Markus Windisch
Tour, Pilgerweg Schwer

1. Etappe Anschlussweg Weststeirischer Jakobsweg von Seckau

Der Anschlussweg zum Weststeirischen Jakobsweg wurde am 26. Juli, dem Jakobustag im Jahr 2012, eröffnet. Er bringt uns auf dieser ersten Etappe bis zum Gleinalm-Schutzhaus. Dort können wir übernachten. Die zweite Etappe führt uns von der Gleinalm ausgehend über die Sommerweiden der Lipizzaner-Jungstuten auf der Brentl bis nach Geistthal, wo der Anschlussweg direkt in den Weststeirischen Jakobsweg einmündet.



Entlang dieser 1. Etappe des Anschlussweges zum Weststeirischen Jakobsweg kommen wir durch unterschiedlichste Orte und Regionen. Als Start aus der Obersteiermark Murtal wählen wir den über dem Murtal gelegenen Ort Seckau mit der Basilika Seckau. Die Basilika gilt als eines der schönsten Baudenkmäler im romanischen Stil in Mitteleuropa. Von den vielen kostbaren alten wie modernen Kunstwerken ragen die romanische Kreuzigungsgruppe und die Engelskapelle mit den Fresken aus der Offenbarung des Johannes von Herbert Boeckl heraus. Die Kirche ist aber nicht nur Bauwerk: Zum Leben erfüllt wird sie von den Benediktinern, die ihre Gottesdienste zum Teil im Gregorianischen Choral singen. Seckau wurde 1140 als Augustiner-Chorherrenstift gegründet und 1164 den Heiligen Drei Königen geweiht. Von 1218 bis zur Aufhebung im Jahre 1782 durch Joseph II. war Seckau Bischofssitz. 1883 kehrte nach 100 Jahren mit den Benediktinern aus Beuron wieder klösterliches Leben in die verwaisten Mauern des Stifts ein, die auch das heute noch existierende Abteigymnasium gründeten. Eine Statue des heiligen Jakobus befindet sich am rechten Gang zum Altar bei der Gruppe „Vermählung der heiligen Katharina“.

Der zweite Ort, den wir im Zuge unseres Weges durchschreiten ist Kobenz: Die Marktgemeinde Kobenz liegt auf einer Seehöhe von 621 m und hat im Gemeindewappen ein grünes Schild mit einem wachsenden goldenen Krummstab, rechts von einer silbernen Salzkufe, links von einer zweischneidigen Pflugschar begleitet.

Wir kommen an der Kalvarienbergkapelle 14 Kreuzwegstationen vorbei, die uns zum Innehalten einladen. Unser Weg weist einige Steigungen auf, die aber mit dem Anblick der Wallfahrtskirche Maria Schnee sowie dem Ausblick auf dem Gleinalm-Speil belohnt werden.

Details zur 2. Etappe des Anschlussweges

Tour Eigenschaften

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeiten

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Tour Details

elevation profile
28,8km Strecke
10:00h Dauer
1089m Aufstieg
360m Abstieg
560m Tiefster Punkt
1586m Höchster Punkt
Sie suchen eine Unterkunft nahe 1. Etappe Anschlussweg Weststeirischer Jakobsweg von Seckau?
Hier können Sie direkt buchen

Wie wird's die Tage?

Morgens

5°C
0% 2 km/h

Mittags

19°C
0% 3 km/h

Abends

11°C
0% 3 km/h
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.

Morgens

8°C
0% 2 km/h

Mittags

18°C
0% 1 km/h

Abends

12°C
0% 3 km/h
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.
Heute
20.10.2017
5°C20°C
Morgen
21.10.2017
8°C19°C
Sonntag
22.10.2017
5°C10°C
Montag
23.10.2017
5°C7°C
Dienstag
24.10.2017
4°C9°C

Ihre Anreise

So kommen Sie zu uns