09.08.2018 Günther Steininger

4 erfrischende Gründe für einen Radurlaub

So bleibt man trotz Hitze cool: Auf zwei Rädern geht man auf Entdeckungsreise um die unterschiedlichsten Landschaften der Steiermark zu erkunden. Eine besonders abwechslungsreiche Umgebung versprechen dabei die steirischen Flusslandschaften. Auf den nachfolgenden 4 Radtouren durch die Steiermark wird der Weg zum Ziel:


1. Immer dem Fluss nach: Für Gourmets und Kulturliebhaber entlang der Mur

Über 356 Kilometer folgt der Murradweg der Mur durch die steirischen Landschaften bis nach Bad Radkersburg. Quer durch die Steiermark streift der Radweg auch die Genuss- und Kulturhauptstadt Graz. Wer seinem Rad hier eine Pause gönnen möchte, der kann beim kulinarischen Stadtrundgang eine geführte Gourmettour durch die Grazer Innenstadt, die auch UNESCO Welterbe ist, unternehmen. Dabei gibt es Sehenswürdigkeiten sowie regionale Schmankerl gleichzeitig zu entdecken. Gerade in den schattigen Innenhöfen der Altstadt und den angenehm kühlen Räumlichkeiten der Museen wie dem Joanneumsviertel lässt sich die Hitze aushalten. Nach dem Stadtbesuch geht es dann per Rad weiter Richtung Naturpark Südsteiermark sowie Thermen- und Vulkanland, wo der steirische Wein wächst. Mhm, da schmeckt’ s!

2. Der Enns per Rad entlang: Bergiges Ambiente und Naturlandschaft

Vom Enns-Ursprung über die Nationalparke Gesäuse und Kalkalpen bis hin zur Donau führt Sie dieser Radweg. Imposant strahlen entlang der Tour Berge wie der Dachstein oder Grimming entgegen. Der Grimming ist nicht nur märchenumwogen wie die Region selbst, sondern ist auch aufgrund seiner majestätischen Gestalt eines der beliebtesten Fotomotive am Ennsradweg. Besonders kulturreich ist die Etappe am Ennsradweg von Irdning nach Admont: Von Irdning nahe dem Schloss und Landschaftsmuseum Trautenfels und dem Grimming geht es über Liezen nach Admont, wo das weltbekannte Stift Admont mit einer der außergewöhnlichsten Stiftsbibliotheken für unvergessliche Einblicke sorgt. Von Admont am Eingang zum Gesäuse führt der Radweg weiter durch den Nationalpark Gesäuse, begleitet von wilden Wassern und steilen Felswänden, bis ins oberösterreichische Enns.

3. Durch die Waldheimat und das Apfelland: Der Feistritztalradweg

Als nostalgisch könnte man diese Radtour durch die Oststeiermark wohl am besten bezeichnen: Über diese landschaftsvielfältige Tour gelangen Sie per Rad durch die Waldheimat, dem Geburtsgebiet des steirischen Dichters und Schriftstellers Peter Rosegger. Hier kann man sich vor dem Start der Tour etwa beim Picknick in der Waldheimat direkt bei Roseggers Geburtshaus noch einmal stärken und das dichte Grün der Wälder genießen. Weiter erstreckt sich die Route bis ins Apfelland, das mit einer Umgebung voller Obstgärten, Apfel- und Hollerbäumen imponiert.

Reichlich Genuss am Fluss: Einkehr- und Besuchsmöglichkeiten entlang des Feistritztalradweges bieten neben viel Kultur auch eine kulinarische Pausen inmitten des Apfellandes. Aber auch für Abkühlung wird gesorgt: nachdem mit der Stubenbergklamm wohl einer der schönsten Radwegabschnitte Österreichs durchfahren wurde begrüßt einen der Stubenbergsee, einer der beliebtesten Badeseen in der Steiermark. Tipp in der Nähe dieser Rad-Strecke: Herbstlicher Jazzbrunch in Herberstein am 12. November 2018: „Brunchen mit Affen, Löwen + Co“ Ein Jazz-Brunch der anderen Art. Für Musik und Unterhaltung sorgen die von Johannes Lafer & Band.

4. Der Raabtalradweg: Ein Radvergnügen für die ganze Familie

Der familienfreundliche Raabtalradweg führt an Apfel- und Weingärten sowie Kürbis- und Maisfeldern vorüber und durchquert dabei Stadt und Land. An dieser Tour warten kleine Schätze darauf, gehoben zu werden: Abkühlungsmöglichkeiten bieten entlang der Route zahlreiche Badeseen und Freibäder wie das älteste Flussbad der Steiermark, das heute auch ein modernes Freibad beheimatet. Bei den Raabtal-Radwirten wird der hungrige Radler verwöhnt, die Kernölmühlen am Weg wie die Kernothek oder die Berghofer Ölmühle geben Einblick in die Produkte der Oststeiermark. Und was für die Familie erlesen köstlich ist: Auch ein Abstecher zu Zotters Schokoladen ist vom Raabtalradweg aus möglich. Also, mitradeln und gemeinsam steirische Produkte verkosten: Doppelter Genuss ist garantiert.

So kommen Sie bestimmt in die Gänge: Weitere Empfehlungen und Routenbeschreibungen sowie Informationen zum Radfahren in der Steiermark finden Sie unter: www.steiermark.com/rad

Kategoriezuweisung

Sommer