Zum Schluss steigt der Weg durch die Weingärten noch einmal steil an | © Weges OG Zum Schluss steigt der Weg durch die Weingärten noch einmal steil an | © Weges OG

Weinweg der Sinne in Sankt Anna am Aigen

Geöffnet
Ein Themenweg par excellence - der Weinweg steht im Zeichen des Steirischen Weines in St. Anna am Aigen im Thermen- und Vulkanland Steiermark.
Mit dem vielversprechenden Namen „Weinweg der Sinne“ ist man westlich des idyllischen Ortes St. Anna am Aigen unterwegs. Abwechslungsreiche Wege, originelle Wegweiser, zahlreiche Labestationen, sowie gemütliche Rastplätze findet man hier inmitten einer gepflegten Kulturlandschaft. Wer den gesamten Weg erwandert, hat die Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf als lohnendes Ziel. Der 40 Meter hohe feuerrote Turm überzeugt mit einer herrlichen Aussicht über das südoststeirische Hügelland bis weit über die Landesgrenzen hinweg. Vor oder nach der Wanderung sollte man sich Zeit für die Gesamtsteirische Vinothek in St. Anna am Aigen nehmen, die allein schon durch die auffallende Architektur sehenswert ist. Ganz zu schweigen von der Fülle der steirischen Weine, die wir hier verkosten und natürlich auch kaufen können. Obenauf ist eine gläserne Aussichtsplattform mit herrlichem Blick in die fruchtbare Hügellandschaft bis Slowenien. 

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
13,8 km
Strecke
4:30 h
Dauer
390 hm
Aufstieg
390 hm
Abstieg
488 m
Höchster Punkt
281 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

von Wien: A2 bis zur Abfahrt Fürstenfeld, weiter auf 319 bis Großwilfersdorf und L454 und L207 bis Fehring und L204 über Kapfenstein bis St.Anna am Aigen

von Graz: über die A2 bis Abfahrt Gleisdorf Süd, weiter über die B68 bis Feldbach und die B66 bis Bad Gleichenberg und  weiter nach St.Anna am Aigen

www.at.map24.com

 

Wir starten im Zentrum bzw. beim Marktgemeindeamt St. Anna am Aigen. In unmittelbarer Nähe sehen wir die Starttafel für den „Weinweg der Sinne“ an einem Hauseck und somit auch den Einstieg in den Wanderweg. Nach wenigen Stufen bergab verlassen wir das besiedelte Gebiet und wandern auf deutlich markierten Pfaden über Wiesen- und Waldflächen, wobei div. Schautafeln und Anschauungsgegenstände entlang des Weges angebracht sind.  Ein Stück entlang einer Asphaltstraße und weiter bergab durch den Wald, wobei wir uns sehr gut an den Markierungen bzw. den Flaschenwegweiseren orientieren können. Am Talboden angekommen, erreichen wir die Weinweg-Station Wasserorgel und die Labestation Frühwirth. Alsbald geht es wieder bergauf, wobei ein kurzes steileres Wegstück bis zum Weingut Buschenschank Hütter folgt. Ab dem Weingut Hütter sind wir auf Asphaltstraßen unterwegs. Leicht bergab und bergauf, beim Weinhof und Gästehaus Pfeifer vorbei und weiter – etwas steiler - bergauf, bis wir kurz vor der Schemming-Kapelle nach links abzweigen. Der Abstecher zur Kapelle ist zu empfehlen. Vorbei an ein paar Häusern und weiter auf breiten Waldwegen. Entlang des „Schulweges“ kommen wir wiederum auf Nebenstraßen, denen wir folgen. Bei der Labestation Fischer vorbei kommen wir alsbald zum Kreuzungspunkt der kurzen und langen Strecke. Hier hätte man die Möglichkeit die Runde deutlich zu verkürzen. Wir wandern nun weiter in Richtung Osten und genießen die Aussicht auf die gepflegte Kulturlandschaft. Durch den Wald und beim Höllischgraben mit div. Skulpturen vorbei, erreichen wir die Straße bzw. den Bergheurigen Grenzlandhof. Jetzt noch gemütlich dahin bis zu unserem Ziel, die Aussichtswarte mit dem Gasthaus Hendlwirt. Hier kann man gemütlich eine Pause machen und die grandiose Aussicht auf dem Turm genießen. Der Rückweg führt gleich bei der Straße, unterhalb des Gasthauses, weiter. Nach wenigen Minuten zweigt der Wanderweg rechts nach unten weg. Der Weg führt vorerst durch ein Waldstück und in Folge entlang kleiner Siedlungen mit gepflegten Weingärten. Ab nun sind wir hauptsächlich auf Straßen unterwegs und orientieren uns an den zahlreichen Bodenmarkierungen bzw. den Weinflaschen-Wegweisern. Bei dem Rastplatz „Alte Presse“ in Stradenberg vorbei, wandern wir aussichtsreich im leichten Auf und Ab durch die Kulturlandschaft bis wir rechts die Aussichtsplattform „Über den Reben“  erreichen. Über den Holzsteg und weiter bergab durch den Weingarten, erreichen wir alsbald den Talboden. Wir überqueren die Straße und wandern nun ein Stück leicht bergauf, um zu Holunderfeldern zu gelangen. Der Weg führt nochmals leicht bergab, über den Bach und ab nun kontinuierlich bergauf, wobei wir ein Stück parallel zur Straße gehen. Links zweigen wir in eine Seitengasse ab, um das letzte - etwas steile - Stück bis zur Kirche zu gehen. Nun nur noch wenige Höhenmeter und wir erreichen unseren Ausgangspunkt.

Von Ende September bis zum Nationalfeiertag gibt es als kulinarischen Abschluss der Wanderung im Ort Sturm und Kastanien – Schönwetter vorausgesetzt!

MOBILZENTRAL - Zentrale Auskunftsstelle zu allen Fragen des öffentlichen Verkehrs.

Mit der BusBahnBim-App ist eine Fahrplanauskunft auch von unterwegs per Smartphone ganz einfach: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Bim in der Steiermark (und in ganz Österreich) können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. Wichtigen Punkten abgefragt werden.Erhältlich ist BusBahnBim als kostenlose App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Mehrere Parkplätze im Ort

Gasthaus Werner Wolf, Tel.: +43 3158 2201, 8354 St. Anna am Aigen, Waltra 63, www.gasthaus-werner-wolf.at

Gasthaus Fischer, Tel.: +43 3158 2259, 8354 St. Anna am Aigen, Marktstraße 13

 

Tourismusverband St. Anna am Aigen
Gemeindeamt St. Anna am Aigen
Marktstraße 5
8354 St. Anna am Aigen, Österreich
Tel. +43 3158 2212-0
gemeindeamt@st-anna.at
www.st-anna.at

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Anna am Aigen (411m)

morgens
4°C
5%
54 km/h
mittags
4°C
0%
45 km/h
abends
2°C
0%
45 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
morgens
1°C
0%
14 km/h
mittags
2°C
5%
23 km/h
abends
4°C
5%
31 km/h
Immer wieder etwas Sonne zwischen den Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.
30.01.2022
4°C 9°C
31.01.2022
1°C 5°C
01.02.2022
1°C 2°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf | Christian Contola | © Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf
Hof bei Straden schwer Geöffnet
Strecke 18,5 km
Dauer 5:30 h

Auf den Spuren der Vulkane - Rückgrat von St. Anna nach Tieschen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick von der Aussichtswarte am Rosenberg | © Steiermark Tourismus
Tieschen leicht Geöffnet
Strecke 20,1 km
Dauer 6:30 h

Etappe 34 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Bad Gleichenberg - Klöch

Traminerweg, Ölberg Weingarten neu | © Region Bad Radkersburg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
Klöch mittel Geöffnet
Strecke 7,1 km
Dauer 2:30 h

Traminerweg, Klöch, 2. Abschnitt, "Rund um den Hochwarth"

© Marktgemeinde Straden/Rudolf Lackner
Krusdorf mittel Geöffnet
Strecke 6,6 km
Dauer 2:00 h

Berglerweg

pixelmaker.at | © Region Bad Radkersburg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
Klöch mittel Geöffnet
Strecke 16,4 km
Dauer 4:35 h

Weg der Freundschaft

Kirchberg Straden  | Christian Contola | © Tourismusverbabd Straden
Deutsch Goritz mittel Geöffnet
Strecke 26,1 km
Dauer 8:00 h

Auf den Spuren der Vulkane - Rechte Fußspur

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick auf die Kogel | Werner Resch | © Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
Pertlstein schwer Geöffnet
Strecke 26,9 km
Dauer 8:00 h

3-Kogel-Weg