die kühle Jahreszeit gehen manche Schlösser und Burgen in den Winterschlaf. Im Oktober kann man noch genüsslich hinter die Türen blicken, etwa in die Riegersburg, in die Burg Oberkapfenberg, ins Schloss Kornberg zur „Schlösserschau“ oder ins Schloss Herberstein. Tipp: Dass das Bergsteigen eigentlich erst 150 Jahre alt ist, wissen wenige, denn das Bergsteigen erscheint uns heute ein gewohntes Freizeitvergnügen. Dem Thema Berge und deren Besteigungen hat sich das Schloss Trautenfels bei der Ausstellung „Gipfelstürmen!“ angenommen, dabei werden die sehr persönlichen Geschichten von Steirern präsentiert, die die höchsten Berge erklommen haben. Außerdem: Auf der Aussichtsplattform des Schlosses erhält man einen schönen Überblick über das Ennstal und auf den Grimming. Sehenswert!

Tipp: Unter www.steiermark.com/ausflugsziele sind eine Vielzahl an Ausflugszielen vom Norden bis in den Süden der Steiermark aufgelistet.

Kategoriezuweisung

Essen & Trinken Herbst